solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
UVR1611 Steuerung - Thema: Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me UVR1611 Steuerung Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2
Autor: Beitrag:
pebabu
User

pebabu ist offline

Beiträge: 48

zuletzt online:
23.03.2018 0:24 Uhr

Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
16.06.2016 17:38 Uhr

Hallo zusammen,
als ich neulich mal wieder bei schönem Wetter einen Blick auf den UVR1611 geworfen habe, war dieser gerade dabei den Solarprimärkreislauf abzuschalten, obwohl der Puffer noch lange nicht vollgeladen war. Ich konnte hören und fühlen, dass die Primär-Solarpumpe zu diesem Zeitpunkt lief, die Sekundär-Pumpe aber nicht. Daraufhin habe ich den kleinen Logger mit WINSOL am PC ausgelesen und mir mit SolStat die Sache mal angesehen. Am 10.06. um ca. 13:20 (siehe Screenhshot im Anhang) öffnet das Kollektorventil A10 und die Pumpen A1 und A4 schalten ein. Der Volumenstrom S16 und der Ertrag WZ1 steigen kurz an, fallen aber gleich wieder stark ab und sind nach ca. 10 min ganz auf Null, obwohl A10 immer noch geöffnet ist und beide Pumpen laufen. Ab diesem Zeitpunkt steigt die Kollektortemp. S1 auf 130°C an - erst da schalten Ventil und Pumpen aus. Das ist doch nicht normal? Am 07.06. um 12:51 gab es ein ähnliches Ereignis. Was kann die Ursache sein? Blockiert die Pumpe A1 zeitweise? Wie soll ich vorgehen, um dem Problem beizukommen?
Ich hätte auch gerne die Log-Datei angehängt - ging leider nicht wegen unerlaubtem Datei-Typ.
Vielen Dank schon mal im Voraus!

Mit sonnigen Grüßen
Peter

pebabu hat folgende Dateien angehängt:
Solstat_10-06-2016.doc , Größe: 0,13 MB
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
17.06.2016 20:02 Uhr

Hi Peter.
Deine Datei ist leider unübersichtlich (für mich).
Hast DU mal noch ein Schema ?

Welchen Druck hast Du auf der Sekundär-Seite ?
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
pebabu
User

pebabu ist offline

Beiträge: 48

zuletzt online:
23.03.2018 0:24 Uhr

Re: Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
17.06.2016 23:02 Uhr

Hallo nitroxatmer,
im Anhang das Hydraulikschema. Habe es leider nur in Papierform und musste es einscannen. Hoffentlich kannst du alles entziffern. Ich könnte dir noch die Logdatei per e-mail schicken. Du kannst sie wahrscheinlich auch mit SolStat anschauen?
ob es ein Manometer für die Sekundärseite gibt, weiß im Moment nicht - muss ich morgen mal nachsehen.

Gruß Peter

pebabu hat folgende Dateien angehängt:
hydraulik-schema4.pdf , Größe: 1,18 MB
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
18.06.2016 8:49 Uhr

Hm- da der WMZ Solarseitig ist sieht man, dass der Volumenstrom immer "nur" kurz hoch geht, wenn die Pumpe anläuft.
Welchen Druck hat der Solarkreis wenn er kalt ist ?
Ist das Solar-MAG in Ordnung ?
Kannst Du die Anlage spülen ?
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
pebabu
User

pebabu ist offline

Beiträge: 48

zuletzt online:
23.03.2018 0:24 Uhr

Re: Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
18.06.2016 17:02 Uhr

... heute am frühen Morgen zeigte das Manometer im Solarprimärkreis 2 bar an. Jetzt am Nachmittag bei schwacher Sonne und ca. 70°C Kollektortemp. ist der Druck 3 bar. Auf der Sekundärseite konnte ich kein Manometer entdecken.
Das Solar-MAG steht auf dem Dachboden. Neulich wurde durch den Solar-Installateur für teures Geld eine umfassende Wartung durchgeführt - ich hoffe, das MAG wurde da auch überprüft. Bei der Wartung wurde auch (nach 6 Jahren Betriebszeit) die Solarflüssigkeit gewechselt, da der ph-Wert nicht mehr gut war.
Gruß Peter
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
18.06.2016 19:14 Uhr

OHA- also ist es womöglich nach der Wartung aufgetreten ?
Dann ruf morgen - äh Montag - gleich den Typen an, er soll die Luft aus dem System spülen. Und 2 bar wenn kalt ist grenzwertig bzgl. Luftabscheidung im oberen Anlagenbereich - ja nach Dachhöhe.
Aber wenn Du keinen Flachbau hast ist es knapp mit 2 bar, da die Solarausdehnungsgefäße idR 3bar Vordruck haben und das System also unter diesen 3 bar nicht mehr vom MAG gestützt ist.

Es ist sicherlich Luft.
BG
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
pebabu
User

pebabu ist offline

Beiträge: 48

zuletzt online:
23.03.2018 0:24 Uhr

Re: Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
19.06.2016 11:03 Uhr

Hallo nitroxatmer,
der Kollektor befindet sich 4 Etagen höher als der Pufferspeicher. In der Rechnung für die Wartung am 30.03. steht u.a.: "Ausdehnungsgefäß Solar geprüft und auf 1,5 bar eingestellt" (das MAG steht auf dem Dachboden). In der Solar-VL-Leitung im Keller wurde nachträglich mal ein Entlüftungsventil eingebaut vom Typ: Flamco Flexvent max. 10bar - 120°C. Ist der Entlüfter im Keller an der richtigen Stelle - sollte der nicht an die höchste Stelle des Kreislaufs, wo sich die Luft ja sammelt? Gibt es nicht ganz oben irgendwo ein Entlüftungsventil (ähnlich wie bei einem Heizkörper), wo man manuell die Luft rauslassen kann?
In der SolStat-Auswertung, die ich ja am Anfang beigefügt hatte, ist mir noch aufgefallen, dass die VL-Temp. S7 (dunkelgrüne Kurve) bis zu 40°C höher ist, als die Kollektortemp. Das ist doch eigentlich nicht möglich? Ist evtl. der Sensor S7 defekt?
Gruß und schönen Sonntag:)
Peter
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
19.06.2016 18:10 Uhr

Dann der Reihe nach:
1) 4 Etagen bedeutet also, dass es ziemlich viel Solarflüssigkeit gibt.
Die 1,5bar am Dach sind zu wenig, da bei diesem Druck fast kein Gas ins Medium übergeht. (zum Vergleich: wenn Du eine Flasche Wasser mit CO² öffnest kommt das Gas raus. Wenn Du wieder zu schraubst hört es nach kurzem wieder auf.)
Ähnlich bei Deiner Anlage: wenn die ein Mal stagniert und/oder überhitzt wird Dampf im Kollektor entstehen und einen großen Druck in der Anlage aufbauen. Da die Anlage nur 2 bar Druck hat, wird beim abkühlen nicht das ganze Gas wieder in Bindung gehen -> Luftblase.
Die Anlage muß also gespült werden.
2) Welches Flexvent ist es denn ? hat der eine Kappe zum zudrehen oder ist es einer ohne Kappe (rot, glaube ich) ?
Ein Entlüfter sollte auch am Koll sein, allerdings mit extra Kugelhahn und langer Zuleitung ohne Isolierung wegen der Hitze.
Wenn man den im Keller nachträglich verbaut hat,scheint es ja schon mal ein Luftproblem gegeben zu haben ?
Ob der da wor er ist richtig ist, hängt von der Einbauposition ab.
Also ganz falsch ist es ncht und viele fertige Solarstationen haben einen intergriert.
3) Der Sensor kann nat. auch 'ne Meise haben- aber das sollte nicht den Volumenstrom beeinflussen -dann müßten in dieser Kurve zu den Volumensprüngen passend auch ähnliche Sprünge drin sein.
Kann das mit der dauerhaft zu hohen Anzeige ein Skalierungs-/Darstellungsproblem sein ?
Welchen Wert zeigt der Sensor denn Nachts an (im Verhältnis zur Aussentemp.) ?
Apropos: Flach- oder Röhrenkoll. ?

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 19.06.2016 18:13 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
pebabu
User

pebabu ist offline

Beiträge: 48

zuletzt online:
23.03.2018 0:24 Uhr

Re: Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
19.06.2016 19:11 Uhr

Hallo nitroxatmer,
erst mal herzlichen Dank, dass du dich mit meinem Problem so eingehend beschäftigst!
zu 1): wenn es am Kollektor auch einen Entlüftungshahn gibt (innerhalb des Dachbodens?), könnte man doch dort die Luft rauslassen. Warum das umständliche Spülen?
zu 2): das Flexvent hat eine rote Kappe; keine sonstige Beschriftung. Nach Inbetriebnahme der Anlage vor 6 Jahren hat es in der Primär ständig gegluckert, wenn die Pumpe lief - daraufhin wurde des Flexvent eingebaut.
zu 3): nachts zeigt der VL-Sensor ca. 10°C mehr an als der Koll-Sensor. Die Außentemp. ist nochmal ca. 5°C unter der Koll-Temp. Es ist ein Flachkollektor von BUSO.
Gruß Peter
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
19.06.2016 19:40 Uhr

ich lerne dabei auch dazu -spätestens, wenn der Fehler gefunden ist ;)
1) wie Du richtig schreibst: "wenn"
Spülen wäre besser, da es dann wirklich alles aus den Ecken der FK holt.
Zudem kann dann auch der Druck ordentlich eingestellt werden.
2) also ist es ein einfacher Entlüfter. Die rote Kappe sollte im Normalbetrieb immer zu sein und nur bei Bedarf geöffnet werden.
3)S7 habe ich Käse geschrieben: der ist doch am PWT...
dann ist der Wert zur AT unrelevant.
Hast Du auch normale Thermometer an der Anlage -also Solarmäßig ?
Um den echten Wert zu erkennen ?
Es kann ja auch der Koll.sens. spinnen und zu wenig anzeigen ?!
Dann würde die Anlage ja viel früher "kochen" und damit wäre auch die Stagnation im Koll. erklärbar. (Wobei das auch weniger krass ausfallen würde, wenn der Anlagendruck höher wäre....)
Da fällt mir noch auf:
ist die Kollektorpumpe drehzahlgeregelt ?
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
pebabu
User

pebabu ist offline

Beiträge: 48

zuletzt online:
23.03.2018 0:24 Uhr

Re: Solarpumpe bleibt grundlos stehen.
20.06.2016 8:52 Uhr

... der Entlüfter funktioniert doch automatisch?
(siehe: https://flamcogroup.com/ch-de/catalog/flexcon-expansionsgefasse-und-zubehor/luft-und-schlammabscheider/flexvent-schwimmerentlufter/flexvent)
Normale Thermometer (so Zeigergeräte wie die Manometer?) gibt es an der Anlage wohl keine.
Die Sekundärpumpe ist drehzahlgeregelt, die Primärpumpe nicht.
Also bis jetzt ist sicher: der Primär-Druck ist zu niedrig. Wie hoch sollte er denn sein?
Dem Installateur, der die Anlage damals aufgebaut und neulich die Wartung gemacht hat, habe ich auch die Log-Datei geschickt. Er hat diese nun an Buschbeck weitergeschickt. Mal sehen, was die meinen.
Gruß Peter
Wählen Sie eine Seite: 1 2
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020