solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
UVR1611 Steuerung - Thema: Einstellung Solarpumpe(n)
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me UVR1611 Steuerung Einstellung Solarpumpe(n)
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Autor: Beitrag:
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
14.04.2016 18:26 Uhr

Zum Thema Pumpe:
1. Auf keinen Fall eine Wilo!!! Die haben die Zeit verpennt. Für ihre "neuen" Pumpen müssen sie Lizensgebüren zahlen, weil sie mit ihren Ideen in den Ruß gegriffen haben. IMP, die für Grundfoss und ähnliche bauen, sind erschwinglich. Die besten Erfahrungen habe ich mit WITA gemacht. Nur: Eine WITA 15/60 PWM ist in Handel so selten wie Schnee im Juni. Und dann noch 130er Baulänge! IMP ist da alternativlos.

Die geregelte IMP-Pumpe bleibt eingeschaltet am Netz. Sie ist eine 2-10V Pumpe und schaltet stoßarm die Leistung zu. (mit Scope kontrolliert) Standby <0,5W. In der Standby-Zeit bleiben die Kondensatoren also geladen. Diese Stromspitze fällt also weg. Wenn man die Pumpe nach dem 1. Start x Minuten bestromt lässt, kann man direkt weiter regeln. Alles eine Parametrierungssache.

Bei der Wita sieht das ähnlich aus.

Hier bei Stefan sollte erst das Ventil gesetzt werden, bevor man etwas anderes in Erwägung zieht. 2 Zusätztliche Fühler, jeweils am oberen und mittleren Tauscherabgriff, sind Pflicht. Wenn in der Solarstation Platz ist einen Fühler anzubringen, wo der gelbe Punkt im Schema ist, d.h. vor dem 1. Ventil, käme man auch mit einem Fühler zurecht. Damit kann man dann die Tauscher-Austritttemperatur sauber in Beziehung zum Einbringziel regeln.
Den Fühler S8 benötigt man nur für WMZ. Deshalb habe ich Franz vorgeschlagen, diesen Fühler an den Kollektorrücklauf zu setzen, um die Pumpe A1 ordentlich über Temperaturdifferenz zu regeln.

Alfred

PS: Aus familiären Gründen klinke ich mich bis Montag aus.
Bis dann
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
20.04.2016 8:42 Uhr

Bin wieder da!
Wir haben gestern 2 neue Fühler gesetzt.
1. Solartauscher - Ausgang
2. Temp. kombinierter Ein-Ausgang am Puffer 1
3. Solarvorlauffühler zum Solarrücklauffühler umfunktioniert.

Die PID´s waren "überfordert", weil sie nicht wissen konnten, wonach sie was regeln sollten.
Ich werde heute Life optimieren und ein Bild einstellen. Wir werden heute, da Sonne angekündigt ist, zu verlässlichen Aussagen kommen

Alfred

PS: Wenn ihr einen guten "Fühlernachrüster" braucht, meldet euch bei Beff ;)

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von SPSPAUL am 20.04.2016 8:44 Uhr
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
20.04.2016 14:05 Uhr

So sieht es jetzt provisorisch aus.
Das Ventil sitzt noch nicht, Wird aber nötig gebraucht. Die Solarpumpe 2 reicht aus. Hatte noch nie Vollast. Manche Optimierungen sind nach Einbau erst relevant.

Alfred

SPSPAUL hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!


Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von SPSPAUL am 20.04.2016 14:09 Uhr
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
20.04.2016 21:21 Uhr

Super.

Zitat:
Manche Optimierungen sind nach Einbau erst relevant


So ist es - immer der Reihe nach.
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Beff
User

Beff ist offline

Beiträge: 47

zuletzt online:
27.05.2020 8:21 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
25.04.2016 16:27 Uhr

So. Ich meld mich auch mal wieder.
Statusmeldung: Geiles Ding!

Schön, wenn man Ahnung hat! Alfred hat es mittlerweile so toll hingebracht, dass wir z.B. heute trotz Aprilwetter und so gut wie kaum Ertrag oder stundenlanger Sonne, den gesamten Speicher unterhalb der WW Grenze um durchschnittlich ca. 5 Grad erwärmen konnten. Und hier geht es um ca. 3600Liter (!)

Klar - zu Gute kam, dass der Puffer bis auf den WW Teil fast leer war. Derzeit ist nur der erste Speicher richtig für solche Niedertemperaturbereiche auch erreichbar, denn für den zweiten fehlt das Umschaltventil noch. Aber die Leistung von heute, bei nur größtenteils 40-55 Grad Kollektortemperatur ist ein sehr, sehr weiter und beachtenswerter Schritt nach vorne!

Also Danke Alfred, auch an dieser Stelle!

Beff hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
25.04.2016 19:26 Uhr

Erläuterung des Konzeptes:

Proramm-Module:
1 Solarstart
1 Solarvorrang
1 Solarkühlung
4 Solarregler
3 (4) PID-Regler

Solarregler 1 Eintrag Puffer oben / Rücklauf Puffer Mitte
Sollwert Puffer Oben 65°C
Priorität 2

Solarregler 2 (vorerst Eintrag mitte)
Sollwert = Ausgang Heizung VL-Soll + 10°C
(WWasser steigt im Puffer nach oben)
Priorität 1

Solarregler3:
Eintrag Puffer Mitte / Rücklauf (noch!) Puffer 2 Unten.
Sollwert Puffer1 Mitte + 1°C
Priorität 3

Solarregler 4:
Eintrag Puffer1 Oben / RL = Puffer 2 Unten
Sollwert min:Fühler oben +1°C / max. = "alles was kommt"
Priorität 4

PID1:
Differenzreglung Primärkreis
Differenz Solarkollektor zu Solar-RL = 12°C
+ Absolutwertregelung = 70-75°C Kollektortemp.

PID2:
Absolutwertregler für EINTRAG Puffer oben. Gleitender Sollwert nach Fühler oben + x°C

PID 3 + 4 stehen für Ventilerweiterung bereit. Werden aber wahrscheinlich nicht gebraucht, da ich das Fühler-Managment über Analog-Module gemacht habe, die weniger Resourcen brauchen.

Der Fühler S2 im Tauscherblock stellt den Vorlauf-Wert für alle Modi.
Soweit für heute.

Alfred

Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von SPSPAUL am 25.04.2016 19:32 Uhr
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
25.04.2016 20:17 Uhr

Schick. :)
Wie erwähnt, würde ich die Prioritäten nach bzw. separate PID's für Sommer- u Winterbetrieb einsetzen.
Und wenn Du ein Mal am Schrauben am Puffer bist- gleich noch einen Mischer der auch VL aus Pu 1 unten oder Pu2 oben nimmt...
BG

Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 25.04.2016 20:19 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
26.04.2016 18:55 Uhr

Hallo Holger,
wie stellst du dir das mit dem Mischer vor? soll der vorregeln oder nur umschalten. Ich habe da noch keine praktische Erfahrung sammeln können. Da bist du besser in der Materie.

Alfred
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
27.04.2016 20:51 Uhr

Hi Alfred,
ich komm grad nicht auf den namen- es gibt da einen Mischer von esbe, welcher aus 3 Quellen Mischen kann:
kalt - mittel -heiß.
Den also anstelle vom jetzigen HK-Mischer.

Hab's: VRB140

Die Ansteuerung bleibt dann wie gehabt- nur der Stellweg des Antriebs ist halt weiter/länger.
Meist braucht man nicht mal die Mischerlaufzeit erhöhen, da die Laufzeit für 90° ja identisch bleiben.

TIPP: man kann auch den "normalen" 9=°-Antrieb (esbe) weiterverwenden, wenn man die interne Endposition verstellt. Da sollte man aber technisch und logisch fit sein.
BG
Holger

Ach so:
der Mischer nimmt quasi aus nur kalt oder kalt mit lau oder nur aus lau oder aus lau mit heiß usw.
wenn also in der Übergangszeit mal der Puffer Mitte warm genug ist, wird dann u.U. nur mit Solar geheizt oder zumindest mit einem sehr großen Solaren Anteil.
Jetzt wird nur die "kostbare" hohe Kesseltemp. mit kaltem RL abgekühlt. Also muß immer erst die Solar erwärmte Brühe vom Kessel hoch geheizt werden um dann wieder....

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 27.04.2016 20:56 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Beff
User

Beff ist offline

Beiträge: 47

zuletzt online:
27.05.2020 8:21 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
15.06.2016 13:47 Uhr

So. Ich kann den vorläufigen Abschluss vermelden (...oder Alfred?). Ja zumindest zu 90%. Alfred möchte glaub ich, nach etwas Beobachtung dann noch ein paar Fühler anders positioniert haben, aber im großen und ganzen sind wir durch.

neue Ventile (TA Universalventil) gesetzt
1. für Umschaltung am Combisol zwischen Puffer1 und Puffer2. Wir erreichen jetzt zusätzlich direkt Puffer2 oben zur Einspeisung.

2. Holgers Vorschlag umgesetzt. Leider wurde es kein 5-Wege Ventil, da im nachhinein zu aufwändig. Dafür eins von TA, um den Zulauf zum Mischer und dann zur FBH zwischen Puffer1 oben und Puffer2 oben umschalten zu können.

Ofenpumpe wurde getauscht
Statt einer unnötigen Grundfos Alpha 2 25-60 haben wir nun eine WITA Pumpe mit PWM Signal.

Trotzdem ich nur interessierter Laie bin, sehe ich die großen Fortschritte. Wir haben aufeinmal Solarertrag, wo früher die Anlage gar nicht dran dachte loszulegen...wenn wenig Ertrag ist, wird trotzdem der Puffer2 angewärmt oder erhöht. Wenn viel Ertrag anliegt, schieben wir was geht auf Puffer1 oben, wenns wieder weniger wird, nach Puffer2. Seit dem Umbau, musste das Ventil für FBH nicht einmal auf Puffer1 gehen, weil die Temperaturen um 30 Grad für die FBH immer reichen. Das Reservoir von 60 Grad in Puffer1 bleibt demnach ständig vorhanden fürs Brauchwasser.

Logischerweise musste ich also den Ofen bisher nur anheizen, wenn wir mit PWM spielen wollten :-) aber auch hier ist es fantastisch, dass wir eine Zieltemperatur vorgeben können. Ich hoffe auf weniger Glanzruß im Ofen bei weniger Holzverbrauch. Zudem ist die Zubringertemp zum Ofen durch die neue Solarregelung meist dauerhaft höher als bisher die 20 Grad, die im Puffer waren...Ofen muss weniger Energie aufwenden um auf brauchbare Temperaturen zu kommmen...die Abbrände mischen mir meinen Puffer nicht mehr durch, weil die Pumpe unkontrolliert rumpumpt.

Die Schichtungen sind wesentlich besser...

Vielleicht hört mans raus: Ich bin rundum zufrieden. Alfred glaub ich auch :-)

Ein herzlichen "Danke" also nochmal an dieser Stelle, an allen, die dazu beigetragen haben!

Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von Beff am 15.06.2016 13:50 Uhr
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020