solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
UVR1611 Steuerung - Thema: Einstellung Solarpumpe(n)
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me UVR1611 Steuerung Einstellung Solarpumpe(n)
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Autor: Beitrag:
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
16.03.2016 12:11 Uhr

Danke, Jonny.

@Beff:
Tut mir leid, dass ich keine andere Diagnose stellen kann.
Es gibt nun 2 Möglichkeiten das zu lösen:
1) Du lässt ein passendes Schema von einem auf Solarnutzung spezialisierten Spezi erstellen
2) Du machst Dich selber schlau zum Thema
>was ich generell immer empfehle, damit man nicht weiter übers Ohr gehauen werden kann -auch wenn es nur um's Grundverständnis geht
In beiden Fällen folgt dann ein Umbau der bestehenden Anlage.
Das kostet dann zwar nochmal, aber nur dann wirst Du auch etwas sparen bzw richtig viel Solarenergie nutzen können.

-Welche Ausgänge sind denn A10 + 11 auf dem Ausdruck?
-Bitte markiere bei den Ventilen A10 + 11 wo Anschluss A und B sind und welcher Typ (Hersteller/Bezeichnung) die sind.
(es reicht, wenn ich weiß von welchem Ventil der Anschluß A oder B zur blauen Leitung hin geht)
-Die Zirkupumpe der Friwa habe ich auf Pulsbetrieb gestellt. Läuft also immer nur kurz.
Immer ? das klingt nach quasi "Dauerbetrieb" der Zirku ?
Zum CMI wird Paul weiter helfen- meiner liegt noch immer eingepackt auf dem Schreibtisch :motz:

Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 16.03.2016 12:16 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
JonnyMauser JonnyMauser ist männlich
User

JonnyMauser ist offline

Beiträge: 110

zuletzt online:
16.08.2018 12:38 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
16.03.2016 12:15 Uhr

Sag mal Holger,
ist das nicht nur eine Frage der Strömungsmengen?
Mal angenommen, die Heizung zieht 500 ltr/h und die Solaranlage liefert gleichzeitig 250 ltr/h. Dann würde die Heizung aus SP1 500 ltr entnehmen und Solar würde gleichzeitig 250 ltr einspeisen. Ergibt ein Minus von 250 ltr in SP1. Aus SP2 entnimmt Solar 250 ltr und gleichzeitig werden von der Heizung 500 ltr eingespeist. Ergibt ein Plus von 250 ltr. D.h. es fliessen jetzt 250 ltr/h von SP2 nach SP1. Wo genau liegt jetzt das Problem?
Beff
User

Beff ist offline

Beiträge: 47

zuletzt online:
27.05.2020 8:21 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
16.03.2016 13:59 Uhr

Danke euch!

Da das Schema (und die Technik) von einem -eigentlich auf Regelungstechnik spezialisierten- Unternehmen kommt und es der Installateur nur als Gesamtpaket zugekauft hat, wirds wohl Interessant, wer dafür gerade stehen möchte.

Umbau würde heissen: Die Puffer anders zusammenschliessen (Tichelmann o.ä.?) um dann u.a. besser den Solarertrag verwerten zu können? Oder kann die Pufferschaltung so bleiben, nur die Solaranlage muss anders angeschlossen werden (Nur damit ich mir beim googeln leichter tue, den Unterschied zu verstehen)

Die Ausgänge prüfe ich heute Abend direkt an der Anlage.

Nein, die Zirku läuft nicht ständig. Sie erkennt selbstständig eine WW Zapfung und läuft dann für 90sek und hat dann 30min Pause.
Der RL der Friwa ist recht kalt, denn ich habe diese nur mit 47 Grad eingestellt und z.B. nach dem Duschen ist der Puffer 2unten immer nur auf ca. 20 Grad, weil dort der Friwa Rücklauf eingespeist wird.

Beff hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!


Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von Beff am 16.03.2016 14:02 Uhr
Beff
User

Beff ist offline

Beiträge: 47

zuletzt online:
27.05.2020 8:21 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
16.03.2016 14:06 Uhr

Noch eine Laienhafte Frage: Was passiert, wenn ich als Tref bei SOLAR1 einfach nicht den Puffer1 Mitte, sondern meinetwegen Puffer 2 unten angebe?

Dann würde der wechsel auf die andere Schichtung nicht passieren, weil er solang "von oben" schiebt, bis er auf den Tref Max trifft. Nachdem dieser nicht mehr Puffer1 mittig ist, sondern Puffer2 unten - würde die Anlage durchgängig laufen, in dem er Puffer1 von oben befüllt und aus Puffer2 unten nimmt.

Oder ist das zu einfach?
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
16.03.2016 15:39 Uhr

So viele Fragen ...

Natürlich ist es eine Frage der Volumenströme.
Aber es geht dabei nicht nur um Energie (=Temperatur) sondern um die Leistung (=Temperatur*Delta T*Masse).
Solange Solar "heiß" in den Pu1 einspeist passt das- sobald aber eine niedrige Temp. in Pu1 mitte und Pu2 soll, steigt der Volumenstrom deutlich an.
Da der HK den Mischer direkt am RL des HK hat, wird der Volumenstrom von/zum Puffer deutlich geringer ausfallen als die erwähnten 500L.
Aber wie Du richtig schreibst- es ist eine Frage der Volumenströme und somit eine Frage der (Gesamt-)Anlage, ob es so geht oder nicht.
Es gibt ja durchaus Fälle wo es "gut" klappt (mehr oder weniger) -aber besser geht meist immer was ;)
Hier geht es offenbar nicht- bei mir ging es auch nicht.
Zur Erinnerung: die Reihenschaltung stammt aus Zeiten der ausschließlichen Hochtemperaturheizung - entweder "voll" mit 70°C oder "leer" mit 50°C.
Geringer Volumenstrom- Zwischentöne ausgeschlosssen.
Hier nun soll Solarenergie die Puffermitte erwärmen um zB 15...20K. Die Mitte liegt nun (dummer Weise)weder in dem einen, noch dem anderen Puffer.
Nach den Messungen bei meiner Anlage (3 Pu in Reihe) "sammelt" sich durch die Solarladung in den "hinteren Puffern" wärmeres Wasser oben an -was wie ein Pfropfen wirkt und die Beladung zusätzlich erschwert.
Ich habe viel aufgezeichnet und analysiert - was ich hier schreibe stellt meine Schlussfolgerung dar.
Ich habe eine Anlage (Schema wie hier beschrieben) umgebaut von Reihen- auf Parallelschaltung und der Holzverbrauch ist um satte 75% gesunken.
(Ladung/Entladung der Puffer nach Jenni, Solar direkt durchflossen, Boiler durch FriWa ersetzt, Puffer mit 180mm Steinwolle zusätzlich gedämmt usw usf.)

Wegen Gewährleistung:
da hoffe ich für Dich, dass es irgendwo in Deinen Unterlagen bzw. Auftrag eine schriftliche Einschätzung der Solarerträge gibt, deren Nichteinhaltung Du belegen kannst... ?!
Vermutlich gibt es weder schriftliche Zusagen noch einen WMZ für Solar, sodass alles an Deinen Beanstandungen bezweifelt werden wird.

Haben die denn schon mal versucht, das Problem zu beheben ?
Welche Temp. hat der RL der FriWa denn genau, wenn WW bereitet wird ?

Generell:
für Information bitte die Seite jenni.ch aufsuchen und dort unter Publikationen -dann Fachbroschüren...
Das ist frei zugänglich und die Beiträge zu Energie und exergiegerechter Be- und Entladung von Puffern macht schnell klar, warum die hier gezeigte Pufferbewirtschaftung für Solare Erträge unempfänglich ist

Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 16.03.2016 20:24 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
16.03.2016 16:01 Uhr

Hier mein Schema.
Solar direkt mit Heizungswasser durchflossen...

BG

nitroxatmer hat folgende Dateien angehängt:
Tapps_-_nu6.ENG.pdf , Größe: 0,04 MB


Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 16.03.2016 16:02 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Beff
User

Beff ist offline

Beiträge: 47

zuletzt online:
27.05.2020 8:21 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
17.03.2016 8:37 Uhr

So. Die Solargruppe nennt sich CombiSol Schichtlademodul.

CombiSol PDF

Und sieht bei mir so aus: CombiSol

Die drei Abgänge auf der linken Seite mittig gehen
- Puffer1 oben
- Puffer1 mitte
- Puffer 2 unten

Die blauen "schachteln" sind von oben nach unten:
A10
A11
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
17.03.2016 10:58 Uhr

Diese Kiste kenne ich!
sie ist ein Mercedes! ....aber... du brauchst lange zum optimieren! Der Sonnig-Wärmetresor brauch mindestens 5 Sensoren am Puffer.
Hast du ein CMI? Darf ich da mal reinschauen? Du kannst dich per Mail oder PN bei mir melden. Wenn du im Webportal angemeldet bist, zeige ich dir die Anlage mit dem "Wärmetresor".
Diese Anlage stammt in der Planung und Ausführung nicht von mir. Ein befreundeter, genialer Heizungsbauer kam auf mich zu und bat mich, diese Anlage anzuschauen mit der Aussage, "wenn du mir hilfst, nehme ich den Auftrag an. Wir wären dann der 4. Heizungsbauer an dieser Anlage". Wir haben es gemacht!
Fazit:
Zitat Heizungsbauer: (er liest mit) Das hat mal richtig Spaß gemacht!
Er hat dadurch mehrere Neukunden bekommen.
Alfred
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
17.03.2016 11:17 Uhr

Das Geheimnis bei CombiSol ist den richtigen Umschaltpunkt für sein internes Umschaltventil zu finden. Die Stratekie ist eigentlich simpel.
1. bei Start Solar 1 steht das Ventil nach unten und nutzt die ersten Sonnenstrahlen kaltes Wasser anzuwärmen und gibt das erwärmte Wasser in die Puffermitte ab.
2. bei ansteigender Kolektortemperatur wird da Wasser aus der Mitte,wenn die Kollektortemperatur über Temp.Mitte gestiegen ist, abgenommen und in Puffer oben eingeführt.
3. Bei weiterem anstieg Kollektor schaltet das Ventil nach unten und holt das Kalte Wasser von unten und es wird nach oben abgegeben.
4. bei rückläufiger Kollektortemp. schaltet Ventil den Weg Unten -> Mitte
5. Weitere Schritte nach Sonne un Füllstand.

Regelbedingung:
a.) Ausreichend Sensoren (da Sensorklemmleiste hinter dem Isolierungsverschluß ist präzieses positionieren möglich)
b.) 5 Solar-Module in der Steuerung 6 besser.

Alfred
Beff
User

Beff ist offline

Beiträge: 47

zuletzt online:
27.05.2020 8:21 Uhr

Re: Einstellung Solarpumpe(n)
17.03.2016 13:05 Uhr

Hallo Alfred,

mal eine positive Nachricht. Danke.
Falls hilfreich: auch alle anderen Komponenten sind vom Hersteller "Sonnig" (Heizbox(en), Friwa (Felix), Kollektoren.

Ganz kurz meine Beobachtungen.
- Solar1 misst Tref in S4 (mitte Speicher1).
- Zieht solange aus Puffer2 unten und schiebt in Puffer1 oben bis Tref 60 Grad erreicht ist.
- Dann (vermute ich) nimmt sie aus dem Anschluss, der zwischen S4 und S5 (also etwa in der Speichermitte von Puffer1) das warme Wasser, schiebt dieses durch die Solaranlage um es wieder in Puffer2 unten einzubringen.
- Wenn Tref aus S4 -3k erreicht, schichtet er wieder oben ein.

Es wurde bei mir das Standardsensorenpaket mit 5 Sensoren verbaut. Aber da ich zwei Speicher habe, mussten diese aufgeteilt werden
Puffer 1 oben
Puffer 1 mitte
Puffer 1 unten
Puffer 2 oben
Puffer 2 unten
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020