solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
UVR1611 Steuerung - Thema: Kaminofen Reinigung
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me UVR1611 Steuerung Kaminofen Reinigung
zurück
Autor: Beitrag:
Kasper027 Kasper027 ist männlich
User

Kasper027 ist offline

Beiträge: 145

zuletzt online:
08.01.2019 21:11 Uhr

Kaminofen Reinigung
01.03.2014 18:26 Uhr

Hallo zusammen,
leider passt mein Thema nicht wirklich in eine Forumsgruppe rein.

Wir haben einen Hark 88 WW GT Kaminofen, der Wasserführend ist. Am Anfang hatte ich als Rücklaufanhebung einen Mischer engebaut. Doch dieser war schon am Schwanken. Ich habe mich dann entschieden, eine thermische RAH einzubauen (68°C +-2°C). Funktion ist nun top. Doch ist mir heute aufgefallen, dass die Wassertasche, ein Teil, wo die Sekundärluft vorgewärmt wird, und auch zum Schornstein hin alles sehr verrust und auch schon Teer gebildet hat. Und dies alles nicht gerade wenig. Ich werde nach Karnevall mal mit unserem Schornsteinfeger anrufen zwecks ausbrennen. Hat sonst jemand erfahrungen, womit der Kamin sonst noch Sauber gemacht werden kann?

Ach, Holz ist 3 Jahre getrocknet. Habe mal gemessen, alle Stücke waren unter 18%). Verfeuert wird nur Buche. Sonst kommt nichts rein...

Vielen Dank für Vorschläge.

Grüße
Julian
hanspatt hanspatt ist männlich
User

hanspatt ist offline

Beiträge: 31
Herkunft: RLP

zuletzt online:
05.11.2016 10:24 Uhr

Re: Kaminofen Reinigung
02.03.2014 22:22 Uhr

Hallo Julian,

ich kenne das Problem von stark verteerten Wasserführenden Holzöfen/Kessel.

Meine Erfahrung zeigt das die beste Entfernung immer die mechanische ist. Das heißt Spachtel etc und evtl einen Gasbrenner um das Teer zu "verbrennen".

Dies ist i.d.R ein Resultat von falschem heizen (vorausgesetzt Holz hat die richtige feuchtigkeit und RLA funktioniert). Der Holzteeransatz ist ein Zeichen von unvollständiger Verbrennung. Dies ist Holzgas welches nicht vollständig verbrennt, und an der Wassertasche "kondensiert" ist.

Häufig wird die Verbrennungsluft reduziert um einen langen abbrand zu erhalten, genau das ist fatal. Es entsteht durch die hitze Holzgas, dieses kann aber nicht verbrennen weil Sauerstoff fehlt... Ergebnis Kontraproduktiv.

Selbst wenn du hier alles immer richtig machst, kann auch ein zu "trockenes" Holz solche Probleme bereiten.

Ein weiterer Nachteil an dem Holzteer ist, das dieser verschiedene Säuren enthält, welche das Metall angreifen und mit der Zeit "wegätzen", bei Guss etwas unproblematischer. Ich habe schon Wassertaschen gesehen welche nur noch 0,1-0,5mm!! stark waren, oder Kessel die nach wenigen Jahren durch waren.

Grüße Lukas
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2019