solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
UVR1611 Steuerung - Thema: UVR1611 DL-BUS Aussetzer
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me UVR1611 Steuerung UVR1611 DL-BUS Aussetzer
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2
Autor: Beitrag:
viennale
User

viennale ist offline

Beiträge: 29

zuletzt online:
15.02.2015 10:51 Uhr

UVR1611 DL-BUS Aussetzer
07.02.2014 9:32 Uhr

Ich habe bei meiner UVR1611 4 Sensoren am DL-BUS angeschlossen: 2 RAS-PLUS und 2 RFS.

Mein selbstgeschriebenes Heizungs- und Entfeuchtungsprogramm funktioniert tatellos, allerdings bemerke ich seit Tag 1 der Inbetriebnahme immer wieder Aussetzer bei den Messwerten aus den Netzwerkeingängen des DL-BUS. Für einen kurzen Moment springen die Messwerte dann allesamt auf Null. Beim CAN-Datenlogging im Minutenintervall sehe ich diese Aussetzer auch sporadisch, meist entgehen sie dem Logging aber.

Bei den RFS-Sensoren ist das nicht weiter tragisch, bei den RAS-PLUS Sensoren aber werden dadurch die Heizkreise getriggert. So springen die Heizkreise immer wieder mal an obwohl gemäß Hysterese kein Start notwendig wäre.

Ich konnte das Problem ein wenig entschärfen indem ich die Heizungsanforderung mit 4 Minuten Verzögerung anwerfe. Dadurch bleibt zumindest der Ofen aus solange die Soll-Raumtemperatur nicht unterschritten ist. Früher startete die Kiste dann auch im Absenkbetrieb ab und zu. Das ist erstmal weg, aber Lösung ist das nach meiner Ansicht nicht. :(

Kann das an der Art der Verlegung des DL-BUS Kabels liegen?

Bei der BUS-Last ist noch genügend Spiel, der BL-NET hängt am CAN-Bus und hat ein eigenes 12V Netzteil.
Ich habe überall geschirmte grüne EIB-BUS Kabel verlegt. Die Verbindungen laufen aber an mehreren Stellen sternförmig zusammen.

In der Doku stehen bzgl. der Topologie des CAN-Buses zwar ganze Romane, bezüglich DL-Bus schweigt sich TA aber aus.

Nachdem die EIB-Kabel 4 polig sind, könnte ich aus der ganzen Geschichte auch einen Ring machen. Würde das das Problem vielleicht lösen?

Hat da jemand Erfahrung?


Gruß Mario

PS: Mit FILTER-Funktionen komme ich beim RAS-PLUS überigens nicht weiter. Da das Signal eine Summendarstellung von Raumtemperatur, +/- Offset und Schieberegler ist, bräuchte ich mindestens 5 Funktionen pro RAS-PLUS um eine vernünftige Aussetzerbereinigung hinzukriegen. Wären dann 10 Funktionen für die Signalbereinigung. Das wäre Humbug.

viennale hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!


Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von viennale am 07.02.2014 9:48 Uhr
viennale
User

viennale ist offline

Beiträge: 29

zuletzt online:
15.02.2015 10:51 Uhr

Re: UVR1611 DL-BUS Aussetzer
07.02.2014 10:55 Uhr

Ich habe nun insgesamt 15 mitgeloggte Aussetzer aus den letzten Monaten angeschaut.
13 davon traten am weiter entfernten RAS-PLUS im Stiegenhaus auf, 2 im Wohnzimmer.

Interessantes Detail dazu:

Die Messwerte fallen bei diesen Aussetzern nicht bis auf Null - wie ich ursprünglich geschrieben hatte - sondern sie fallen immer um GENAU 12,8 °C ab.

12,8 wird intern wohl als 128 interpretiert. Und das ist in binärschreibweise "10000000".

Beispiel:
Messwert vor Aussetzer 20,5°C -> binär 11001101
Messwert bei Aussetzer 07,7°C -> binär 01001101

Hier kippt das höchstwertigste Bit um!

Ich konnte an keiner Stelle beobachten, dass andere Bits umkippten, es ist immer das 8. Bit. Vielleicht ein Firm- oder Hardwareproblem. Wäre es ein Dämpfungsproblem im Kabel, würden wahllos andere Bits auch verlorengehen - tun sie aber nicht. :motz:

Lösung:
Lösen werde ich das so, dass ich mehrere Messwerte des RAS-PLUS vergleiche:

Einmal Index 5 (20°C+Offset+Schiebeschalter) in Summenfunktion, hier die 20°C abziehen und dann Index 2 (Raumtemperatur ohne Offsets) hinzuaddieren. Das Ergebnis gemeinsam mit Index 1 (Raumtemperatur+Offset+Schiebeschalter) in eine Max-Funktion stecken und als Ergebnis kommt eine Raumtemperatur die richtig ist (oder um viele Zehnerpotenzen unwahrscheinlicher falsch).

EDIT:
Das Problem ist seit der oben beschriebenen Programmkorrektur nicht mehr aufgetreten. Manchmal hilft es scheinbar, wenn man das Problem einfach in einem Forum dokumentiert und sich beim Formulieren des Problems Gedanken macht...

Falls irgendwer ähnliche Probleme haben sollte:
Ich hab die Sensorergebnisse in eine 15 Minute FILTER-Funktion geschickt. Die Information des Schiebeschalters (Sonne, Mode, Zeit/Auto) geht dabei verloren, ich hole mir diese Information dann über einen Dummy-Heizkreis und schicke entsprechende Analogwerte an EXTERNER SCHALTER Eingang der anderen Heizkreise und schalte so die Betriebsmodi zentral für das ganze Haus - was sowieso gescheiter ist bei drei Heizkreisen.

Meine Konfiguration:
UVR1611, Firmware 4.02DE, 2x RAS-PLUS 6 Monate alt, 2x RFS-DL 2.0

Beitrag wurde 6 mal bearbeitet, zuletzt von viennale am 21.03.2014 8:28 Uhr
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: UVR1611 DL-BUS Aussetzer
16.03.2014 8:42 Uhr

Hallo

Schau bitte mal nach ob du auch zahlen wie 0 128 256 512 1024 hast
ich hatte das Problem auch. also 12,8 25,6 u.s.w.
viennale
User

viennale ist offline

Beiträge: 29

zuletzt online:
15.02.2015 10:51 Uhr

Immer 12,8°C
20.03.2014 22:48 Uhr

Hallo Andreas,

bei mir sind die Aussetzer immer genau -12,8°C, also 128 (siehe Anhang). Was nicht heißt, dass ich nicht auch 25,6°C oder 51,2°C Fehler haben könnte, die würden dann ja den Betriebsmodus der Heizung umschalten, sich aber andernfalls nicht auswirken. Die Raum-Solltemperaturen zeichne ich gar nicht auf im C.M.I., daher sehe ich das nicht.

Ich habe das Problem mit einer Mittelwertfunktion über 15 Minuten gelöst, so fallen die Aussetzer nicht mehr ins Gewicht.

Die Information aus dem Schiebeschalter (Sonne, Mond, Auto), die bei der FILTER-Filterfunktion verloren geht, werte ich über einen Dummy-Heizkreis aus.

Komischerweise habe ich die Aussetzer NUR bei RAS PLUS, nicht bei den RFS Sensoren - obwohl das Kabel dasselbe ist - liegt aber vielleicht daran, dass die Außentemperatur im Beobachtungszeitraum nur selten über 12,8°C gestiegen war.
Wenn ich mal was finde in Winsol schreibe ich hier.


Zu meiner Verkabelung:
Ich habe überall EIB-Buskabel. Der RAS PLUS, der nur 7m Kabel hat hat wesentlich weniger Aussetzer. Der Andere hat an die 20m Kabel und läuft streckenweise parall mit Niederspannungsleitungen und anderen geschirmten Datenkabeln.

Vielleicht hat der DL-BUS einen Parity-Check der nur für die ersten 7 Bit funktioniert.

viennale hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!


Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von viennale am 20.03.2014 22:49 Uhr
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1201
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
15.09.2016 19:31 Uhr

Re: UVR1611 DL-BUS Aussetzer
21.03.2014 7:55 Uhr

Hallo,

welche Gerätenummer hat denn die UVR und wie alt ist der Sensor ?

Denn der DL-Bus ist an sich ne Einbahnstrasse, wodurch die "Rückfrage",ob der letzte Datensatz korrekt war nicht möglich ist.
Erst die neueren Geräte besitzen einen bidirektionalen DL. (Wobei der RAS-Plus dann keine Daten von der UVR anzeigen würde)
Ansonsten ist der DL ein "einfacher" Serieller Bus und somit sehr anfällig für externe Einstreuungen.
Daher lege ich DL-Leitungen über 5m Länge immer als abgeschirmtes Kabel und klemme den Schirm bei der UVR auf Erdung (also nicht Sensormasse !)
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
viennale
User

viennale ist offline

Beiträge: 29

zuletzt online:
15.02.2015 10:51 Uhr

Re: UVR1611 DL-BUS Aussetzer
21.03.2014 8:12 Uhr

Hallo Nitroxatmer,

danke für deine Antwort. Die UVR1611 hatte ich im November letzten Jahres gekauft, ebenso die RAS PLUS und die RFS-DL (V2.0) Sensoren. Die UVR hat Betriebssystem 4.02DE, ist also praktisch das letzte Modell. Seriennummer weiß ich nicht, liegt aber soweit ich mich erinnere über 90000.

Den Schirm habe ich nicht geerdet - das könnte ich noch versuchen. Ist aber wie gesagt kein Drama mehr, die FILTER-Funktion richtet das ganz gut.

Im Badezimmer hatte ich zuletzt ein RAS PT verbaut, mit 25m geschirmter Datenleitung - die rauscht zwar auch, aber nur minimal weil die Versorgungsleitung der (elektrischen) Fußbodenheizung praktisch überall parallel läuft. Wenn die Fußbodenheizung taktet, dann taktet auch das Rauschen des RAS PT - aber nur um +-0,1°C, das ist ok so. :)

Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von viennale am 21.03.2014 8:24 Uhr
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1201
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
15.09.2016 19:31 Uhr

Re: UVR1611 DL-BUS Aussetzer
21.03.2014 18:48 Uhr

Hallo Viennale,
alles was aus 2013 ist (also quasi mit Verkaufsstart der RAS Plus usw) besitzt den neuen DL. Das scheidet damit also aus.

Die Abschirmung sollte immer separat und an nur einem Ende (bevorzugt an der Quelle) geerdet werden, da sonst der "Empfang" von Störsignalen sogar noch begünstigt werden kann, da dadurch eine Art Antenne enstehen kann...

Der RAS PT ist bezüglich Störungen eig unkritisch, da dort ja eine reine Gleichspannung ausgewertet wird und somit frequente Einstreuungen (fast) nichts ausmachen.

Das Dein "Filter-Trick" funktioniert ist prima und eine gute Lösung.

BG

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 21.03.2014 18:49 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
hammax
User

hammax ist offline

Beiträge: 83
Herkunft: D86949

zuletzt online:
29.05.2016 10:20 Uhr

Re: UVR1611 DL-BUS Aussetzer
22.03.2014 9:43 Uhr

Hallo,
...zum Thema digitale Umsetzung von Binär zu reeller Zahl in der UVR. Ich habe eine ältere UVR1611 und einen neuen CMI. Der Datenbus ist deshalb noch auf DL.
Mein HV-Kesselkreis ist mit einem "selbstgestrickten" WMZ ausgestattet, der mir die Kesselleistung aus VL- und RL-Temperatur, sowie einem fixen Durchfluss berechnet.
Bisher hat das unter Winsol 1.. und 2.0 immer bestens geklappt. Seit ich wegen des neu installierten CMI die aktuelle Winsolversion 2.02 drauf habe, spinnt meine Leistungsangabe und nennt Werte von -614,12 kW oder dgl. . Da der Fehler NUR im Winsol auftritt, das Onlinediagramm jedoch den korrekten Wert (z.B. 32kW) nennt, muss es wohl ein Bug sein.
Ich sehe gerade, dass Viennale in seinem Schaltkasten ebenfalls den CMI verbaut hat und über DL-Ausreisser im Winsol klagt. Vielleicht liegt der Fehler doch in der Software.
mfG Max

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von hammax am 22.03.2014 9:45 Uhr
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1201
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
15.09.2016 19:31 Uhr

Re: UVR1611 DL-BUS Aussetzer
22.03.2014 16:13 Uhr

Vielleicht liegt der Fehler doch in der Software.

Das kann auch sein.
Hattest Du eigentlich schon deswegen bei TA nachgefragt?
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1201
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
15.09.2016 19:31 Uhr

Re: UVR1611 DL-BUS Aussetzer
22.03.2014 16:13 Uhr

Vielleicht liegt der Fehler doch in der Software.

Das kann auch sein.
Hattest Du eigentlich schon deswegen bei TA nachgefragt?
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
viennale
User

viennale ist offline

Beiträge: 29

zuletzt online:
15.02.2015 10:51 Uhr

Re: UVR1611 DL-BUS Aussetzer
22.03.2014 16:47 Uhr

Ich hatte bei TA nachgefragt - Antwort steht noch aus.
Allerdings, Hammax, hatte ich diesen -12,8°C Fehler auch mit BL-NET.
Ich vermute hier einen Übertragungsfehler aufgrund meiner langen schlecht geschirmten Leitungen. Hätte ich teure CAN-BUS Kabel verlegt, wäre es wohl besser.

Wie das mit der Übertragung von WMZ-Werten funktioniert, weiß ich nicht. Dazu findet man ja auch in den Change-Logs der TA Firmwares viele Einträge, da wurde wohl viel "herumgeschraubt".

Das C.M.I. hat aber definitiv noch kleinere Kinderkrankheiten in der Version 1.0.6. - ich nehme an, dass noch nachgebessert wird.
Wählen Sie eine Seite: 1 2
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2019