solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
UVR1611 Steuerung - Thema: Fehlmessungen der UVR
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me UVR1611 Steuerung Fehlmessungen der UVR
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5
Autor: Beitrag:
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Fehlmessungen der UVR
22.12.2012 12:10 Uhr

Hallo

Heute war es kalt bei mir.
aber wieso.....
Bei der Fehlersuche stelle ich fest das sämtliche Eingänge der UVR 2 Grad mehr angezeigt haben als es in Wirklichkeit waren.
Der RAS Sensor zeigt zuviel an, dachte zuerst an ein fehler des Sensors.
Die Außen Temperatur war noch im Plus, die Vorlauftemperatur wurde dadurch falsch berechnet, und der falsche wert wurde dann nochmal um 2 Grad falsch ein geregelt ...
Der GBS Sensor zeigt in der Nacht 30W/m²
u.s.w.

Nach Durchsicht des Datenlogins stellte ich fest das der Fehler schon ein Woche lang aufgetreten ist.
Den GBS Sensor hatte ich vor 3-4 tagen sogar einen neuen SENSORKORR verpasst, ohne die zusammenhänge zu erkennen.
in die UVR wurde 2-3 mal ein neues Programm geladen aber der Fehler mit allen Eingängen blieb bestehen.
Nachdem ich die UVR ein paar sec Stromlos gemacht habe,
Zeigte sie wieder normale werte an.
im log, kann man an allen Eingängen ein Sprung von ca 2 Grad ablesen.

Soll also mehr ein Info sein, als ein frage, oder hatte jemand schon mal das selbe festgestellt.
Betroffen war nur eine UVR, die zweite lieferte normale werte.

Gruss Andreas

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von Andreas1 am 22.12.2012 12:13 Uhr
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
22.12.2012 13:22 Uhr

Hallo Andreas,

dies kann durch einen Potentialfehler bei der Sensormasse passieren.
Dadurch verschiebt sich die Referenz aller Sensoren und alle messen gleich falsch.

Bitte prüfe,ob Du zur Abschirmung einer Sensorleitung o.ä. statt der Erde die Sammelschiene der Sensoren herangezogen hast.
Da die Spannung in der UVR erzeugt/zur Verfügung gestellt wird, kann ein äußerer Einfluß (Einstreuung von Impulsen oder gar Blitz) eine Verschiebung des Potentials herbeiführen, da es galvanisch total vom Netz getrennt ist.
Das Spannungsfrei machen hat quasi wieder für einen "geordnetes" Hochfahren gesorgt.

Besteht aber die Ursache weiterhin, kann der Fehler in 2 Wochen wieder da sein...

Wenn ich recht erinnere, hatte ich dieses Problem mal bei einer WP-Entwicklung beim Einsatz der Platinen-Version -NP -
Ursache war das 0-10V Signal, welches durch Kabelbruch vom Verbraucher nicht abgenommen wurde. Durch 3-Leiter-Anschluß kam dies dann zurück und...
Allerdings war der Sprung damals gleich mal über 50K ;)

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 22.12.2012 13:24 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
22.12.2012 16:52 Uhr

Hallo

Ja , das mit der Masse hatte ich auch als erstes in verdacht, habe auch an den freilegenden stellen vor dem Reset gewackelt, um zu sehen ob sich was ändert. aber mir leuchtet nicht ein wieso das nach dem Stromlos machen weg ist, wenn es ein Masse Problem war/ist.

Naja, ich werde es beobachten ;)
Hoffentlich artet das nicht aus, wie mit meinem PKW.
Habe dort seit 3 Jahren, in der kalten Jahreszeit ein U0004
der mich ab und zu an mal nervt.
der U0004 = "High Speed CAN Communication Bus (+) Low"
und da währen wir mal wieder beim Thema.
PKW und UVR haben einen Can-bus.

Wenn das Problem auftritt, zeigen sich unterschiedliche Symptome.
Mal nimmt er kein Gas mehr an.
Mal ändert er die Leerlaufdrehzahl auf ca 2500U/min, wenn man die Bremse betätigt (es reicht auch nur der Bremslichtschalter)
Sehr interessantes fahren in der Kolonne, man betätigt leicht die Bremse, und dann geht es vorwärts, nicht nur langsam , sondern richtig heftig. Tritt man vorher die Kupplung , gibt er aber kein Gas...
Steht man dann und betätigt im Stand die Bremse beschleunigt der Motor so heftig auf ca 2500U/min, das der PKW in Längsrichtung in der Federung vorne ein nickt, und das bei einem quer eingebauten Motor.
So was kennt man sonst nur von Längs verbauten Motoren, da schaukelt es dann.
Die Fachwerkstat, vom Hersteller, ist ratlos !!!
man hat mit mehren Mechanikern um den wagen gestanden, und ratlose Gesichter gemacht. das angeschlossene Diagnose gerät zeigte genau 0 Fehler.. (nur den U0004)
da der Tausch von teilen auf verdacht den Restwert des Wagens übersteigt, muss es wohl so bleiben, bis zu bitteren ende.

dann Heißt es also immer Abstellen, den U0004 Platt machen und weiter geht es.

Gruss Andreas
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
22.12.2012 22:27 Uhr

Das kann sich auch aufschaukeln.

Das im Detail auszuführen wird hier allerdings den Rahmen sprengen.
Fakt ist: durch das Stromlos machen werden auch alle internen Kondensatoren entladen.

Mess mal mit einem Multimeter von der Sensormasse gegen die Erdung.

zum PKW: das klingt nach einem Franzosen/Italiener?!
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
23.12.2012 0:36 Uhr

Hallo

von Sensormasse zu Erdung habe ich 0,1 Ohm.
habe dann beide UVR abgezogen, die 0,1 Ohm sind geblieben.
z.Z. ist mir nicht ganz Klar wo, er die Masse her bekommt.
bei abgezogenen UVR, hat die Sensormasse ja keinerlei Verbindung.

aber den Fehler mit den 2 Grad, der war wieder aufgetreten.
wenn ich die zweite uvr abziehe, dann haben sich dadurch die Messwerte der ersten verändert. umgekehrt aber nicht.

Die Erdung könnte von dem Durchflussgeber am DL-Bus kommen, da ist doch ein Kabel mit einer Schelle am Sensorgehäuse befestigt.
das werde ich morgen genauer untersuchen.
Auf jeden Fall wird das eine nette suche werden.

Aber mal zum Verständnis, soll, oder muss die Sensormasse frei von der Erdung sein, und wenn ja, soll jede uvr die Sensormasse für sich haben ? Die Verkabelung lauft seit 1,5 Jahren so, habe ja nix geändert.
da ich für längere Kabel teilweise abgeschirmte Kabel verwende, verbinde ich die mit Masse, oder Sensormasse ?
z.Z. sind sie an Masse, aber die hatte ich für die Messung von 0,1 ohm dort abgeklemmt, von da kommt die Masse nicht.

Ich vermute fast das eine UVR ein kleines Problem hat.
Vielleicht sollte ich sie mal miteinander vertauschen, und schauen ob das Problem dann wandert... aber dann müsste ich ein Paar Sensoren neu kalibrieren und da habe ich an sich jetzt nicht so viel Lust zu.
Wenn der Fehler dann morgen früh wieder auftritt, wird es wieder nicht richtig warm.

Gruss Andreas
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
23.12.2012 8:43 Uhr

Moin.

bei abgezogenen UVR, hat die Sensormasse ja keinerlei Verbindung.
So ist es.
An sich sollte der DL-Sensor die Masse nur intern gegen statische Aufladung verwenden (da die UVR-Masse ja eben nix ableiten kann/soll)

In den UVR`s selbst kann das mit der Verbindung aber nicht sein, da in die UVR rein keinerlei Verbindung zur Erde besteht, die Klemmleiste ist ja nur außerhalb.
Es sei denn, es gab eine Überspannung, welche die interne Stromversorgung beschädigt hat...
(also von der Niederspannung aus, quasi rückwärts in die UVR)

Mess bitte mal bei eingesteckten und bei gezogenen UVR`s die Spannung zw. Sensormasse und Erde.

wenn ich die zweite uvr abziehe, dann haben sich dadurch die Messwerte der ersten verändert. umgekehrt aber nicht.
werden bei beiden die Werte falsch angezeigt?

Die Sensormasse soll ohne Verbindung sein.
Bei perfekter Erdung ist das OK.
Wenn jedoch der Erdspieß nicht perfekt ist oder geologische Veränderungen auftreten, welche die Ableitung von parasitärer Spannung behindern, dann kann
dadurch eine Restspannung auf die UVR gehen, welche bei Spannungen im mV-Bereich schon die von Dir beobachtete Verschiebung erzeugt.
Es kann nat. auch an einer Potentialausgleichsschiene hängen usw.
mess mal auch das Potential zwischen Rohrleitung und Erde etc.

Bei abgeschirmten Leitungen verbinde ich den Schirm mit Erde, da eingestreute Spannungen sonst nicht abgeleitet werden (s.o.)

Ok, dann viel Erfolg bei der Suche:)

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 23.12.2012 8:45 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
23.12.2012 9:54 Uhr

Hallo

Solange da 0,1 Ohm anliegt (Messgerät zeigt an den messchnüren bei direkter Verbindung 0,3 an, von Erde zu Sensormasse 0,4)
Bei 0,1 ohm kann natürlich keine Spannung anliegen.
was mir angezeigt wird ist im einstelligen mV Bereich und mehr ein Messrauschen.
Werde da nachher bei gehen.

Gruss Andreas
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
23.12.2012 11:03 Uhr

Da hast Du natürl. Recht ;)

Der Gedanke lief auf was anderes hinaus:
wenn der Messwert aufgrund einer Potentialveränderung der Sensormasse verfälscht wird, müßtest Du ja im Betrieb eine andere Spannung messen als ohne UVRs...
(und das ist ja der Ansatz,den es auszuschließen gilt)

Bliebe die Frage, zu welchem Bezugspunkt ?

>Hab's: mess mal bei jedem UVR einzeln die Spannung zwischen +12V und Masse.
Bei dem wo es schief läuft müßte ein anderer Wert als 12V angezeigt werden (theoret. mehr als 12V, da der Anzeigewert ja zu klein ist)

Das ist alles sehr interessant.

Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 23.12.2012 11:08 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
23.12.2012 11:38 Uhr

Hallo

Ganz so einfach wird das nicht, ich habe ein Ethernet Kabel zur Stube liegen, Die Abschirmung ist an Masse (nicht Sensormasse)
Zwei Adern paare benutzt die erste UVR , ein anderes paar, Die zweite UVR. der Klemmkasten ist in der Zwischendecke.
muss kontrollieren ob ich da nicht die Masse auch angeschlossen habe. aber bei der Länge müssten es mehr als 0,1Ohm sein.
Am Potenzialausgleich, sind keinerlei Spannungen zu messen, also alles richtig verbunden. Gas, Wasserleitungen und Heizung ist alles extra verbunden, aber bei einer Frischwasserstation ist das ja sowieso untrennbar verbunden. und Die Gastherme Verbindet Gas und Heizung auch untrennbar.

Gruss Andreas
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
23.12.2012 12:20 Uhr

Mahlzeit :)

Mit Deinen Schlußfolgerungen hast Du zweifelohne recht, aber heutzutage wird nicht selten bei einer Reparatur oder Erweiterung Alu-Verbundrohr eingesetzt und dann der Ausfall des Potentialausgleichs der Abseits des alten Ausgleichspunktes liegenden Leitung "vergessen".

Und ich kenne Deine Anlage ja nicht.

Ich kann Dir also aus der Ferne nur Tipps geben- finden mußt Du den Fehler am Ende selbst...

BG
Holger
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
23.12.2012 13:45 Uhr

Hallo

Ne, Alu und Verbundrohr hasse ich. aber das ist eine andere Geschichte, die hängt mit der alten Anlage zusammen. Hier Gibt es nur Kupfer....

So, habe die Stelle gefunden, wo sich die Masse auf die Sensormasse verbunden hat. Es war die Frischwasserstation, da war doch glatt eine extra Brücke ab Werk von Masse zur Sensormasse eingebaut.

So, nun konnte ich auch die Spannung messen, es sind
von Masse zur Sensormasse 160mV mit einem kurzen Impuls pro sec, auf ca 240mV. Und 1,8MOhm und während des Impulses sind es ca 3MOhm.
Habe auch mal mit dem Oszilloskop gemessen
Leider scheint mein Tastkopf nicht ganz ok zu sein.Der zeigt irgendwie nicht richtig an, und kalibrieren ging nicht.
Am Can-bus sind es 12.44V mit leichten Schwankungen von 12.34V bis 12,54V

Jetzt werde ich das ganze mal beobachten.
Wenn wieder falsch anzeigt wird, werde ich das nachmessen, ob es dann anders ist.

Gruss Andreas
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020