solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
UVR1611 Steuerung - Thema: Fehlmessungen der UVR
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me UVR1611 Steuerung Fehlmessungen der UVR
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5
Autor: Beitrag:
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
03.01.2013 21:32 Uhr

Vielleicht Wechselspannung ???
Einstreuung in die Abschirmung oder Sensorleitungen ??
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
jojoaction jojoaction ist männlich
User

jojoaction ist offline

Beiträge: 83

zuletzt online:
05.05.2020 8:56 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
26.10.2013 11:55 Uhr

Hallo zusammen

gibt es Neuigkeiten zu diesem Problem ? Ich frage, weil ich mit Problemen des Raumfühlers RAS PT kämpfe. Messwert steigt sporadisch um mehr als 20 K nach oben. Siehe Beitrag RAS Wert schwankt.

Gruss

Jo
tobi320 tobi320 ist männlich
User

tobi320 ist offline

Beiträge: 22
Herkunft: verden/aller
Beruf: elektroniker
zuletzt online:
19.12.2017 21:21 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
17.12.2013 17:10 Uhr

würde mich auch mal interessieren ob es zu dem thema neue erkenntnisse gibt.

bei mir war es heute nämlich auch "kalt"
sämtliche temperaturen wurde ca 4grad zu warm angezeigt.

ich hatte mal probleme,das meine uvr1611 des öfteren abgestürzt ist,aber immer nur wenn der BL-Net zum datenloggen mit angehängt war.

nun ist sie schon seit 4 wochen nicht mehr abgestürzt und ich dachte mir,mensch,das ja toll.konnte mir aber auch nicht erklären warum auf einmal.

bis ich heute halt feststellte,das es hier zu kalt ist.habe dann einfach mal den BL-Net abgezogen und es waren sofort alle temperaturen wieder im normalen bereich.

merkwürdig merkwürdig oder was meint ihr???
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
17.12.2013 19:56 Uhr

Servus.
Wenn wirklich alle Sensorwerte gleich verschoben waren,
hat etwas (in Deinem Falle wohl BlNet) die Sensormasse beeinflußt.
Alternativ bliebe der Zusammenbruch der Versorgungsspannung.
Mess mal am CAN die 12V bzw. die Sensormasse mit und ohne BlNet.
Welche Ausführung der 1611 hast Du ?
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
tobi320 tobi320 ist männlich
User

tobi320 ist offline

Beiträge: 22
Herkunft: verden/aller
Beruf: elektroniker
zuletzt online:
19.12.2017 21:21 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
17.12.2013 20:30 Uhr

die uvr hat die FW 3.28.
die spannung am CAN:14,7V ohne BL und 13,3V mit.

hab auch mal die sensormasse gegen erde durchgemessen.knapp 1mOhm.

am DL-Bus hängen bei mir ein VFS 1-12 und ein RAS-Plus.
versorgt werden diese über eine geschirmte leitung.allerdings habe ich den schirm mit der sensormasse verbunden.
wenn ich das richtig verstanden habe,ist es besser den schirm zb am heizungsrohr zu befestigen und die sensormasse dafür IM kabel laufen zu lassen.
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
18.12.2013 8:00 Uhr

OK.
-bei der UVR meine ich, ob es die Gehäuse-Version oder die reine Platine ist- da gibt es nämlich kleine aber feine technische Unterschiede.
-hast Du da am CAN ein externes Netzteil dran ?
Die Spannung am CAN sollte eigentlich ziemlich genau 12V sein...??!! Entweder das Meßgerät misst falsch oder es liegt Fremdspannung an...
-die Sensormasse sollte keine Verbindung zum Schutzleiter haben. Kann aber sein, dass die Verbindung über den VFS kommt.
-Wie Du selbst schon geschrieben hast:
Schirmung an den Schutzleiter (nur 1x, und zwar an der Seite des Empfängers !-i.d.R.die UVR)
Die Sensormasse im Kabel mitführen.
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
tobi320 tobi320 ist männlich
User

tobi320 ist offline

Beiträge: 22
Herkunft: verden/aller
Beruf: elektroniker
zuletzt online:
19.12.2017 21:21 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
18.12.2013 17:54 Uhr

es ist die gehäuse version.am CAN ist kein externes netzteil angeschlossen.
ich dachte immer das die 12V stabilisiert sind.mit angeschlossenem BL-Net schwankt die spannung regelmäßig zwischen 13,1 und 12,9V.
das meßgerät mißt auf jeden fall richtig...
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
18.12.2013 18:15 Uhr

Ja, die 12V ist stab. und das ziemlich genau.
Daher komm ich grad nicht mit den 13V klar ??!!
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
tobi320 tobi320 ist männlich
User

tobi320 ist offline

Beiträge: 22
Herkunft: verden/aller
Beruf: elektroniker
zuletzt online:
19.12.2017 21:21 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
07.11.2015 8:51 Uhr

habe nun den VFS 1-12DL gegen den FTS2-32DL getauscht.dieser hat keine extra kabel mehr,welches man mit dem rohr,also PE verbinden muß.

dachte das damit auch die sporadischen abstürze der uvr der vergangenheit angehören,aber dem ist leider nicht so.

vorgestern ist sie in der nacht innerhalb einer std 3 mal abgestürzt.auf den geloggten daten konnte man sehen das die temperatur vom puffer nach den abstürzen anfing um bis zu 0,7 grad zu schwingen obwohl aktoren aktiv waren und auch nichts ein-oder ausgeschaltet wurde.

die uvr selbst hat ja keinen PE-anschluß um evtl entstandene potentialverschiebungen wieder auszugleichen...finde ich merkwürdig.

wie genau muß denn nun der schirm geschirmter leitungen,die in der uvr angeschlossen sind "verbunden werden"

der DL-bus:sensormasse oder PE?
geschirmte sensorleitungen:sensormasse oder PE?
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Fehlmessungen der UVR
07.11.2015 13:26 Uhr

Mess mal deine Spannung zwischen N und Erde! Nicht gegen SL messen. Messung in Der Hauptverteilung als 1.,
wenn UV vorhanden doet weitere Messung.
Hast du 2-Draht-Bewegungsmelder, FI verbaut?,
Hängt deine UVR hinterm FI?

Meies Erachtens hast du kein EMV-Problem sondern ein "NULL"-Problem.
Mit einem schmutzigen "N" kannst du keine saubere Schirmung erhalten.
Mit schmutzibem "N" schwimmt deine ganze Anlage Auf dem "Schmutz".

Alfred

PS: Wegen einem ähnlichen Problem musste ich nach Ägypten zu einern Sandvik Anlage. Nach 2 Stunden lief die Anlage anhand einer 10mm² Brücke zwischen N und SL. Da das in dieser Anlage nicht erlaubt war, dauerte die Fehlersuche 2 Wochen. Das Problem hätte man am billigsten gelöst, wenn die Belegschaft jeden morgen an das Erdungsband gepinkelt hätte. Diese Lösung wurde aber verworfen.
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020