solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
UVR1611 Steuerung - Thema: UVR Summt
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me UVR1611 Steuerung UVR Summt
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4
Autor: Beitrag:
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: UVR Summt
18.11.2012 17:49 Uhr

Da kann ich nur zustimmen ;)

@andreas: Nach bimschv hast Du wohl recht, doch ist es pure Theorie...
Doch wenn Du Hirnlos auflegst bis die Schwarte kracht sind 55L auch zu wenig....
Ich habe es bisher allen Kunden so empfohlen und es gibt keinerlei Probleme. (wobei ich ergänzend sagen möchte, dass die Puffer da auch immer überdimensioniert sind....)
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Kasper027 Kasper027 ist männlich
User

Kasper027 ist offline

Beiträge: 145

zuletzt online:
08.01.2019 21:11 Uhr

Re: UVR Summt
18.11.2012 18:19 Uhr

Erstmal danke für eure Vorschläge. Ich habe dieses Schema gezeichnet, wie ich es mir vorstelle und dann mit dem HB abgesprochen. Der meinte halt, dass alles so funktioniert. Nun bin ich dem besserem belehrt.

Ich habe nun mit meinem Vater mich in den Heizungskeller gesetzt, um das schema neu zu Zeichnen. Würdet ihr bitte nochmal drüberschauen? wäre nett. Wenn ihr dazu sagt, dass es I.O. ist, würde ich dann die Programierung verbessern. Wenn ihr dann da auch noch mal drüber schauen würdet, würde ich mich wirklich freuen

Schönen Sonntag noch

Grüße
Julian

Kasper027 hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: UVR Summt
18.11.2012 20:36 Uhr

Kein Ding ;)

Boilerrücklauf lieber an H3.
Denn dort ist eher das kälteste Wasser im System zu erwarten.
(Kommt jedoch auf den WT im Boiler an- wäre aber Regelungstechnisch bei zu hohen Werten auch lösbar. Wäre es zu kalt ginge es eher nicht zu lösen)
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Kasper027 Kasper027 ist männlich
User

Kasper027 ist offline

Beiträge: 145

zuletzt online:
08.01.2019 21:11 Uhr

Re: UVR Summt
18.11.2012 20:44 Uhr

aktuell sind es eher wärmere RL Temperaturen. kann halt auch aktuell der Grund sein. Gut, jetzt muss ich morgen nachmittag nur noch den HB treffen, wann wir es umbauen können:-)
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: UVR Summt
18.11.2012 23:27 Uhr

Hallo

Ja, so sieht das schon besser aus.
ob der Boiler nun an H3 oder H5 kommt , würde ich von der zu erwartenden Rücklauf Temperatur abhängig machen.
vermutlich ist es eine Spirale, ich würde es dann an H5 lassen.

Gruss Andreas
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: UVR Summt
19.11.2012 0:21 Uhr

Hallo

@nitroxatmer ,
aus meinen Kamin, kommt durch die Rücklaufanhebung immer eine gleichbleibend hohe Temperatur im Speicher an, ca 70Grad
der unterschied, ob der Rücklauf nun in der Mitte, oder unten angeschlossen ist, macht sich doch beim laden des Speichers gar nicht groß bemerkbar. Der Speicher füllt sich von oben langsam nach unten.
wenn in der Mitte 40 Grad anliegen, und unten 30, ist der unterschied beim laden sehr gering. einmal muss der Kamin das Wasser von 40 auf 70 erwärmen, also um 30 Grad,
ist der Anschluss unten bekommt er am Anfang 30 Grad im Zufluss, und muss das Wasser dann um 40 Grad erwärmen, also 25% unterschied
bei der Lösung mit unten würde oben also 25% weniger menge ankommen.
dafür wird dann im unterem Bereich der Speicher auch warm.
man kann den Kamin länger laufen lassen.

Jetzt muss man entscheiden, was man den überhaupt mit dem Kamin machen will. 1-2 Stunden laufen lassen, oder auch mal 5 Stunden am Stück. nach 5 Stunden, sind meine 1000 Liter von oben bis unten komplett voll. dann holt sich die Rücklaufanhebung die ganze Wärme.

Da Kamin nicht gleich Kamin ist, würde mich die Größe des Kamins von Kasper027 mal interessieren, wie viele kw werden an das Wasser abgegeben ?
Dann könnte man mal ausrechnen wie lange der im Normalfall maximal laufen kann, bis der Speicher voll ist.
Wie voll ist der Speicher im Normalfall ? wie weit wird er mindestens von der Therme aufgeheizt ? ich vermute das zum laden das Boilers was um 65 Grad gebraucht wird. wenn jetzt die Ladepumpe des Boilers die obere Hälfte beim laden einigermaßen durchmischt, wird in der Mitte also mindestens 50-55 Grad anliegen.
Also vermutlich werden die oberen 400 Liter im Durchschnitt immer um die 55 Grad haben.
Der untere Bereich zwischen H3 und H5 hat dann meinetwegen so um 30 Grad d.h. wenn der Kamin den Speicher auf 70 Grad hoch heizt,
müssen 400L um 15 Grad, und 300l um 40 Grad erwärmt werden, bis der Kamin abgeschaltet werden muss.
um auszurechnen wie lange das dauert, braucht man die Daten vom Kamin.
Kasper027: treffen meine Vermutungen den einigermaßen zu ?

Oben passen also 400 mal 0,00116 mal 15 = 7kw
und unten 300 mal 0,00116 mal 40 = 14 kw rein , zusammen also 21kw.
Mein Kamin könnte so maximal 2h 20min laufen. dann ist Schluss.
Plus das was in dieser zeit verbraucht wird...
Würde man den Rücklauf an H1 klemmen, würde nochmal
100L mal 0,00116 mal 45 = 5kw dazukommen.
dann sind es fast 3 Stunden.

Gruss Andreas
Kasper027 Kasper027 ist männlich
User

Kasper027 ist offline

Beiträge: 145

zuletzt online:
08.01.2019 21:11 Uhr

Re: UVR Summt
19.11.2012 8:01 Uhr

gut, dann kann ich mich jetzt ja an die Programierung machen.

Der Kamin ist ein Hark 88 WW GT ECOplus. Dieser Liefert ca. 7 kW Wasserseitig. Das würde bedeuten, dass nach deiner Rechnung der Ofen "nur" knapp 3 Stunden laufen müsste. Da noch normale Radiatoren im Haus sind, muss ich mit hohen Temperaturen fahren. Somit geht ja schon relativ viel in den HK.
wkapga wkapga ist männlich
User

wkapga ist offline

Beiträge: 115
Herkunft: Wien, Österreich

zuletzt online:
11.11.2014 21:55 Uhr

Re: UVR Summt
19.11.2012 15:13 Uhr

hallo alle,

ich möcht mich mal für diesen thread bedanken, beim lesen glaub ich wieder einiges gelernt zu haben.

so wie kaspar werd ich eine wasserführenden ofen erwerben. mein altes hydr. schema ist da gar nicht mehr geeignet (RL-Anhebung nur für Fussbodenheizung), da der Radiatorenkreis nicht an die Energie im Puffer "rankommt".

Anbei eine Skizze wie ich mir das ganze vorstelle.

Die Therme ist Altbestand (BJ99), 16kW ungeregelt. Als wasserführenden Ofen würd mir der Wohnzimmer-Holzvergaser "Walltherm" gefallen.

Meine Fragen:

1)fallen euch besondere Dummheiten auf? - ich hab versucht das oben diskutierte zu beherzigen..

2) ich hab am Puffer 4 "Höhen". Ich hab mal das Meiste auf 2 ("Mitte unten";) angedacht. Soll ich Radiatoren und/oder WW-Ladung auf 3 legen wg. höheren Temperaturen?

3) Den Holzvergaser hab ich absichtlich auf 1, damit ich den Puffer voll nutze. Dass ich der Solaranlage "in die Quere" komme, kann ich ausschliessen (Betriebszeiten, sehr kl. solare Fläche). Sollte mir ein aus meinem Bestand A/B-Ventil "übrigbleiben", macht es Sinn auf 1/2 schalten zu lassen? Oder gar 1/3 für schnelle Wärme?

4) Sollte ich mal die Therme auf Brennwert umstellen (hat ja doch schon 13Jahre) - passt das Schema dann noch immer? Und macht dann eigentlich eine modulierende Therme Sinn? Grad diesen Aspekt hab ich in der obigen Diskussion nicht verstanden :-(

Danke nochmals für allfällige (auch Teil-)Antworten.

lg

w

wkapga hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: UVR Summt
19.11.2012 23:46 Uhr

Hallo

Viele fragen auf einmal ;)

zu4: ja solltest du, rechnet sich.

zu3: lohnt nicht, die Regelung im HV sorgt ja dafür das immer nur eine hohe Temperatur raus kommt.

zu1+2 nun wird es schwer, so wie gezeichnet gefällt es mir das gar nicht, besser machen bedeutet aber mehr Aufwand.

was mir nicht gefällt ist das der Radialtorkreis, keinen Mischer hat so würde er volle 70 grad vom HV bekommen.
Dann die Therme, macht dir im normal betrieb schon den ganzen Speicher voll, wozu ? Die sollte an 4+3. und nur oben den Speicher füllen. Aber auch hier sollte man sich fragen, wozu den Speicher überhaupt mit der Therme aufheizen ? Die 16kw reichen doch.
und für Warmwasser hast du einen extra Speicher.

Dann die Solaranlage, wie willst du die Wärme den nutzbar machen ? Vielleicht die Fußbodenheizung an 3 und 1, aber dann macht mich der Rest des Forums nieder.... aber das die Fußbodenheizung die volle Temperatur erst wieder runter mischen muss, muss einen in der Seele weh tun. Die Solaranlage muss dann auch immer die volle Temperatur bringen, und die Fußbodenheizung mischt sich das wieder runter.
Das ist schlecht.... das gefällt mir gar nicht.

Die Ladepumpe vom WW dürfte dir die Schichtung im Speicher durcheinander bringen. wenn oben zwischen 4+3 70 grad sind, und die Ladepumpe durchmischt das, wird sofort die Temperatur fallen, und/oder der Kessel muss sofort nach heizen. besser den WW Rücklauf auch an 3.

Aber so richtig überzeugt mich das ganze selber nicht.
Wenn du das dann umbaust, kommt dann eine moderne Therme ? wenn ja, ich habe da noch eine ide.
Verrate uns doch mal wie groß die Solaranlage ist, und ob es Flach oder Röhren sind.

Gruss Andreas
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: UVR Summt
20.11.2012 16:14 Uhr

Sorry wkapga,
aber ich muß mich nochmal kurz an Andreas wenden:

zum Thema RL mit 10K mehr oder weniger:
Du bist doch hier der Rechenkünstler ;), dann weiß Du auch ganz schnell dass sich der Volumenstrom spürbar erhöht, wenn der der RL "nur" 10K höher liegt- im besonderen, wenn die Absoluttemperatur des RL näher an die des VL heran rückt.
i.d.R. wird der Wunsch an mich heran getragen, doch bitte mit dem Holzkessel schnell Warmwasser zur Verfügung zu haben....-und das erreiche ich mit einer höheren RL-Temp.

Von der absolut einspeicherbaren Wärmemenge hast Du natürlich recht.

Also einigen wir uns so, dass ein Umschaltventil für den Holzkessel-RL optimal wäre- einmal unten für max Lademenge, einmal weiter oben für max Ladetempo ?!
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020