solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
CAN-Netzwerk - Thema: KNX Anbindung
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me CAN-Netzwerk KNX Anbindung
zurück
Autor: Beitrag:
johnnychicago
User

johnnychicago ist offline

Beiträge: 30

zuletzt online:
25.09.2014 22:41 Uhr

KNX Anbindung
01.03.2012 14:24 Uhr

Hallo --

Hat das schon wer hier gemacht, mit dem Busconverter? Keine spezielle Frage, ich wollte mich bloss da mal drangeben und mir ist aufgefallen, dass das Thema im Netz nicht ausgiebig diskutiert wird...
johnnychicago
User

johnnychicago ist offline

Beiträge: 30

zuletzt online:
25.09.2014 22:41 Uhr

Re: KNX Anbindung
21.03.2012 9:04 Uhr

Hallo --

Ich wollt's nur mal erwähnen, dass ich den Converter mittlerweile habe, und dass er relativ einfach und unkompliziert werkelt (wenn man dann mal verstanden hat, was ein Eingang und was ein Ausgang ist ;-))

Hier dient er momentan dazu, beim Verlassen des Hauses die WW-Bedarfstemperatur zu kicken, und beim Heimkommen wieder zu erhöhen. Die Tage kommt noch ein KNX-Raumtemperaturfühler dazu, und später eine Visu.
ag390734 ag390734 ist männlich
User

ag390734 ist offline

Beiträge: 30
Herkunft: NDS

zuletzt online:
22.09.2015 14:12 Uhr

Re: KNX Anbindung
22.03.2012 15:53 Uhr

Hallo

das klingt interessant. Beschreib doch mal genauer, womit du das realisiert hast (Hardware, etc...) und was für weitere Möglichkeiten sich daraus ergeben. Evtl. kann man damit ja noch viele andere Sachen mit machen, die sich mit der UVR alleine nicht realisieren lassen.

Gruß Andreas
UVR1611 V3.25DE mit BL-Net V2.14, Webserver: Synology DS109
johnnychicago
User

johnnychicago ist offline

Beiträge: 30

zuletzt online:
25.09.2014 22:41 Uhr

Re: KNX Anbindung
22.03.2012 22:19 Uhr

Hallo --

Vorweg - wir sind gerade beim Einzug, und knobeln aus, wie wir die Heizung und den Rest des Hauses nutzen wollen. Hier geht's grösstenteils um Annahmen und Pläne, nicht um in der Praxis verifizierte Logik und Bedienung.

Die Heizung hat einen grossen Schichtspeicher, aus dem FWS und Heizkreise versorgt werden. Die Minimaltemperatur des Speichers ergibt sich aus der Max-Funktion der gewünschten WW-Temperatur und den VL-Temperaturen der Heizkreise. Praktisch wird das immer vom WW bestimmt, da die Kreise recht niedrige VL-Temperaturen brauchen.

Wir haben keine Einzelraumregelung vorgesehen, weil wir erstens keine Gästezimmer, Hobbyräume und Büros haben, die nur zeitweise geheizt werden, und weil ich davon ausgehe, dass sich die Raumtemperaturen durch die KWL sowieso angleichen. Von daher gibt's hier keine KNX-Regelung der Raumtemperaturen (ich könnt's allerdings nachrüsten, vorbereitet ist es).

Auf KNX-Seite sind ausser den üblichen Sensoren und Aktoren ein kleiner Linux-Rechner mit eibd und linknx vorhanden, der die Logikengine gibt. Die Funktionalität kann man natürlich mehr oder weniger auch mit anderen Logikbausteinen nachbilden, ich wollte nur den sowieso vorhandenen Rechner nutzen.

Momentan gibt's zwei Funktionen:

Einmal habe ich einen Raumtemperatursensor auf dem Bus, der in der UVR in einem der Heizkreise abgebildet ist. Keinerlei spezielle Logik und dergleichen, nur der praktische Aspekt, dass ich zum Bus nicht noch ein Kabel für einen PT1000 oder RAS ziehen musste. Der Sensor funktioniert in der Praxis genau wie ein direkt angeschlossener Sensor.

Zum zweiten habe ich auf dem Bus eine GA, auf der die Wunschtemperatur fürs WW liegt. Diese GA ist in der WW-Anforderung eingebunden. Dann habe ich in der KNX-Installation einen 'abwesend' Schalter, der im Wesentlichen alle Lichter ausschaltet, und einiges verriegelt. Durch eine Logik wird nun bei 'abwesend' die WW-Temperatur auf 10°C gesetzt, das heisst, de facto gibt's keinen WW-Bedarf und der Puffer muss nur die Heizkreise bedienend. Beim Nachhausekommen wird die WW-Temperatur wieder auf den Wunschwert gesetzt, das wird dann in manchen Fällen einen Brennerstart auslösen (der durch den vorherigen Nicht-Bedarf der hohen Temperatur verzögert wurde). Ausserdem kann ich - das ist zwar Spielerei - in der Visu die Wunschtemperatur fürs WW einstellen. Das sollte mir dabei helfen, die Beste von allen zu überzeugen, dass man nicht partout 60°C WW haben muss, sondern dass 45 locker reichen.

Mir schweben noch einige andere Dinge vor, z.B. die Heizungsabsenkung durch Befehl vom Bus (im 'Abwesend' oder 'Nacht'-Modus), Signal zur Zirkulationspumpe und vielleicht auch einige Status-Meldungen von der Heizung, die ich auf den Bus geben könnte. Dadurch, dass die Visu auch über Internet abrufbar ist, kann ich unkompliziert Einstellungen vornehmen, für die sonst in den Keller müsste.

Es ist halt Spielzeug ;-) Wenn's mir ein paar Liter Öl durch verzögerte Brennerstarts spart, bin ich's zufrieden...
ag390734 ag390734 ist männlich
User

ag390734 ist offline

Beiträge: 30
Herkunft: NDS

zuletzt online:
22.09.2015 14:12 Uhr

Re: KNX Anbindung
24.03.2012 15:16 Uhr

Ui, wenn ich ehrlich bin klingt das alles sehr komplex, zumal man für Einstellungen der UVR nicht in den Keller muss wenn man den BL-Net hat. Über direkte Links des Web-IF kann man auch aus einer visu Einstellungen an der UVR ändern. Also alles was du beschreibst, kann man mM auch mit der UVR alleine und einem Linuxrechner (bei mir eine Synology) lösen. Wenn es dich interessiert,wie es bei mir läuft:www.solar.meckheads.net

Sonnige Grüße
Andreas
UVR1611 V3.25DE mit BL-Net V2.14, Webserver: Synology DS109
johnnychicago
User

johnnychicago ist offline

Beiträge: 30

zuletzt online:
25.09.2014 22:41 Uhr

Re: KNX Anbindung
25.03.2012 12:48 Uhr

Jein - einfacher würd's auch gehen, aber um noch Sensorwerte erfassen zu können, hätte ich mir irgendwas einfallen lassen müssen: meine UVR ist 'voll'. Also irgendwelche IO-Module oder halt die KNX-Anbindung.

Ausserdem geht's nicht primär darum, die WW-Temperatur per Visu zu verstellen, sondern je nach Status des Hauses Einfluss auf die Steuerung zu nehmen. Eben: der 'Alles-Aus' Schalter an der Eingangstür schaltet auch die WW-Bereitung ab. Das wäre prinzipiell mit einem freien Eingang auch möglich gewesen... aber freie Eingänge habe ich nun mal nicht :-)
Henfri Henfri ist männlich
User

Henfri ist offline

Beiträge: 36

zuletzt online:
21.09.2017 21:03 Uhr

Re: KNX Anbindung
14.06.2012 12:41 Uhr

Hallo,

etwas ähnliches, wie der CAN-BC kann mit dem Wiregate (www.wiregate.de, oder besser hier) erledigt werden.

Siehe hier.

Auch das Senden von Werten sollte möglich sein, habe ich aber noch nicht realisiert.

Kostentechnisch -glaube ich- ähnlich zum CAN-BC, aber damit sind sehr günstig (ab 2€ pro Sensor) weitere Temperaturmessungen möglich -und viel mehr, was KNX angeht.

Viele Grüße,
Hendrik
johnnychicago
User

johnnychicago ist offline

Beiträge: 30

zuletzt online:
25.09.2014 22:41 Uhr

Re: KNX Anbindung
19.06.2012 8:59 Uhr

Ich hab' auch damit herumexperimentiert, direkt im Webinterface abzufragen bzw Werte zu setzen. Theoretisch geht das, aber es ist eine relativ eklige Fricklerei. Und z.B. eine KNX-Raumtemperatur in den Heizkreis auf der UVR habe ich damit nicht hinbekommen.

Ganz davon abgesehen, dass das Wiregate ein hübsches Teil Technik ist :)
encymon encymon ist männlich
User

encymon ist offline

Beiträge: 3
Herkunft: Raum Regensburg
Beruf: Landwirt
zuletzt online:
21.12.2014 19:29 Uhr

KNX Anbindung
27.11.2012 19:58 Uhr

Hallo Zusammen,

habe bei mir auch eine UVR1611 und einen Buskonverter im Betrieb.
Allerdings mit einem Problem. Ich bekomme keine Telegramme von KNX auf den CAN. In beiden Richtungen... (mit den Ein und Ausgängen muß man ja auch um die Ecke denken... ).
Habe über die UVR dem Konverter eine Physikalische Adresse zugewiesen und auch die GA im Konverter eingetragen. Allerdings kommt nichts an. Ich nutzte die ETS3.0f . Busspannung kommt am Konverter an. Ich kann ihn mit Geräte Info aber nicht auslesen (Mangels Aplikation?). Hat jemand eine Idee?

Viele Grüße Bernhard
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020