solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
CAN-Netzwerk - Thema: CAN-IO 35 Verständnisproblem
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me CAN-Netzwerk CAN-IO 35 Verständnisproblem
zurück
Autor: Beitrag:
wolf3000 wolf3000 ist männlich
User

wolf3000 ist offline

Beiträge: 2

zuletzt online:
30.06.2011 19:45 Uhr

CAN-IO 35 Verständnisproblem
28.06.2011 9:43 Uhr

Hallo ins Board,
habe auch eine Heizungsanlage(SolarThermie / Ölkessel / Holzkessel) mit der UVR1611 von TA.
Die Steuerung möchte ich einem CAN-IO-Modul(35) erweitern.
Die Erweiterung soll eine Zuluftklappensteuerung für den Holzkessel steuern und die Scheibenspühlung umschalten.
Für die Zuluftreglung nutze ich ein Thermoelement im Rauchrohr für die Temperaturerfassung und einen analogen Ausgang am IO-Modul (0-10V).
Damit betreibe ich einen Stellmotor (Belimo 230 ASR) an der Klappe.

Für das Steuern der Scheibenspühlung möchte ich die Mischersteuerung mit den Schaltausgängen nutzen.
Nur leider habe ich ein paar Verständnisprobleme mit der Mischersteuerung.
Als Eingang nutze ich wieder das Thermoelement.
Die Schaltausgänge 2 und 3 sind auf Mischer gestellt.
Wenn nun die "T.reg.SOLL" erreicht wird, schaltet der Ausgang 2 kurz ein und gleich wieder aus.
Umgekehrt unterschreitet die Temperatur die "T.reg.SOLL", schaltet der Ausgang 3 kurz ein und gleich wieder aus.

Nun gibt es im Mischermenü die Laufzeit, die man variable einstellen kann. Und im Menü der Ausgangsvariable läuft auch eine Zeit ab.
Was beinflussen die Zeiten?
und warum gibt der Mischer nur kurze Impule bei Erreichen bzw. Unterschreiten der "T.reg.SOLL"?

Wahrscheinlich steh ich nur auf der Leitung und seh den Wald vor Bäumene nicht.
Hat jemand eine Erklärung für mich?

Danke schon mal ...
wolf3000
Dennis Dennis ist männlich
Kundendienst

Dennis ist offline

Beiträge: 826
Herkunft: von hier !
Beruf: Elektroniker
zuletzt online:
15.09.2019 16:57 Uhr


Re: CAN-IO 35 Verständnisproblem
29.06.2011 8:43 Uhr

Eine Mischerregelung arbeitet normalerweise sehr träge. Das liegt daran, dass die Sensoren am Rohr eine Weile brauchen um die Temperatur zu erfassen. Aus diesem Grund "taktet" ein Mischer nur und wartet dann ab was passiert. In Kombination mit der Laufzeit des Mischers, also quasi die Zeit die er braucht um von Zu auf Auf zu wechseln, ergibt sich die Länge der Takte. Du kannst nur mal versuchen mit diesen Zeiten zu spielen, aber nach gewisser Zeit sollte es sich in jedem Fall einpendeln. Bedenke aber dass das CAN-IO sehr träge reagiert und für Mischerregelungen nur bedingt nutzbar ist. Aus diesem Grund hat TA eine eigene Mischerregelung ins Modul gebaut, dann darfst Du die Mischerregelung aber nicht in der UVR programmieren.
if ($ahnung == 0) {
read FAQ;
use SEARCH;
use KristallGOOGLE;
} else {
use brain;
make post;
}
wolf3000 wolf3000 ist männlich
User

wolf3000 ist offline

Beiträge: 2

zuletzt online:
30.06.2011 19:45 Uhr

aha aber
29.06.2011 19:32 Uhr

Hallo Denis,
Danke für die Erklärung.
Das der Mischer träge ist, stört in dem Fall nicht.
Ich möchte für meine Anwendung(Scheibenspühlung)nur die Mischerfunktion des IO-Moduls verwenden. Die UVR ist voll.
Was dafür nötig ist sind saubere Flanken(Impulse) um das Erreichen bzw. Unterschreiten der Solltemperatur zu erkennen.
Nach Möglichkeit würde ich gern Impulse erzeugen von 1 Sekunde länge.
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020