solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Programmierung der UVR1611 - Thema: Pufferbeladung mit solar auf 3 Ebenen mit Plattenwärmetauscher
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Programmierung der UVR1611 Pufferbeladung mit solar auf 3 Ebenen mit Plattenwärmetauscher
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4
Autor: Beitrag:
Hobara Hobara ist männlich
User

Hobara ist offline

Beiträge: 31

zuletzt online:
31.07.2016 10:34 Uhr

Re: Pufferbeladung mit solar auf 4 Ebenen
21.05.2016 10:55 Uhr

Hallo, der Wärmetauscher ist eingebaut.
Jetzt stellt sich die frage, wie ich die ganze Schichtladung steuern soll. Drei Solarfunktionen sind klar, aber was für Referenzwerte sollen dabei hergenommen werden?
Und wie die Ladepumpe ansteuern? Soll sie parallel zur Solarpumpe mit gleicher Drehzahl laufen oder über den Fühler am Wärmetauscher Ausgang Temperaturgeregelt?
Viele fragen..
Danke schon einmal für die Hilfe,mfg Hobara

Hobara hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Mfg Fabian
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Pufferbeladung mit solar auf 4 Ebenen
22.05.2016 10:31 Uhr

Servus.
Was für Ventile sind es denn ? Federrückstellung oder mit Umschalter ?

Willst Du einen GBS verwenden oder nicht ?

Wenn die 2 Felder veschieden stehen -wie wird das dann mit der VL-Temp. ?

Fragen über Fragen ;)
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Hobara Hobara ist männlich
User

Hobara ist offline

Beiträge: 31

zuletzt online:
31.07.2016 10:34 Uhr

Re: Pufferbeladung mit solar auf 4 Ebenen
22.05.2016 11:30 Uhr

Hallo, es sind thermische Ventile. Öffnungszeit 1,5 Minuten.
GBS ist zwar noch nicht vorhanden, möchte ich aber noch montieren.
Die Felder sind von der Ausrichtung beide nach Süden gestellt, nur die Neigung ist unterschiedlich.
Im Moment richtet sich die Vorlauf temp der kleineren Anlage nach der der Großen, per Absolutwertregelung.
Also sind die Temperaturen beider Anlagen ziemlich gleich.
Mfg Hobara
Mfg Fabian
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Pufferbeladung mit solar auf 4 Ebenen
22.05.2016 20:35 Uhr

Ach so war das mit den Kollektoren...
Thermoel. Stellglieder sind aber "blöd":
die Öffnungszeit ist mit 1,5min recht konstant, aber die Zeit zum Schließen ist stark Umgebungsabhängig...
na wird schon klappen.

Bevor wir ans Programm gehen steht an, die Ladehierarchie zu klären.
Ich unterscheide da zB grundsätzlich zwischen Sommer- und Winterbetrieb.
Winter = Differenzladung, Sommer = Absolutwert.
Die Drehzahlregelung steht nun dem Wunsch der Einschichtung nach Temp. quasi im Weg.
Entweder...oder.
Also ist in Theorie das mögliche Temperaturszenario im Puffer durchzuspielen.
Also unter welchen Umständen wird was passieren?
Darauf basierend kann dann erst das Programm folgen.

BG
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Hobara Hobara ist männlich
User

Hobara ist offline

Beiträge: 31

zuletzt online:
31.07.2016 10:34 Uhr

Re: Pufferbeladung mit solar auf 4 Ebenen
22.05.2016 20:54 Uhr

Hallo, die Ventile hatte ich schon, ansonsten hätte ich welche mit feder verbaut. Um ganz oben einzuschichten müssen beide Ventile bestromt werden.
So hatte ich mir das auch gedacht, im Sommer will ich möglichst viel Temperatur in den Puffer bekommen. Im winter möchte ich vor allem den unteren bereich des Puffers aufwärmen und falls die Differenz zu anderen Schichten passt, in diese Einspeisen.
Die Sommer /Winter Umschaltung könnte ja aussentemperatur abhängig erfolgen?
Mein Problem mit den unteren Wärmetauschern war, dass es ewig gedauert hat in den puffer brauchbare Temperaturen vor allem in der Übergangszeit zu bekommen, danke mfg Hobara
Mfg Fabian
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Pufferbeladung mit solar auf 4 Ebenen
22.05.2016 22:16 Uhr

-ja, die Aussentemp. passt bestimmt, ich überlege gerade, zukünftig die VL-Soll.-T. zu verwenden
Aktuell verwende ich den Ausgangsstatus der HKP, was aber nicht so doll ist.
-dann würde ich für den Sommer die PID Solltemp. so wählen, dass WW möglich ist und die Mindestdrehzahlstufe aber rel. hoch ansetzen (Wert ausprobieren)
Dann über 1 oder 2 VGL. die passenden Ventile schalten
(Ich würde Probeweise erstmal nur zwischen ganz oben und 2. von oben umschalten und schauen, ob das passt)
-Winter: 2x PID Differenz - 1x zu Pu obere Mitte und 1x zu Pu untere Mitte, wieder mit hoher Mindestdrehzahl und nach VL-T. die Ventile schalten

Was noch Sinn machen würde:
was ist, wenn der HV an war und der Pu oben zb 80° hat,
die Solar-Sollt. aber nur mit zB 55° kommt -dann würde der obere Bereich durch Solar abgekühlt werden...
Also muß das auch "verriegelt" werden können..
BG

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 22.05.2016 22:17 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Hobara Hobara ist männlich
User

Hobara ist offline

Beiträge: 31

zuletzt online:
31.07.2016 10:34 Uhr

Re: Pufferbeladung mit solar auf 4 Ebenen
23.05.2016 10:40 Uhr

Hallo, schon einmal vielen dank!
Also werde ich es einmal über die Aussentemperatur versuchen.
Wäre es vielleicht sinnvoll, die drehzahl Regelung über den Rücklauffühler der Solaranlage zu steuern? Also spreizung soll 5K zum Beispiel ? Im Sommerbetrieb wird natürlich eine Absolutwertregelung benötigt.
Eine Verriegelung sollte auf jeden fall drin sein. Puffer fällt im Winter selten unter 70grad.
Mfg
Mfg Fabian
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Pufferbeladung mit solar auf 4 Ebenen
23.05.2016 11:35 Uhr

habe mir gerade nochmal Dein Foto genau angeschaut:
das sind ja 2 3-Wege-V. und nicht 3 2-Wege...
passt das so überhaupt ?
Sind das Mischventile ?
Stromlos zum Mittelabgang ?

Ja, die Differenzladung über den RL-Fühler.

fangen wir mit dem Sommerbetrieb an:
Die Solarfkt (über Diff. Pu mitte zu Koll) gibt die PID frei, welche beide Solarpumpen gleich ansteuert. (separat geht in die Hose, da dann kein sauberes an/aus für die Solarfkt. zustande kommt und die Koll.-Pumpe uU ewig nachläuft)
Die PID soll, wie erwähnt, eine rel. hohe Mindestdrehzahl aufweisen. Das mußt Du anhand der Winsol-Daten ausprobieren.
Der Zweck: in den Morgenstunden (oder eben bei geringer Sonnenleistung >>GBS!!) beginnt die Ladung Solar in die Puffermitte.
Mit steigender Sonnen-Leistung steigt nun die Koll.-Temperatur an, da die PID ja die WW-Temp. erzeugen will und nicht "bloß" die 40 oder 45° der Puffermitte.
Bei T-VL > T.soll oben wird das Ober Ventil aktiviert.

Wichtig: da Du nur unten den RL von Solar entnimmst macht es keinen Sinn, geringere Temp. als die für WW.Soll. notwendige oben einzuspeisen.
Das würde das laden oben extrem vezögern, da ja immer kaltes Wasser im RL ansteht.
Besser die geringeren Temp. in die Mitte rein und so den Puffer unten "vorladen" also "anheben".
Dann wird bei genug Sonne der obere Bereich schneller "heiß".

So, jetzt mußt Du fragen...
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Pufferbeladung mit solar auf 4 Ebenen
23.05.2016 11:41 Uhr

anders würde ich es mit dem GBS machen:
ausgehend von den Solarstrahlungswerten im Verhältnis zur Koll.-Temp. müssen 2 PIDs her.
1x Diff., 1x Absolut.
Diff wieder mit hoher Mindestdrehzahl.
Bei GBS-Wert x wird Diff. frei gegeben und erreicht nur geringe Temp. = einleiten in Pu unten
bei besserer Leistung einleiten in Pu mitte
Bei Grundtemp. Pu unten (also Mindesttemp. um einen respektablen Volumenstrom für Ladung oben zu erhalten)
und GBS-Wert y wird PID Abs. frei gegeben und Ladung ganz oben beginnt.

BG
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Hobara Hobara ist männlich
User

Hobara ist offline

Beiträge: 31

zuletzt online:
31.07.2016 10:34 Uhr

Re: Pufferbeladung mit solar auf 4 Ebenen
23.05.2016 11:57 Uhr

Hallo, ja stromlos zum mittelabgang und bestromt zum oberen abgang.
Sind von oventrop. Mfg
Mfg Fabian
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020