solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Programmierung der UVR1611 - Thema: PID-Regler mit 1000 Stufen
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Programmierung der UVR1611 PID-Regler mit 1000 Stufen
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3
Autor: Beitrag:
Stefan123
User

Stefan123 ist offline

Beiträge: 9

zuletzt online:
26.04.2016 12:29 Uhr

Re: PID-Regler mit 1000 Stufen
22.04.2016 9:41 Uhr

Hallo,

offensichtlich gehen wir von unterschiedlichen Voraussetzungen aus.

Ich finde leider auch keine Dokumente über die Auflösung des D/A-Wandlers der UVR16x2, aber ich werde dies bei TA anfragen.
Ich gehe davon aus, dass dieser mindestens 8, aber wahrscheinlich ehr 12 Bit hat.
Bei 12 Bit wäre am Ausgang eine Auflösung von ~0,0025V möglich.

Bei dem Verbraucher gehe ich davon aus, dass dieser rein über die Spannung den Hub regelt. Somit hat dieser theoretisch eine unendliche Auflösung.

Sobald ich Antwort von TA über die Auflösung des D/A-Wandlers habe gebe ich Bescheid.
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: PID-Regler mit 1000 Stufen
22.04.2016 10:57 Uhr

Quatsch mit Soße!!! Analogtechnik ist toT!!!

Alfred
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: PID-Regler mit 1000 Stufen
22.04.2016 11:02 Uhr

Entschuldigung! War mir so raus gerutscht.

eierlegende Woll-Milch-Säue gibs seit den Gebrüder Grimm nichtmehr. Ausgabewandler in dieser Güte bekommst du als Baugruppe nicht unter 400€.Diese Gruppen bekommst du räumlich nicht in die 16x2 eingebaut.
In der Weltraumtechnik werden solche Teile verbaut.

Alfred

PS: optimiere deinen PID! Dann geht alles. Frage: Was willst du eigendlich regeln? Prozessregler findest du bei JUMO
http://www.jumo.de

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von SPSPAUL am 22.04.2016 11:16 Uhr
Stefan123
User

Stefan123 ist offline

Beiträge: 9

zuletzt online:
26.04.2016 12:29 Uhr

Re: PID-Regler mit 1000 Stufen
25.04.2016 8:15 Uhr

Hallo,

nochmals zur eigentlich Frage zurück:
Manchmal liegt die Lösung näher als man zuerst denkt; Anbei die Antwort von TA.

"
die höchste Auflösung wäre hier 1000, dafür kann jedoch sogar der PID-Regler verwendet werden. Sie müssten allerdings die maximale Stellgröße durch einen Fixwert vorgeben da dieser direkt in der Funktion nicht höher als 100 eingestellt werden kann. Wenn dies jedoch durch einen Fixwert (dimensionslos) vorgegeben wird kann diese auch auf 1000 gestellt werden.
"

Wie allerdings die genau 1000 Stufen am 0-10V Ausgang zustande kommen sollen habe ich nochmals nachgefragt, da ja D/A-Wandler normal 2^x Bit (also evtl. 10 Bit = 1024 Stufen) haben.

Beste Grüße
Stefan
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: PID-Regler mit 1000 Stufen
25.04.2016 10:00 Uhr

Servus.
Die Antwort soll heißen -vermute ich zumindest- übersetzt:
die PID löst weiterhin bis 100 auf und um den Wert 1000 zu erreichen soll der Ausgabewert dann durch den Fixwert auf 1000 springen ?!
Oder wie ?

Und
Zitat:
10 Bit = 1024 Stufen

ist schön und gut -der D/A-Umsetzer ist Ausschlag gebend...
Soweit ich weiß sind die "Fertiglösungen" nicht echt Analog sondern Legen den Ausgangswert über ein Widerstandsnetzwerk fest - mit entsprechenden "Sprüngen".

:)
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: PID-Regler mit 1000 Stufen
25.04.2016 10:00 Uhr

Aber unabhängig davon:
jetzt rück halt mal raus damit-
was willst Du eig ansteuern ? ;)
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Stefan123
User

Stefan123 ist offline

Beiträge: 9

zuletzt online:
26.04.2016 12:29 Uhr

Re: PID-Regler mit 1000 Stufen
25.04.2016 10:15 Uhr

Hallo,

nein, ich verstehe die Antwort schon so, dass der Regler dann bis 1000 Stufen stetig regelt. Also genau das was ich möchte: 0-1000 statt 0-100.
Ich werde das heute Nachmittag/Abend prüfen (oder eventuell auch jetzt dann in einer Simulation). Die Frage an den Support war auch eindeutig gestellt.
Der Fixwert wird mit der Eingangsgröße "Stellwert Maximum" verbunden, dieser ist dann im PID-Modul selbst nicht mehr konfigurierbar.

Achso, ich habe immer überlesen, dass nicht klar ist, was ich regeln möchte, da es ja bereits im 1. Betrag von mir steht :-)

"ein stetiges Thermostat"

Das Thermostat an sich steuert den Durchfluss einer Nahwärmeleitung. Problematisch ist das ganze im "Geringstlastbereich", also jetzt zur Übergangszeit wenn im Haus nur ganz wenig Wärme benötigt wird, die Rücklauftemperatur der Nahwärmeleitung aber möglichst gering gehalten werden soll. Somit muss der Durchfluss hier sehr fein eingeschränkt werden.
Mir sind alle bereits angesprochenen Probleme, die zu Ungenauigkeiten des Gesamtsystems führen bekannt :-)
Aber mein Ansatz ist eben am Anfang des ganzen Regelprozesses eine möglichst genaue Stellgröße bereitstellen zu wollen, da ich der Meinung bin, wenn hier schon "ungenau" geregelt wird machen es die weiteren Faktoren nur noch schlimmer.

Zu den zitierten 10 Bit: Ja genau, der Meinung bin ich auch, aus diesem Grund habe ich dem Support eine weitere Mail gesendet mit der Frage nach dem verwendeten DA-Wandler.

Grüße
Stefan

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von Stefan123 am 25.04.2016 10:15 Uhr
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: PID-Regler mit 1000 Stufen
25.04.2016 17:12 Uhr

hab ich wohl überlesen :D

na das Problem gibt es generell, da die Ventilöffnung idR nicht linear von statten geht.
Daher verwende ich in solchen Fällen nur noch 3-P-Antriebe und passe über die "Mischerlaufzeit" das Regelverhalten an.

Da könnte also vielleicht auch das "träge" machen der PID helfen !?
Oder hast Du häufig arge Lastsprünge durch Absenkbetrieb o.ä. ?
BG
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Stefan123
User

Stefan123 ist offline

Beiträge: 9

zuletzt online:
26.04.2016 12:29 Uhr

Re: PID-Regler mit 1000 Stufen
26.04.2016 8:27 Uhr

Hallo,

dass das Thermostat nicht linear arbeitet ist in meinem Fall eigentlich egal, das habe ich genauso gelöst wie du vorschlägst:
Der PID regelt sehr träge und passt sich somit dann langsam an.

Es gibt zwar Lastwechsel, zum Beispiel wenn die Warmwasserbereitung im Haus startet oder endet, aber auch dies funktioniert ganz gut. Eine gewisse Trägheit hat ein thermischer Regler ja sowieso immer.
Dieser war schon vorhanden und wird nun richtig gesteuert. Langfristig ist der von dir vorgeschlagene 3P-Regler wahrscheinlich die wesentlich bessere Alternative.

Ich habe gestern Abend die ersten Tests mit 1000 Stufen gemacht und die Regelung arbeitet nun wesentlich sanfter und genauer. Genau das von mir gewünschte Ergebnis ;)



Von TA habe ich auch noch eine weitere Antwort bekommen:
"
laut meinen Kollegen wird beim Ausgang 16 ein 10bit A/D Wandler verwendet (und nur bei diesem!), die restlichen Ausgänge (also A12-A15) lösen intern noch höher auf.
"

Ich danke dir für die angeregte und am Ende erfolgreiche Diskussion.

Noch ein letztes Wort zu SPSPAUL:
Ich denke du hattest nur die besten Absichten, jedoch hatten deine Beiträge schlussendlich keinen Mehrwert für die Diskussion und mindesten 50% deiner Beiträge waren nach dem Motto "Hauptsache irgendwas gesagt" und hatten leider nichts mit dem Thema zu tun und zielten nur darauf ab das Problem lächerlich zu machen.

Im Nachhinein stellt sich nun aber heraus, dass es eine sehr einfache Lösung für das Problem gibt.

Schade ist, dass andere, die das gleiche Problem haben die Lösung wahrscheinlich nicht finden werden, da sie spätestens nach deinem 3ten sinnlosen Beitrag das Lesen aufhören werden.

Für ein Forum im Ganzen ist so ein Verhalten nach meiner Meinung nicht gerade produktiv.

Hier wäre manchmal weniger mehr.

Viele Grüße
Stefan
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: PID-Regler mit 1000 Stufen
26.04.2016 9:25 Uhr

Schön, wenn es nun läuft !
Also kann man (theoret.) jeden Endwert für den Regelbereich definieren.

Aber eins verstehe ich dennoch nicht:
Du hast geschrieben, dass Du bestimmte Bereiche feiner auflösen willst ?
BG
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020