solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Programmierung der UVR1611 - Thema: Programmierung für Solarthermie
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Programmierung der UVR1611 Programmierung für Solarthermie
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5 6
Autor: Beitrag:
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Programmierung für Solarthermie
29.12.2014 15:32 Uhr

Klar, gerne.

Versteht mich bitte richtig:
was Ihr am Ende baut ist Eure Sache.
Wenn mir gravierende Sachen auffallen kann ich's aber halt nicht für mich behalten. ;)

Wenn Ihr bei der Umsetzung des Programms Fragen habt ...

Also Euch auch einen guten Start !
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Teetasse
User

Teetasse ist offline

Beiträge: 41

zuletzt online:
18.07.2018 21:49 Uhr

Re: Programmierung für Solarthermie
02.01.2015 11:40 Uhr

Ja, danke. Es ist voll in Ordnung, wenn Sie sagen, wenn Ihnen was auffällt.

Wie gesagt, wir hatten unsere Split WP als Ausganngssituation. Da sie noch nicht wirklich alt ist (dieses Jahr werdens 5 Jahre) möchten wir sie noch nicht rauswerfen. Solarthermie dazu ist für uns auch ein wenig Ideologiesache..

Wir müssens jetzt nicht bis ins letzte Fitzelchen energetisch optimiert haben. Unser Haus braucht nicht wirklich viel Energie, unsere Fenster sind so ausgerichtet, dass sie v.a. wenn jetzt die Sonne rauskommen würde den Raum gleich mit aufheizen.

Ich habe die Anregungen, soweit ich das konnte, auf der Tapps2-Oberfläche aufgezeichnet. Leider stehen wir bei ein paar - sicherlich sinnvollen - Anregungen noch auf dem Schlauch, wie wir das mit rein programmieren könnten.
Wenn Sie uns dabei helfen könnten wäre das super.

Viele Grüße

Teetasse hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Programmierung für Solarthermie
02.01.2015 21:56 Uhr

Das Programm ist mächtig verwirrend ;)

Lass uns die Funktionen am besten einzeln angehen.

Zuerst:
Ladung Boiler.

Fkt. Ladepumpe -wenn Boiler kälter als.. und Puffer wärmer als...
Ausgang auf die Freigabe einer PID.
die PID dann auf den RL vom WT regeln lassen - mal mit max. 40° probehalber anfangen.
in der PID dann die Ereignisregelung :
Ereignis Boiler oben unter ...°C,dann auf RL Temp. 60° >entspricht vermutlich voller Leistung.

Bastelt das mal.
Bis denne
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Teetasse
User

Teetasse ist offline

Beiträge: 41

zuletzt online:
18.07.2018 21:49 Uhr

Re: Programmierung für Solarthermie
02.01.2015 23:38 Uhr

Hallo,

ich hoffe wir haben das jetzt richtig verstanden - welchen RL vom Wärmetauscher meinten Sie? PlattenWT des Solarkreises oder den des Wärmetauschers, der im Boiler hängt? Wir haben jetzt mal zweiteres angenommen.

In der Dokutextdatei gibt er uns bei den Funktionen dann folgendes aus, was müssten wir hier noch umändern? Vielen Dank schonmal!!!


FUNKTIONEN:
------------------------------
Funktion 1:
Funktionstyp: Ladepumpe
Bez.-Gruppe: Benutzerdef.
Bezeichnung: Warmwasserbo
Eingangsvariable:
Freigabe Funktion:
Quelle: Benutzer
Status: Ein
Zubringertemperatur:
Quelle: Eingang
3: T.Kessel-RL
Referenztemperatur:
Quelle: Eingang
2: T.Warmwasser
Mindesttemp. Zubringer:
Quelle: Benutzer
Maximaltemp. Referenz:
Quelle: Benutzer
Ausgangsvariable:
Ladepumpe:
Ausgang: Keiner
Zubringertemperatur:
T.Zub.Min: 60 °C
Diff. Ein: 5,0 K
Diff. Aus: 0,0 K
Referenztemperatur:
T.Ref.Max: 70 °C
Diff. Ein: 1,0 K
Diff. Aus: 5,0 K
Differenz Zub. - Ref.:
Diff. Ein: 6,0 K
Diff. Aus: 3,0 K
------------------------------
Funktion 2:
Funktionstyp: PID-Regelung
Bez.-Gruppe: Allgemein
Bezeichnung: ------------
Eingangsvariable:
Freigabe Funktion:
Quelle: Warmwasserbo
1: Stat.Ladepumpe
Modus: Normal
Temp. Absolutwertreg.:
Quelle: Benutzer
unbenutzt
Sollwert Absolutwertreg.:
Quelle: Benutzer
Temp.(+) Differenzreg.:
Quelle: Benutzer
unbenutzt
Temp.(-) Differenzreg.:
Quelle: Benutzer
unbenutzt
Aktivierungstemp. Ereignisreg.:
Quelle: Eingang
13: WW-RL
Aktivierschwelle Ereignisreg.:
Quelle: Benutzer
Regeltemp. Ereignisreg.:
Quelle: Benutzer
unbenutzt
Sollwert Ereignisreg.:
Quelle: Benutzer
Ausgangsvariable:
Stellgröße:
Drehz.Ausg.: 1
Absolutwertreg.:
Modus: Aus
T.Abs.Soll: 50 °C
Differenzregelung:
Modus: Aus
Diff. Soll: 8,0 K
Ereignisregelung:
Modus: Aus
Beding.: Ist > Schw
T.Akt.Schw: 40 °C
T.Reg.Soll: 90 °C
Stellgröße:
Maximal: 40
Minimal: 0
Regelparameter:
P: 10
I: 0
D: 0

Teetasse hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Programmierung für Solarthermie
03.01.2015 23:17 Uhr

Sihet doch schon gut aus- fast gut. ;)

Die PID soll aber ja im Normalfall auf die RL Temp. ausregeln.

momentan wird die PID den Ausgang nur ansteuern aber nicht ausregeln.

daher muß der Eingang an der PID oben ran bei
Temp. Absolutwertregelung.
dann schaut die PID nach der Temp. am RL vom WT uns regelt die Pumpe auf die Solltemp. aus.

Nun sollte noch zur Sicherheit die Ladung auch ggf mit voller Pulle laufen.
da muß die Temp. vom Boiler an die Stelle wo jetzt die 13 ist und
die 13 noch an sollwert ereignisregelung.

dann müßt ihr in der PID noch die Sollwertregelung und Ereignisregelung auf "ein" stellen und bei der Ereignisregelung den Haken bei Bedingung: Ist < Schwelle.
Dann wird folgendes passieren:
wenn die Ladep.FKT die PID frei gibt, wird der RL zum Puffer auf die eingestellte Temp. ausgeregelt.
Wird nun viel WW entnommen und/oder der Boiler kühlt aus unter die eingestellte Ereignistemp. wird ohne "Rücksicht" mit max. Leistung geladen.
Damit letzteres sicher klappt muß der Sollwert in der Ereignisregelung dann auf einen nicht erreichbaren Wert gestellt werden- zB 80°, da die WP das ja nie schafft

Zum genaueren Verständnis bitte in der UVR-Anleitung zur PID nachlesen...

BG

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 03.01.2015 23:23 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Teetasse
User

Teetasse ist offline

Beiträge: 41

zuletzt online:
18.07.2018 21:49 Uhr

Re: Programmierung für Solarthermie
04.01.2015 14:53 Uhr

Hallo,

danke für die Hinweise,

Im Anhang die Überarbeitung.

Im Prinzip könnten wir das ja dann für den Pufferspeicher dito übernehmen (die entsprechenden Sensoren halt angepasst)?? Oder nicht???

Das mit der PID lesen wir dann nochmal nach.

Grüße Teetasse

Teetasse hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Programmierung für Solarthermie
04.01.2015 15:25 Uhr

jaa,fast. ;)

also die Freigabe von der Fkt. Ladepumpe muß schon an den Eingang "Freigabe" der PID.

Und an den Eingang Temp. der PID muß der Sensor 13, damit die Regelung weiß,was da grad los ist.
Ebenso unten bei der Ereignisregelung.
Jetzt gibt der Sensor quasi den Wert der gregelt werden soll, nicht was gerade los ist.
Den Sollwert wollen wir selber festlegen,daher wird da nix angeschlossen.

Die Freigabe ist immer ein Digitaler Befehl,also an oder aus.
Die Regel-Eingänge sind (meist) mit Sensoren zu verbinden.
Die Parametrierung ist sonst gut-in der Praxis werdet Ihr dann noch feintunen müssen.

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 04.01.2015 15:28 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Teetasse
User

Teetasse ist offline

Beiträge: 41

zuletzt online:
18.07.2018 21:49 Uhr

Re: Programmierung für Solarthermie
04.01.2015 19:54 Uhr

Hallo,

Danke für die Hinweise.
Ich habe das Ganze jetzt auf die Ladepumpe des Pufferspeichers (hier genannt Kessel) übertragen und aufgezeichnet. Ist das OK so? Wenn ja, was wäre der nächste Schritt??

Viele Grüße

Teetasse hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Programmierung für Solarthermie
04.01.2015 21:13 Uhr

na jetzt aber ;)

..jetzt muß ich selber erst nochmal nachlesen...

wofür soll die 2. Ladung sein?

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 04.01.2015 21:18 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Teetasse
User

Teetasse ist offline

Beiträge: 41

zuletzt online:
18.07.2018 21:49 Uhr

Re: Programmierung für Solarthermie
04.01.2015 21:35 Uhr

Hallo,

Vom Kollektor über den Wärmetauscher zunächst in den 100l Pufferspeicher (Ladepumpe A6). Wenn der mit genug Wärme voll ist bzw. x K wärmer ist als der Brauchwasserspeicher, dann soll zusätzlich die WW-Ladepumpe (A1) starten und den Brauchwasserspeicher beladen.

Danke für die Geduld mit uns ;)

Grüße Teetasse
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5 6
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020