solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Programmierung der UVR1611 - Thema: Mindestsignaldauer
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Programmierung der UVR1611 Mindestsignaldauer
zurück
Autor: Beitrag:
rs-Schreiner rs-Schreiner ist männlich
User

rs-Schreiner ist offline

Beiträge: 15

zuletzt online:
02.06.2014 12:10 Uhr

Mindestsignaldauer
01.06.2014 10:57 Uhr

Hallo ich bin gerade dabei eine Sonnenschutzfunktion für die Rollläden zu programmieren. Hierzu hätte ich gerne als Startsignal eine Funktion bei der man eine Mindestzeit einstellen kann z.B. es müssen mindestens 10min lang 500w/m" anliegen.
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Mindestsignaldauer
01.06.2014 18:14 Uhr

Das geht zB über die Timerfkt hinter einem Vgl..
Da gibt es weiter unten die Blockadezeit mit Signaldauerauswertung.
Oder einfach nur Vgl für die 500W und damit gleichzeitig einen Timer starten und eine UND-Fkt. frei geben.
ist der Timer abgelaufen wird dann der Ausgang der UND-fkt. frei.
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
JonnyMauser JonnyMauser ist männlich
User

JonnyMauser ist offline

Beiträge: 110

zuletzt online:
16.08.2018 12:38 Uhr

Re: Mindestsignaldauer
03.06.2014 23:31 Uhr

Hallo rs-schreiner,

eine weitere Variante wäre die Verwendung einer FLIP-FLOP-Funktion (Logik-Funktion; Betriebsart FLIP-FLOP). Dann könntest Du zum Aktivieren der Rolläden die Bedingung "länger als 10 Minuten mehr als 500W" (wie von Holger geschildert durch einen Vergleich und Timer-Verzögerung realisiert) an den Eingang 1 des FLIP-FLOP legen.
An den Eingang 2 legst Du die Bedingung "länger als 10 Minuten weniger als 500W" und deaktivierst damit den Sonnenschutz (Rolladen fährt wieder hoch).
So würdest Du vermeiden, dass die Rolläden bei jeder kurzen Verschattung hochfahren und dann erst wieder nach 10 Minuten runter fahren.

Schönen Gruß jonny

P.S. Je nachdem, wie Deine Rolläden angesteuert werden, kannst Du eventuell auch ohne FLIP-FLOP auskommen, wenn Du jeweils eine Vergleich-Timer Kombination an einen eigenen Ausgang der UVR legst. Ein Ausgang fährt die Rolläden runter, der andere wieder hoch. In diesem Fall müsstest Du - wenn Du die Rolläden weiterhin "manuell" bedienen willst - vor die Ausgänge jeweils noch eine Timer-Impuls Funktion hängen, damit das Signal am Ausgang nur solange anliegt, wie die Rolläden zum Fahren brauchen

Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zuletzt von JonnyMauser am 04.06.2014 9:32 Uhr
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020