solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Programmierung der UVR1611 - Thema: Frostschutz HV+ Puffer
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Programmierung der UVR1611 Frostschutz HV+ Puffer
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5
Autor: Beitrag:
tantedreaaa tantedreaaa ist männlich
User

tantedreaaa ist offline

Beiträge: 24
Herkunft: OT Senftenberg
Beruf: E- Meister+ Dipl.- Verw. BW
zuletzt online:
11.09.2015 13:58 Uhr

Frostschutz HV+ Puffer
31.01.2014 17:59 Uhr

Ich möchte für meinen Holzvergaser incl. Puffer einen Frostschutz realisieren. Die Frostgefährdeten Leitungen sind im angehangenen Hydraulikplan "Magneta" und "Zyan" gekennzeichnet.Der Ölkessel hat eine Trimatik- Steuerung für den HK und WWK, diese soll erhalten bleiben.Die Einbindung des Holzvergasers in die bestehende Anlage, sowie die Solarsteuerung soll mit einer UVR 1611 erfolgen.
Es wäre schön, wenn ich eine Lösung bekommen könnte.

tantedreaaa hat folgende Dateien angehängt:
olaf1.rar , Größe: 0,02 MB
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Frostschutz HV+ Puffer
31.01.2014 18:55 Uhr

Ist die Annahme richtig, dass der frostgefährdete Bereich in einem extra Raum/Gebäude ist ?
Ist davon auszugehen, dass im Falle der Frostgefahr sicher der Kessel und der HK in Betrieb sind?
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
tantedreaaa tantedreaaa ist männlich
User

tantedreaaa ist offline

Beiträge: 24
Herkunft: OT Senftenberg
Beruf: E- Meister+ Dipl.- Verw. BW
zuletzt online:
11.09.2015 13:58 Uhr

Re: Frostschutz HV+ Puffer
31.01.2014 22:42 Uhr

Ja, der HV und die Puffer stehen im Nebengebäude. Die korrespondierenden Leitungen sind Erdverlegt.Der Ölkessel soll während unserer Abweseheit das Einfrieren des neuen Systems verhindern.
Kennst du "Small Giftun"?
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Frostschutz HV+ Puffer
01.02.2014 7:32 Uhr

Moinm.

nee, "Small Giftun" kenn ich nicht. ??

Ist die Hydraulik so fertig und willst Du nur nen Programmtip oder bist Du für allg Tipps offen ?

Generell macht es mE viel Sinn für den Frostschutz zuerst Solarenergie zu verwenden statt sie für WW zu "vergeuden".
Und / oder könnte der RL von der Heizung zum Frostschutz verwendet werden statt dem teuer aufgeheizten VL-am besten sogar noch nen Mischer davor um die Menge an kalten Wasser aus dem Anbau-welcher ja zwingend kommen muß und den Heizkreis drastisch runter kühlt- gering zu halten.
Denn wenn der Mischer aus dem HK-RL von ca. 40° nur einen VL zum Anbau von zB 10° ausregelt und aus dem Anbau ca 5° kommen, dann Pumpst Du zwar viel im Kreis, hast aber nur....

BG

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 01.02.2014 7:41 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
tantedreaaa tantedreaaa ist männlich
User

tantedreaaa ist offline

Beiträge: 24
Herkunft: OT Senftenberg
Beruf: E- Meister+ Dipl.- Verw. BW
zuletzt online:
11.09.2015 13:58 Uhr

Re: Frostschutz HV+ Puffer
01.02.2014 8:21 Uhr

Hallo,
Ich dachte wegen "Nitrox", dass du auch tauchst.
Grundsätzlich bin für jede Unterstützung dankbar.
Die Hydraulik ist so fertig. Die Solaranlage, Bj. 2012 hat einen 500l Hygienespeicher, 60 Röhren Westausrichtung.Der Ölkessel ist an eine Schwerkraftanlage Bj. 1989, Anfang der 90-iger Jahre angeschlossen worden. Die Sanierung des Leitungssystem im Haus habe ich mir für dieses Jahrzehnt noch vorgenommen.
Der HV und die Puffer stehen physisch da, sind aber noch nicht angeschlossen. Im Sommer habe ich die Leitungen VL Puffer 1 oben/ A4-A und Puffer 2 unten/ RL Ölkessel in der Erde verlegt aber noch nicht angeschlossen.
Den Gedanken, die Wärme aus dem Solarspeicher für den Frostschutz zu nutzen finde ich interessant, im Endeffekt wird aber gerade im Winter bei Westausrichtung der Anlage der Ölkessel einen wesentlichen Beitrag zur Wärmegewinnung leisten müssen.
Der HV geht bei unter 7°C WT in sein Frostschutzprogramm. Leider betrifft das auf Grund der geschlossenen RL- Anhebung nur den Kessel, nicht die Puffer und die erdverlegten Leitungen.Ein Wärmeeintrag erfolgt nicht. Da wir im Winter auch mal eine Woche weg sind, tendiere ich eher dahin, dass aus dem Haus die Möglichkeit bestehen sollte, das neue System ( incl. der Erdverlegung)auch mit Wärmeintrag zu schützen.
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Frostschutz HV+ Puffer
01.02.2014 13:29 Uhr

nitrox und tauchen ist schon korrekt-allerdings pausiere ich seit einiger Zeit- 2 Kinder und ein Haus in 6 Jahren -da geht einiges anders... :D

Ich will darauf hinaus,dass es grundsätlich keinen Sinn macht, vom Kessel erwärmtes, heißes Wasser in die Puffer zum Frostschutz zu bringen.
Da reicht ein wesentlich geringeres Temperatur- und damit Energieniveau aus.
Die Kollerktoren machen halt Sinn, weil die selbst bei diffusem Licht locker ihre 7...10° VL bringen können- nur eben keine 50°.
Und da Du offenbar gerade eh am bauen bist, sollte man alles wohl überlegen und ggf schon vorplanen und Optionen einbinden- selbst wenn sie nicht sofort umgesetzt werden können/sollen.
Aber was Fertiges umzurödeln ist der absolute Schmerz- ich habe das jetzt 4x durch und bin mit meinem mittlerweile gemachten Erfahrungen jetzt so weit,doch alles abzubauen und komplett neu aufzubaueen, damit endlich mal Ruhe einkehrt.

BG
Holger
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
tantedreaaa tantedreaaa ist männlich
User

tantedreaaa ist offline

Beiträge: 24
Herkunft: OT Senftenberg
Beruf: E- Meister+ Dipl.- Verw. BW
zuletzt online:
11.09.2015 13:58 Uhr

Re: Frostschutz HV+ Puffer
02.02.2014 10:08 Uhr

Hallo Holger,
Ich war auch schon auch schon 4 Jahre nicht mehr tauchen, keine Zeit.
Die Frostschutzrealisierung mit dem Wasser aus dem Hygienespeicher gehe ich mit. Soll die Umwälzung mit der Speicherladepumpe erfolgen, oder mit der Ladepumpe des HV? Grundsätzlich wäre mir die 2. Variante lieber, da der HV schon eine Frostschutzfunktion hat. Dessen Einschaltschwelle liegt bei 7°C, was ich noch etwas nach unten setzen will.
Bei dieser Variante bestehen folgende Probleme:
1. Ich gehe davon aus, dass nur der Solar erwärmte Teil des Speichers für den Frostschutz zur Verfügung stehen soll. Reicht die Wassermenge für diese Funktion aus? Die Pufferspeicher haben 2000l + HV + Leitungssystem DN 32.
2.Verbunden werden müsste:
A3/B mit A4/A
Puffer 1 oben links mit Puffer 2 unten rechts, 2-Wegenventil
dazwischen.
3. 2- Wegeventil an der RL- Anhebung HV zwichen AB-A und
Knotenpunkt und B.

Schönen Sonntag!
MfG Olaf
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Frostschutz HV+ Puffer
02.02.2014 10:57 Uhr

Moin Olaf,

ich komme da grad nicht mit.
Wir müßten ja erstmal klären, wie wir die Solare Wärme aus dem Hygienespeicher bekommen...
An sich müßte ja ein externer WT für den Frostschutz ran und dann umgeleitet werden in den HK.

BG
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
tantedreaaa tantedreaaa ist männlich
User

tantedreaaa ist offline

Beiträge: 24
Herkunft: OT Senftenberg
Beruf: E- Meister+ Dipl.- Verw. BW
zuletzt online:
11.09.2015 13:58 Uhr

Re: Frostschutz HV+ Puffer
02.02.2014 19:09 Uhr

Hallo Holger,
An einen PWT habe ich auch schon gedacht. Um die frostgefährdeten Bereiche sicher zu durchströmen zu lassen fehlt mir allerdings der Lösungsansatz. Der Frostschutz im Haus ist durch die Trimatik schon vorhanden(HK).

MfG
Olaf

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von tantedreaaa am 02.02.2014 19:12 Uhr
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Frostschutz HV+ Puffer
02.02.2014 19:52 Uhr

OK-geht los.
eine separate Pumpe fördert das Wasser aus dem Anbau zum PWT Solar (welcher Solarseitig durch ein 3-Wege-Ventil vom Boiler her umgeschalten wird.
von dort geht es zum HK-RL, wo ein Mischer ggf etwas warmes zumischt (wenn kein Solar)un die Puffer umrührt.
(wenn solar und HK im selben raum sind)
Was übrigens auch nicht zu unterschätzen ist:
den Puffer unten schön dämmen,denn die Füße leiten die Kälte gut ein und daher sollte auch ganz unten ein Sensor ran.
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
tantedreaaa tantedreaaa ist männlich
User

tantedreaaa ist offline

Beiträge: 24
Herkunft: OT Senftenberg
Beruf: E- Meister+ Dipl.- Verw. BW
zuletzt online:
11.09.2015 13:58 Uhr

Re: Frostschutz HV+ Puffer
03.02.2014 10:46 Uhr

Hallo Holger,
Will den H-Plan ändern. Mal abgesehen davon, was im Nebenraum strömungstechnisch passiert, wenn ich den PWT im RL des Solarkreises mit 3- Wegeventil einbinde, bekomme ich über den Mischer im HK- Rücklauf kein warmes Wasser zur Verfügung gestellt solange wie die Ölheizung auf Frostschutz, Nachtabsenkung usw. steht. HK- Pumpe=0!
Puffer stehen auf Doppel- T- Trägern im DG Nebengebäude, Pufferaufstellungsraum ist neu gedämmt. HV steht im Raum darunter, Raum hat nur 24-er Hohlblocksteine Bj.1989.
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4 5
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020