solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Programmierung der UVR1611 - Thema: Drain Back Tapps Programmierung
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Programmierung der UVR1611 Drain Back Tapps Programmierung
zurück
Autor: Beitrag:
duplexte
User

duplexte ist offline

Beiträge: 5

zuletzt online:
04.04.2015 10:44 Uhr

Drain Back Tapps Programmierung
21.10.2013 15:05 Uhr

Hallo,
hat schon jemand mit einer Drain Back Anlage mit GBS Erfahrungen bei der Programmierung gesammelt?
Vielleicht eine funktionierende Tapps mit Füllfunktion, Erntebeginn, Übertemperatur, Frostschutz?
Meine Anlage besteht aus einem Speicher, einem FTS2-32 zwei in Reihe geschalteten Pumpen, 20m2 Röhren einem Kollektorfühler und einem 2-Wegeventil zum ablassen.
würde mich über Beispiele freuen

Stefan
duplexte
User

duplexte ist offline

Beiträge: 5

zuletzt online:
04.04.2015 10:44 Uhr

Erste Schritte
14.04.2014 14:15 Uhr

Hallo,
hier mal ein Entwurf mit der Bitte um Kommentare! Habe Tapps2 Beta 0.04 verwendet.

- Anlage ausgelegt als Drain Back
- Frischwasserstation ohne Strömungsschalter
- Heizungswasser VL wie eine Frischwasserstation (VL-Temp optional via KNX)

Stefan

duplexte hat folgende Dateien angehängt:
solar_ww_hzvl.zip , Größe: 0,01 MB
Kasper027 Kasper027 ist männlich
User

Kasper027 ist offline

Beiträge: 145

zuletzt online:
08.01.2019 21:11 Uhr

Re: Drain Back Tapps Programmierung
20.04.2014 12:19 Uhr

Hey, hast du dazu mal ein passendes Hydraulikschema? In der Programmierung sind so ein paar sachen dabei, die ich so noch nicht verstanden habe. Eventuell dann mit Schema.
Grüße
Julian
duplexte
User

duplexte ist offline

Beiträge: 5

zuletzt online:
04.04.2015 10:44 Uhr

Re: Drain Back Tapps Programmierung
21.04.2014 13:08 Uhr

Hier die Hydraulik der Anlage

Grüße
Stefan

duplexte hat folgende Dateien angehängt:
Hydraulik_2.pdf , Größe: 0,02 MB


Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von duplexte am 22.04.2014 11:45 Uhr
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Drain Back Tapps Programmierung
21.04.2014 18:16 Uhr

servus,

sind das Flachis ?
Wenn ja:
bist Du sicher, dass da alle Leitungen ganz leer laufen können???

Dann verrate bitte unbedingt den Trick !
:)

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 21.04.2014 18:16 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
duplexte
User

duplexte ist offline

Beiträge: 5

zuletzt online:
04.04.2015 10:44 Uhr

Re: Drain Back Tapps Programmierung
22.04.2014 8:59 Uhr

Hallo,
also die 4 Kollektoren sind Röhrenkollektoren in Reihe geschaltet. Diese werden mit ausreichend Gefälle auf dem Dach montiert. Die Verrohrung ist komplett mit Gefälle in 22mm CU ausgeführt. Und um Sicken zu vermeiden, werden Antennenpfannen für die Dachdurchführung verwendet.

Grüße
Stefan
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Drain Back Tapps Programmierung
22.04.2014 14:48 Uhr

Bei Röhren ist ja alles gut ;)

Zu Deinem Programm kann ich leider nix sagen, da ich die "alte" TAPPS habe und so bald wohl nicht ändern werde.

BG

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 22.04.2014 14:50 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Kasper027 Kasper027 ist männlich
User

Kasper027 ist offline

Beiträge: 145

zuletzt online:
08.01.2019 21:11 Uhr

Re: Drain Back Tapps Programmierung
23.04.2014 10:48 Uhr

Kurz zu deiner Programmierung...
Solar:
1. was möchtest du mit der Analogfunktion Min-Speicher erreichen? Diese wird so auch nicht funktionieren, denn du gehst von einem Analogen Ausgang auf ein Digitalen Eingang. Entweder muss da noch ein Vergleich rein oder ganz raus.

2. Max-Speicher: Hier ist aber ein Kollektorfühler eingebaut. Wenn du die Funktion als begrenzer für den Puffer nutzen möchtest, ist dieses schon in der Solarfunktion eingebaut (t.Ref.Max)

3. Solarregelung: Ich habe Flachkollektoren und habe im Sommer schon meine 100 Grad dort oben. Wenn mich nicht alles täuscht erreichen Röhren eigendlich wesentlich höhere Temperaturen. Da solltest du beim Betreib aufpassen und ggf. anpassen.

4. Ladevorgang Solaranl.: Verknüpfung nicht auf Freigabe der Funktion sondern auf Triggereingang

5.PID-Solar: Du hast dort alle Regelungsarten auf Aus. Hier muss mindestens eine auf Ein geschaltet werden.

6. Frostschutz: Die Frostschutzfunktion hast du eigendlich immer aus. Du greifst hinter der Flip Flop ab. Hier kommt aber nur ein EIN herraus, wenn Sonne da ist. Mit diesem EIN gibst du aber die Frostschutzfunkiton frei. Also wird sie nie aktiv sein. Besser immer aktiviert lassen, und nicht erst Freigeben.

7. Ich Frage mich nun, wofür man bei einer Drain-Back Anlage eine Frostschutzfunktion benötigt. Es soll doch so sein, dass die Kollektoren täglich aufegüllt werden. Am ende des Tages sollte dann das Wärmeträgermedeium doch zurück im einem "Puffer" landen oder sehe ich das Falsch? Wenn ja, bitte ich um Berichtigung.

Warmwasser:
Ob eine Hygienische WW-Bereitung ohne Strömungsschalter gut funktioniert, kann ich leider nicht sagen. Ich habe bis her aber immer bei FWStationen immer ein Strömungsschalter gesehen. Ob die Programmierung so sinn macht, müsste sich mal jemand anderes anschauen.

Heizung:
Warum verwendest du denn nicht erstmal ein Heizungsmodul? In dieser Programmierung würde (ausser du stellst es jedes mal an der UVR in der Programmierung um) die Heizung 365 Tage im Jahr. Ebenfalls möchtest du immer 25 Grad Vorlauf haben. Ich kenne jetzt leider nicht die gegebenheiten bei euch, aber ob im kalten Winter dann noch 25 Grad reichen, kann ich nicht zu sagen. Oder gibst du dieses extern noch vor? Da steht ja i-was mit KNX-Vorgabe.

So erstmal sollte das reichen:-)

Grüße
Julian
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020