solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Programmierung der UVR1611 - Thema: zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Programmierung der UVR1611 zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
zurück
Autor: Beitrag:
joe_roemer joe_roemer ist männlich
User

joe_roemer ist offline

Beiträge: 49

zuletzt online:
29.10.2015 14:14 Uhr

zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
11.12.2012 14:45 Uhr

Hallo liebe UVR Nutzer,
ein weiteres Mal benötige ich euren Rat.
Meine Heizungsanlage hat zwei Kreise FBH und einen Radiatoren Kreis (Zweirohrsystem).
Um den Radiatorenkreis geht es.
Es kommt vor, daß alle Räume ausreichend beheizt sind oder nicht beheizt werden sollen,
sodaß die Raumregler die Heizkörper zu drehen.
Dann kann kein Wasser mehr zirkulieren und die Heizkreispumpe ackert munter weiter,
bekommt aber das Wasser nicht weg.

Mein erster Lösungsansatz wäre eine differenzdruckgeregelte Pumpe,
die sich den Strömungsverhältnissen anpasst.

Ein weiterer einfach zu realisierender Lösungsansatz ist ein vorhandener Badheizkörper (Handtuchtrockner), den ich auf konstant auf lassen könnte.
Diese Raum überheizt nie, und das Wasser könnte zirkulieren.

Gibt es davon abgesehen, noch eine Möglichkeit die Situation über die UVR1611 (Drehzahl)zu regeln?
Sensoren in Vor- und Rücklauf sind vorhanden, aber an diesen kann man nicht unbedingt ablesen, daß die Zirkulation stagniert.

Gruß, Alex
joe_roemer joe_roemer ist männlich
User

joe_roemer ist offline

Beiträge: 49

zuletzt online:
29.10.2015 14:14 Uhr

Re: zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
11.12.2012 15:51 Uhr

Kleiner Nachtrag noch:
ich habe mir eben nochmal alles genau angeschaut:
Kurz hinter der Pumpe ist ein Überströmventil verbaut, daß einen Bypass zum Rücklauf öffnet, wenn der Druck steigt.
Meine Temp. Sensoren sind dahinter verbaut.
Vielleicht sollte ich die Sensoren vor den Bypass montieren.
Dann müsste ich ein Öffnen des Bypasses am sich angleichen der VL und RL Temperatur feststellen können
und könnte als Reaktion die Pumpendrehlzahl drosseln.

Was meint ihr?

Gruß, Alex

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von joe_roemer am 13.12.2012 8:39 Uhr
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
11.12.2012 21:55 Uhr

Hi Alex,
vor der selben Herausforderung stehe ich auch.
Die simpelste Lösung ist eine selbstregulierende Effizienzpumpe.
Regeltechnisch geht es nur über einen Durchflußsensor (preislich liegt das aber auch sehr nah an der Effizienzpumpe) [oder einen Drucksensor, wobei es da auf einen Versuch ankäme]
Dann folgt eine ewig (gefühlt) andauernde Feinjustage der Schaltpunkte für die Drehzahlregelung.

Am Ende habe ich die Alpha2 eingebaut...

Zur Erklärung: es reicht zur Regelung ja nicht aus, einen Abschaltpunkt zu finden, man braucht ja auch den Wiedereinschaltpunkt.
Strömt es bei dem Ventil über, hättest Du bei dem Temperaturanstieg den Abschaltpunkt. Regelst Du nun die Drehzahl runter, wird das Ventil schlagartig wieder schließen. Dadurch wird die Pumpe wieder hoch geregelt,bis der Öffnungspunkt wieder überschritten wird... Es wird also permanent rumgeregelt werden. Und wenn es dann eine "dumme" Drehzahlstufe erwischt, klackerts im ganzen Haus durch alle HK- und das bei immer noch 30W Stromverbrauch im günstigen Fall.

BG
Holger

Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 11.12.2012 21:59 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
joe_roemer joe_roemer ist männlich
User

joe_roemer ist offline

Beiträge: 49

zuletzt online:
29.10.2015 14:14 Uhr

Re: zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
12.12.2012 19:04 Uhr

Hallo Holger,
das hatte ich schon befürchtet. :D
Bei mir sind die Heizkreispumpen in sogenannte Heizkreissets verbaut und zwar in der 130 Größe.
Die 130'er Alpha 2 kosten ja richtig Geld im Gegensatz zur 180'er.

Erst hatte ich überlegt, die Radiatorpumpe mit meiner RLA-Pumpe vom Ofenkreis zu tauschen, das ist eine Alpha 2, aber leider eine 180'er:motz:
Bei der Ofenpumpe würde es ja viel mehr Sinn machen, die Drehzahl zu regeln, sprich keine Alpha 2 zu nehmen.

Gruß, Alex
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
12.12.2012 22:03 Uhr

wenn die andere Pumpe auch ne Grundfos ist, brauchst Du ggf. bloß den Pumpenkopf zu tauschen.
Das ist jedoch Modellabhänging.
Wenn die Außenmaße passen, sollte es auch sonst passen.
>Unter Vorbehalt! Gucken und messen mußt Du dann schon noch mal!<

Und mit der Ofenladepumpe hast Du völlig recht.

Übrigens: gebrauchte oder neue Alpha 2 oder Wilo in 130er Baulänge gibts schon zum ähnlichen Preis in der Bucht. Wobei derzeit die Preise asrtronomisch sind.
Lass mal Weihnachten vergehen ;)
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
joe_roemer joe_roemer ist männlich
User

joe_roemer ist offline

Beiträge: 49

zuletzt online:
29.10.2015 14:14 Uhr

Re: zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
13.12.2012 8:43 Uhr

Was denn?
Das würde eventuell gehen?
Das sind in der Tat zwei Grundfos Pumpen, einmal 25-40 und 25-60.

Warum ist die 130'er Alpha 2 denn dann so viel teurer als die 180'er?

Ich dachte schon da wären irgendwelche Sensoren in den Anschlussstutzen.

Gruß, Alex
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
13.12.2012 20:01 Uhr

Das dacht ich bis vor kurzem auch ;)

Bis ich letztens eine defekte demontiert habe, wo der Rotor fest war.
Da is nix an Sensorik zum Wasser hin, geht offenbar alles über die Phasenverschiebung zw Rotor und Stator bei unterschiedlicher Last.

Die 130er ist deswegen teurer, weil seltener und weil die "Konkurenz" an sich nur Original-Zubehör ist (Kesselpumpe oder wie Deine Mischer-Sets), was dann i.d.R. ja noch mal teurer ist. Prinzip Marktwirtschaft :D

Also ich weiß nicht (da noch nicht gemacht), ob das Pumpenrad der xx-60 etwas breiter ist (irgendwo muß ja die höhere Förderleistung her und die größere Strmaufnahme hin gehen.

Frag doch mal in Deiner Umgebung, ob jemand noch ne alte rum zu liegen hat, dann haste nicht so viel gematsche beim probieren.
Problem ist halt, dass man alte Grunfos Pumpen schlecht bekommt, weil sie laufen und laufen und laufen.

BG
Holger

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 13.12.2012 20:02 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
joe_roemer joe_roemer ist männlich
User

joe_roemer ist offline

Beiträge: 49

zuletzt online:
29.10.2015 14:14 Uhr

Re: zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
13.12.2012 20:21 Uhr

Hi Holger,
erstmal Danke an dieser Stelle für Deine Hilfe.
Ich hab' mich zwischenzeitlich schon mal schlau gemacht:
Passt!
Die Alpha 2 sind kompatibel zu den Gehäusen von UPS, UPE und Alpha Plus.
Das gilt für -40 und -60.
http://www.solaranlagen-online.de/pumpenkopftausch.html
Außer die neue Alpha die diesen Sommer rauskam(?), die soll nicht passen. Meine sind aber von 2011.
Allerdings habe ich auch eine Quelle im Internet gefunden, die davon abrät, weil wohl 8 von 10 Pumpenköpfe, die auf andere Gehäuse kamen, angeblich nach 1 Jahr einen Lagerschaden hatten.
Das Risiko würde ich aber eingehen, da meine beiden Alphas im Ofenlreislauf sowie Rücklaufanhebung Ölkessel völlig Fehl am Platze sind.
Da hätte ich lieber Drehzahlregelbare.

Ich werde aber wohl noch die aktuelle Heizperiode abwarten, erstmal will ich nun komplett auf die UVR1611 umschalten und das alles optimeren.
Mein Öler läuft noch auf original Sieger-Steuerung.

Gruß, Alex
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
14.12.2012 12:26 Uhr

Hallo Alex!

Schöne Links, Danke.
Dennoch werde ich mal sehen, was an Pumpen zu beschaffen ist und nachmessen...

Zu der "Quelle":
dort ist die rede von jemandem, der jemanden kennt, der sagte dass... -Pfeif drauf! :D
Zerlege eine alpha 2 in ihre 3 Teile (Flanschgehäuse/Antriebseinheit/Rotorgehäuse) und Du wirst sehen, dass es tinnef ist.
Am besten ist die Quote: 8 von 10. Hihi.
Nimmt man mal an, er hätte 10 verbaut und 8 davon machten die Grätsche. Bliebe die Frage: wo waren diese 8 verbaut, welche Anlage, wie oft an/aus etc. pp.
Hätte er 100 verbaut und 80 davon gingen nicht, wäre er sicherlich Pleite ;)

So oder so, ich würde unbedingt die Flanschgehäuse beim Umbau ausmessen.
Denn ist da etwas anders, kann es durchaus passieren, das aufgrund von Strömungen/Stauungen am Pumpenrad vorbei/drumherum zu Überlastungen der Lager kommen.
Aber auch das nicht innerhalb eines Jahres!

Also bastel erstmal die UVR zu Ende um und entwickle weiter.
Am Ende wirst Du sogar noch die eine oder andere Änderung in der Hydraulik vornehmen wollen/müssen und dann passt das Drucklos machen des Systems glaich für alles auf einmal.

Dann mal die besten Wünsche!
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
joe_roemer joe_roemer ist männlich
User

joe_roemer ist offline

Beiträge: 49

zuletzt online:
29.10.2015 14:14 Uhr

Re: zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
15.12.2012 18:58 Uhr

Genau so werde ich es machen.
Ich melde mich hier beizeiten wieder und berichte....

Danke erstmal,
Gruß Alex
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: zweirohrheizung - Regelung der Pumpe
15.12.2012 20:15 Uhr

Jo,
je nachdem, wer zuerst die Grundfosse (???) zerlegt hat.

Bis denne
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020