solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Programmierung der UVR1611 - Thema: Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Programmierung der UVR1611 Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2
Autor: Beitrag:
Hobara Hobara ist männlich
User

Hobara ist offline

Beiträge: 31

zuletzt online:
31.07.2016 10:34 Uhr

Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
30.08.2012 17:19 Uhr

Hallo, ich bin neu hier im Forum aber beschäftige mich seit 2 Jahren mit der Uvr 1611. Nun muss ich eine Fernwärmestation mit einem Durchflussregelventil steuern.. Habe mir gedacht das Ventil mit einer Mischerregelfunktion anzusteuern was zwar bei den Heizkreisvorlauftemperaturen keine Probleme bereitet, jedoch beim Warmwasser weil ich ja zum laden des Boilers eine höhere Temperatur als die Vorlauftemperatur fahren muss.. Für hilfreiche Beiträge bin ich sehr dankbar :)

Hobara hat folgende Dateien angehängt:
biogas.zip , Größe: 0,04 MB
Mfg Fabian
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
01.09.2012 22:20 Uhr

Servus.
>Die zip-Datei hat einen Fehler...?!<
Bitte nochmal neu einstellen.

Wenn ich Deine Zeilen richtig verstehe, willst Du mit einer Mischersteuerung 2 verschiedene Vorlauftemperaturen ausregeln ?
Die Temperatur für den/die HK ist Dir klar?

Dann ergeben sich zwei Möglichkeiten:
zum einen, die Vorlaufsolltemp. von HK und WW-Anf. über eine Analogfkt. als MAx-Fkt. auf den Soll-eing. der Mischerfkt. geben (die Max gibt immer den größten Wert der Eingänge aus)-
oder eine 2. Mischfunktion über die WW-Anf. frei zu geben und zeitgleich die HK-Regelung zu sperren.
wichtig ist dabei, das Verhalten des Mischers beim sperren der Fkt. auf unverändert zu stellen, da sonst der Mischer 20min auf oder zu fährt...

Wobei mir beide Varianten nicht recht gefallen- für die Optimale Lösung brauche ich ein Schema.

BG
Holger

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 01.09.2012 22:22 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Hobara Hobara ist männlich
User

Hobara ist offline

Beiträge: 31

zuletzt online:
31.07.2016 10:34 Uhr

Re: Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
01.09.2012 22:27 Uhr

Danke schon mal, ich habe die vorlaufsollwerte der heizkreisregelfunktionen und den sollwert der ww Anforderung auf eine analogfunktion gelegt und den ww sollwert auf 70 grad mit diff ein -20 und diff aus -10 gestellt, um den boiler in kurzer zeit zu laden. Sollte doch so funktionieren :)
Mfg Fabian
Hobara Hobara ist männlich
User

Hobara ist offline

Beiträge: 31

zuletzt online:
31.07.2016 10:34 Uhr

Re: Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
01.09.2012 22:32 Uhr

Die heizkreise würden sich ja trotz hohem verteilervorlaufs auf 35 grad einregeln und es würde genug Temperatur zum ww laden vorhanden sein.. Ww Vorrang kann man sich bei dieser Anlage sparen;)
Mfg Fabian
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
02.09.2012 9:26 Uhr

Ja, ohne Vorrang geht- ist ja genug Wärme da ;)

Und die extrem negativen Differenzen machen auch Sinn, wenn der Boiler einen schlechten WT hat, wovon man bei Fernwärme ja ausgehen kann.

Sollte so klappen

:)
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Hobara Hobara ist männlich
User

Hobara ist offline

Beiträge: 31

zuletzt online:
31.07.2016 10:34 Uhr

Re: Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
02.09.2012 11:05 Uhr

Alles klar dann werd ich das mal so ausprobieren:)
Mfg Fabian
Johannes Johannes ist männlich
User

Johannes ist offline

Beiträge: 84

zuletzt online:
16.07.2017 11:56 Uhr

Re: Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
03.09.2012 21:19 Uhr

Hallo,
du kannst ja auch, falls du nicht genügend Leistung zu verfügung
hast, wärend der WW-Ladung den Heizkreis auf absenkung schalten.
den VL - sek. wirst du ja um ca. 10K höher fahren wie den Sollwert für
den Mischerkreis, und für die Boilerladung einen Fixwert von 70-75°.
über Analogfunktion. Überwachst du den RL - prim auch, Rücklaufbegrenzung, was eigentlich für eine Fernleitung sehr wichtig ist.
gruss hannes
Hobara Hobara ist männlich
User

Hobara ist offline

Beiträge: 31

zuletzt online:
31.07.2016 10:34 Uhr

Re: Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
04.09.2012 20:13 Uhr

Hallo hannes, den rücklauf überwache ich nicht, ist sowieso viel zu viel Energie da, und den Rest mache ich so wie bei dir beschrieben ;) bloß wieso sollte ich unbedingt den vorlaufsollwert 10k höher fahren ? Denke das brauche ich nur bei ww ;)
Mfg Fabian
fundig fundig ist männlich
User

fundig ist offline

Beiträge: 45
Herkunft: nahe Dresden
Beruf: Kundendienst Heizung
zuletzt online:
01.08.2018 6:35 Uhr

Re: Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
25.10.2012 20:11 Uhr

Habe den Thread grade über google gefunden und mnich gleich mal angemeldet.

In der Annahme das Hobara das Problem mittlerweile gelöst hat möchte ich jedoch anmerken, das die Fernwärmeversorger eine Regelung der Rücklauftemperatur vorschreiben!
Bei uns liegen die Grenzen im Heizbetrieb bei 50°C und beim Warmwasserbetrieb bei 60°C.

In den Programmierbeispielen von TA gibt es auch eins mit Steuerung der Fernwärme auf 2 verschiedene Rücklauftemperaturen. Leider funktioniert dieses Beispiel nicht!
Ich nutze die UVR1611 sehr gern und sehr oft für Fernwärmestationen (meistens mit direkt geladenen WW-Speichern) und bin sehr zufrieden. Allerdings realisiere ich die Rücklaufregelung anders (und einfacher) als TA.
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
25.10.2012 21:19 Uhr

Servus fundig,
das ist sicher von Versorger zu Versorger verschieden?!

Bei den Einkaufmärkten die ich Regeltechnisch am laufen halten muß, gibts da gar nix und wenn da mal der RL unter 70° war, kann ich an einer Hand abzählen.

Bei einem anderen Objekt ist es jedoch so wie von Dir beschrieben.
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
fundig fundig ist männlich
User

fundig ist offline

Beiträge: 45
Herkunft: nahe Dresden
Beruf: Kundendienst Heizung
zuletzt online:
01.08.2018 6:35 Uhr

Re: Durchflussventil Fernwärmestation 230kw
26.10.2012 6:56 Uhr

Wir haben auch so ein kleines Gewerbegebiet mit paar Einkaufsmärkten in der Betreuung, alles Fernwärme und und die Anlagen meistens mit Deckenlüftern bestückt. Regelung an der FW-Übergabestation ist z.T. noch mit Siemens RVD, aber auch dort sind 50°C Rücklauf Pflicht.

Kann aber regional, je nach FW- Versorger unterschiedlich sein.
Wählen Sie eine Seite: 1 2
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020