solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Solarthermie Steuerung - Thema: Sinn Volumenstromsensor und Drucksensor
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Solarthermie Steuerung Sinn Volumenstromsensor und Drucksensor
zurück
Autor: Beitrag:
joe_roemer joe_roemer ist männlich
User

joe_roemer ist offline

Beiträge: 49

zuletzt online:
29.10.2015 14:14 Uhr

Sinn Volumenstromsensor und Drucksensor
12.04.2013 9:57 Uhr

Hallo,
ich betreibe einen WF-Kaminofen an einem 1000Liter-Puffer mit integriertrem Brauchwasser.
Steuerung ist die UVR 1611.
Den Puffer möchte ich jetzt auch solarseitig anschliessen und bin auf der Suche nach einer passenden Solarstation.
Die Solarstar z. Bsp. gibt es ja mit Volumenstromsensor und Drucksensor.
Von meinem Verständniss her macht es für die Regelung schon Sinn zumindest den Volumenstromsensor zu haben.
Wie seht ihr das?
Sollte ich den direkt mit einplanen?
Ist ein Drucksensor auch sinnvoll für die Anlagen Überwachung?

Gruß, Alex
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Sinn Volumenstromsensor und Drucksensor
13.04.2013 21:12 Uhr

Hi Alex,
wenn Du jetzt schon die UVR in Betrieb und noch Ein-/ Ausgänge frei hast, kannst Du das mit lediglich 2 Pumpen und einem Plattenwärmetauscher wesentlich preiswerter selbst aufbauen...

Der Volumenstromsensor ermöglicht unabhängig der Anlagentype (Rohrdurchmeser/-länge, Fläche, Typ) eine optimale Ansteuerung der Pumpe und außerdem das sichere feststellen von einer Stagnation des Fluids im System.
Der Drucksensor setzt da noch eins drauf, was sicherlich Geschmackssache ist.

BG
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: Sinn Volumenstromsensor und Drucksensor
14.04.2013 1:22 Uhr

Hi
mit dem Volumenstrommesser, kann man auch die Wasser seitige Leistung erfassen. (2 Temperatursensoren notwendig)

Gruss Andreas
joe_roemer joe_roemer ist männlich
User

joe_roemer ist offline

Beiträge: 49

zuletzt online:
29.10.2015 14:14 Uhr

Re: Sinn Volumenstromsensor und Drucksensor
14.04.2013 8:18 Uhr

Guten Morgen,
Danke für eure Antworten.

Dann werde ich die Sensoren mal mit einplanen.

Um nochmal auf den Beitrag von Nitroxatmer zurückzukommen, den habe ich nicht ganz verstanden.
Was meinst Du was ich mir preiswerter aufbauen kann?
Die Solarstation?
Wozu der Plattenwärmetauscher und die zwei Pumpen?

Hier im Detail meine bestehende "Hardware":
Ich habe einen Gasokol-Puffer (hyGenio 850CC) mit zwei innenliegenden Solarwärmetauschern. 2 und 2,5qm Oberfläche.
Das Brauchwasser wird im Durchflussprinzip mit eigenen Wärmetauschern (durch den Puffer) erwärmt.
Aktuell wird der Puffer durch einen Holzofen oder wahlweise den Ölkessel erwärmt.

Ich suche jetzt eine Pumpenpruppe (oder Solarstation?) für den Transport des Fluids durch die WT des Puffers zu den Solarpannels.
dabei stieß ich auf die Solarstation mit den Sensoren.
Kann ich mir die Sparen?

Aktuell sind die Solarregister des Puffers noch nicht angeschlossen.

Gruß, Alex
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Sinn Volumenstromsensor und Drucksensor
14.04.2013 20:47 Uhr

Für Deinen Anwendungsfall wäre demzufolge nur die Pumpe von Nöten und ggf. der WMZ.
Komplett kostet der Spaß ja um die 400€.
Eine Pumpe bekommt man um die 100, den WMZ um die 70€,dazu ein Paar Verschraubungen, Dämmung...
Und besser gedämmt ist es am Ende auch noch.


BG
Holger
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020