solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Solarthermie Steuerung - Thema: Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Solarthermie Steuerung Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3
Autor: Beitrag:
Henfri Henfri ist männlich
User

Henfri ist offline

Beiträge: 36

zuletzt online:
21.09.2017 21:03 Uhr

Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
10.06.2012 23:00 Uhr

Hallo,

ich habe 20m² Flächenkollektoren auf dem Dach. Ein Teil davon mit 45° und einen Teil mit 35° Neigung.

Jetzt hatten wir beispielsweise über Pfingsten ja echt tolles Wetter. Wir waren nicht daheim, so dass kein WW -und sowieso keine Heizung- den Speicher leeren konnte.

Dennoch war der Puffer (momentan noch 1000l) nach zwei drei mal Duschen leer.
Ich nehme an, das ist nicht normal, oder?

Ich kann momentan leider nur die VL-Temperatur und die Temperatur im Puffers oben loggen.

Gibt es eigentlich irgendwo im weltweiten Netz einen Graphen mit der Solareinstrahlung für unterschiedliche Standorte über die Zeit aufgetragen? Dies würde ich gerne mal übereinander plotten und meinem Installateur zeigen.

Woran kann denn soetwas liegen? Die Pumpe läuft durchaus (heute acht mal), der Vorlauf wird auch richtig heiß...

P.S: Ich browse gerade durch http://www.solar4me.de/uvr_anlagen/UVR1611-Anlagen.html .
Es gibt keine Möglichkeit, hier nach Standort/Größe/Art zu sortieren, oder?

Gruß,
Hendrik

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von henfri am 10.06.2012 23:19 Uhr
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
11.06.2012 11:11 Uhr

hallo hendrik,

zu deiner frage der strahlungsleistung kann ich leider nichts beisteuern.

aus rgelungstechnischer sicht jedoch einiges, denke ich.

interessant wäre zu wissen, wie warm/heiß der speicher denn war, als ihr wieder gekommen seid?

sollte er nicht komplett heiß gewesen sein, schieße ich jetzt mal ins blaue, da ich ja kein hydraulikschema von dir habe. aber ich weiß wie die meisten heizungsbauer ticken, habe ja ständig mit denen zu tun ;)

meist werden puffer mit eingebautem wärmetauscher genommen (wenn man glück hat sogar die teuren mit dem echten (großen) solartauscher, aber das ist sogar nicht immer so- ich sehe das dann an der fast nicht vorhandenen spreizung zwischen SVL (soalrvorlauf = heiß) und SRL (rücklauf = kalt) oder bei externem WT wird der SVL einfach im puffer oben eingespeist, der rücklauf unten am puffer abgenommen.

das führt zu einem minderertrag an heißem wasser, da viel heißes medium sinnlos mit kaltem vermischt wird bzw gar nicht erst heiß wird.
zum anderen sagt die tatsache, dass der SVL heiß ist nichts darüber aus, wieviel wäre die anlage wirklich erzeugt. denn ist der SVL heiß aber der volumenstrom sehr gering, hast du trotzdem nur wenig ertrag.

gib mal ein paar genauere werte durch!

grüße
Holger
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Henfri Henfri ist männlich
User

Henfri ist offline

Beiträge: 36

zuletzt online:
21.09.2017 21:03 Uhr

Re: Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
12.06.2012 13:57 Uhr

Hallo,

irgendwas ist hier faul. Ich hatte gestern untiges geschrieben. Unter http://www.solar4me.de/index.php?go=forum&f=15&t=3701 ist das auch zu finden. Hier aber nicht...


Hallo Holger,

vielen Dank für deine Antwort!
Zu meinem Hintergrund: Maschinenbau-Ingenieur --> Regelungstechnik hab ich gleich zweimal geschrieben. Beim zweiten Mal sogar sehr gut ;-))

Zunächst zu meinem Hydraulikschema:

Pufferspeicher mit zwei internen Wärmetauschern. Modell TML PFSS 1000.

http://www.tmlgroup.it/new_site/index.php?page=shop.product_details&flypage=flypage-ask.tpl&product_id=11&category_id=10&option=com_virtuemart&Itemid=86&lang=de

Ich hoffe, der Link funktioniert. Technische Daten:
1000L, unterer WT 3.5 Mq, oberer 2.5 Mq.

Warmwasserbereitung
Externer Wärmetauscher ("Frischwasserstation";)
ganz oben und ganz unten aneschlossen.
Kollektoren 20m² Flachkollektoren mit Umschaltventil an oberen/unteren WT angeschlossen.

Wasserführender Kamin/Pelletsofen. VL ganz oben, RL ganz unten.

Heizkreis über mischer in der Mitte bei ca 25% Rücklauf, bei ca 60% von unten Vorlauf.

Ich hoffe, ich habe nix vergessen?

Zu deinen Fragen:
Zitat:
interessant wäre zu wissen, wie warm/heiß der speicher denn war, als ihr wieder gekommen seid?
sollte er nicht komplett heiß gewesen sein,

Das weiss ich leider nicht.
Er war nicht komplett heiß!


Zitat:

meist werden puffer mit eingebautem wärmetauscher genommen (wenn man glück hat sogar die teuren mit dem echten (großen) solartauscher, aber das ist sogar nicht immer so


Na, angegeben sind da ja 2.5/3.5mq. Aber die Einheit sagt mir leider nix. DIr aber bestimmt?

Zitat:

- ich sehe das dann an der fast nicht vorhandenen spreizung zwischen SVL (soalrvorlauf = heiß) und SRL (rücklauf = kalt) oder bei externem WT wird der SVL einfach im puffer oben eingespeist, der rücklauf unten am puffer abgenommen.


Das mit der Spreizung ist ein guter Tipp. Ich werde mal zusehen, dass ich am RL noch einen Sensor anschließe.

Zitat:
das führt zu einem minderertrag an heißem wasser, da viel heißes medium sinnlos mit kaltem vermischt wird bzw gar nicht erst heiß wird.

Na, durch die Umschaltung sollte das ja teilweise verhindert werden -wenn denn umgeschaltet wird.

Zitat:
zum anderen sagt die tatsache, dass der SVL heiß ist nichts darüber aus, wieviel wäre die anlage wirklich erzeugt. denn ist der SVL heiß aber der volumenstrom sehr gering, hast du trotzdem nur wenig ertrag.

Ja, den Volumenstrom kann ich leider nicht messen. Aber die Pumpe steht auf höchster Stufe.

Anbei die Messdaten, die ich momentan habe...

Momentan regelt leider noch die Billig-Regelung und nicht die UVR...

Aber sag mal, was ich sonst noch messen sollte!

Viele Grüße und herzlichen Dank für deine Hilfe, ich weiss das zu Schätzen!
Hendrik
Henfri Henfri ist männlich
User

Henfri ist offline

Beiträge: 36

zuletzt online:
21.09.2017 21:03 Uhr

Re: Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
12.06.2012 13:59 Uhr

Obiger Eintrag ist wie gesagt von gestern.

Hier nun die heutige und gestrige Auswertung.
Die Spreizung ist ja eigentlich recht hoch, oder?

Gruß,
Hendrik

Henfri hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
12.06.2012 14:55 Uhr

ok.
die schemen taugen gut, was zu erkennen.

die spreizung ist geradezu gigantisch. der WT ist also TOP.
andererseits zeigt es, das solerer ertrag verschenkt wird, denn es ist nur durch geringen volumenstrom möglich.
das wirst du aber erst mit der UVR lösen können.
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Henfri Henfri ist männlich
User

Henfri ist offline

Beiträge: 36

zuletzt online:
21.09.2017 21:03 Uhr

Re: Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
12.06.2012 15:07 Uhr

Hallo Holger,

danke für deine Einschätzung.

Die Pumpe läuft ja schon auf höchster Stufe. Da könnte man einzig häufiger laufen lassen, sobald die UVR dran ist?!

Sagen dir die von mir geposteten Werte über die beiden Wärmetauscher etwas? (2.5 bzw 3.5Q)?

Viele Grüße,
Hendrik
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
12.06.2012 20:44 Uhr

wenn die pumpe wirklich so wie in deinem schema eingebaut ist, dann wäre das schlecht...

und nein, der wert sagt mir auch nix.
eigentlich wird die übertragerfläche in qm angegeben.
vielleicht ist es bloß ein druckfehler und die meinen statt mq eig m²..??
dann wären die flächen auch sinnig, denn 3,5qm ist eher reichlich, der obere mit 2,5 eher die norm...
was die werte ja bestätigen.
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Henfri Henfri ist männlich
User

Henfri ist offline

Beiträge: 36

zuletzt online:
21.09.2017 21:03 Uhr

Re: Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
13.06.2012 10:52 Uhr

Wenn die Pumpe so eingebaut wäre, wäre VL kälter als RL. Das können wir also ausschließen, oder?

Mag sein, dass es m² sind...

Aber zurück zum Thema:
Ist es normal, dass der Puffer Mitte Juni im oberen Bereich bei 35°C liegt? Da das Wasser hier immer kalt ist, duschen wir auch nur alle zwei Tage *bibber* mit zwei Personen. Der WW Bedaf ist also nicht sehr hoch...

Und was ich hier bei den anderen Nutzern beim Stöbern so gesehen habe, haben die meisten um die 55°C. Und mein Puffer ist ja recht klein im Verhältnis zur Kollektorfläche...

Was kann ich tun/woran kann es liegen?

Gruß,
Hendrik
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
13.06.2012 11:57 Uhr

Wenn die Pumpe so eingebaut wäre, wäre VL kälter als RL. Das können wir also ausschließen, oder?

Jain. Wenn dazu "passend" die Sensoren falsch belegt sind...
Ich hatte jetzt erst so einen Fall, wo 5 Jahre (!!) VL und RL der Kollektoren vertauscht waren.
Aufgefallen ist es erst, als ich den UVR ran hing und die Pumpe drehzahl geregelt habe. Da kam es zum zusammenbruch des Volumenstroms...
Aber wenn ich recht entsinne, ist der Vorlauf ja heiß.

Meine 20m² Röhren laden mir einen 1000L Speicher mit einem Hub von rund 25-30K bei der Sonne jetzt, wobei daran auch noch die FBH der unteren Etage hänt, speziell Küche/Bad.

was kannst du tun...?

1. prüfe genau die hydraulik von der solaranlage!
2. prüfe die umschaltung der beiden WT-Schlangen.
3. schalte das umschaltventil manuell auf den oberen WT und schaue, was passiert.
evtl wird zu früh auf den unteren umgeschalten.

und falls es dich interessiert, was ich machen würde:
die hydraulik am gesamten system überarbeiten und umbauen.
und mehr puffer brauchst du ohnehin.
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Henfri Henfri ist männlich
User

Henfri ist offline

Beiträge: 36

zuletzt online:
21.09.2017 21:03 Uhr

Re: Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
13.06.2012 16:31 Uhr

Hallo Holger,

danke für deine Antwort.
Die Pumpe ist richtig. Am Vorlauf habe ich mich schon richtig verbrannt ;-)

Was meinst du mit "Hub von 25-30K"?

Ich werde die Hydraulik nochmal genau vergleichen mit meinem Plan. Bzgl. Umschaltung muss ich mal gucken: Das ist ja noch die Standard-Regelung. Ich werd's versuchen. Vielleicht reicht es, das Ventil spannungsfrei zu machen.

Wieviel Speicher hast du denn bei deinen 20m² Röhren? Ich wollte halt erstmal sehen, welches Potential ich bei einem zweiten Puffer hätte und dann ggf. investieren. 1000L waren eben das Limit für *einen* Speicher.

Wie würdest du die Hydraulik umbauen? Noch ist der Heizungsbauer ja nicht fertig. Wenn ich ihm zeigen kann, dass er Quatsch eingebaut hat, kann ich ihn vielleicht überzeugen... Aber eben nur, wenn es nicht "Das Bessere ist der Feind des Guten" ist.

Edit: Ich habe das Hydraulikschema nun überarbeitet. Es hängt an. Die Pumpen sind so eingebaut wie eingezeichnet. Einzig beim Pelletofen bin ich nicht sicher. Hier ist die Pumpe im Gerät eingebaut. Dieser hat auch eine interne Rücklaufanhebung als Versottungsschutz.

Gruß&Danke,
Hendrik

Henfri hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!


Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von henfri am 13.06.2012 17:29 Uhr
Henfri Henfri ist männlich
User

Henfri ist offline

Beiträge: 36

zuletzt online:
21.09.2017 21:03 Uhr

Re: Zu hohe Erwartungen, oder ist etwas faul?
13.06.2012 18:39 Uhr

Hallo,

anbei die letzten 12h, sowie der gesamte von mir gemessene Zeitraum.

Was auffällt ist, dass die Temperatur im Puffer Nachmittags wieder abnimmt.

Nachmittags duscht aber keiner. Höchstens der Geschirrspüler läuft mal.... Aber das kann doch nicht der Grund sein, oder?

Gruß,
Hendrik

Henfri hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020