solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Solarthermie Hydraulik - Thema: Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Solarthermie Hydraulik Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2
Autor: Beitrag:
SvL78 SvL78 ist männlich
User

SvL78 ist offline

Beiträge: 12

zuletzt online:
18.05.2017 9:21 Uhr

Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
01.05.2017 20:31 Uhr

Hallo zusammen,
habe ein kleines Problem mit meiner Solaranlage:
Aufbaubeschreibung:
Solarthermieanlage mit Heizungsunterstützung, 3000l Pufferspeicher im Keller, 5 Flachkollektoren Solix AR+ mit insgesamt ca. 12 m² Kollektorfläche, dazu ein Stückholzkessel. Solaranlage Fluidgefüllt mit zwei Wärmetauschen aus Wellrohr im Puffer für Solar, Warmwasser über Frischwasserstation, MAG für Solar 50l.
Regelung über UVR1611 mit Bootloader. Anlage wurde 2011 errichtet, dabei wurde die Pumpe der Altanlage übernommen, weil sie noch tadellos lief. Winsol-Logs seit August 2011 quasi lückenlos vorhanden.
Seit vorletztem Jahr tritt sporadisch folgendes Problem auf:
Ausgangspunkt: Der Puffer ist gut gefüllt, z.B. ca. 80°C, die Abschaltgrenze von 90°C ist aber noch nicht erreicht.
Wenn nun die Kollektortemperatur im Tagesverlauf die 100°C überschreitet, fällt die Fördermenge immer weiter ab, obwohl die Pumpe weiterhin auf Stufe 30 läuft. Nun schnellt die Kollektortemperatur immer weiter hoch und die Fördermenge fällt dabei immer weiter ab, bis bei 130°C die Pumpe abschaltet und die Anlage stagniert. Dabei erreichen die Kollektoren gut 160°C und meist spuckt die Anlage auch aus. Nach entsprechender Abkühlung läuft sie dann wieder normal.
Anbei zwei Screenshots aus Winsol, fett markiert sind die Kollektortemperatur und die Durchflussmenge. Einmal der 24.04.2017, hier sieht man eine schöne Kurve, so wie es sein soll, hierbei ist die maximale Kollektortemperatur unter 100°C. Am 27.04. war die Speichertemperatur entsprechend höher, und man erkennt schön, wie ab 100°C Kollektortemperatur die Durchflussmenge immer weiter abfällt.
Was ist die Ursache davon und was mache ich dagegen? Das Fluid kann ja nicht wirklich schuld sein, das verliert ja maximal seine Frostbeständigkeit. Ist also die Pumpe defekt? Die sitzt natürlich im RL, bekommt zum Zeitpunkt des Abfalls der Durchflussmenge also nur 80°C ab. Wie kann ich testen, ob die Pumpe ihre Leistung noch bringt? Im niedrigeren Temperaturbereich läuft sie einwandfrei. Luft im System halte ich für sehr unwahrscheinlich, hab die Anlage ausgiebig gespült, seit sie vorletztes Jahr ausgespuckt hatte. seitdem lief die Anlage tadellos, war aber auch nur selten in diesem Temperaturbereich. Vorher lief sie auch in höheren Temperaturbereichen tadellos, siehe z.B. Log vom 22.05.2016. Das erste Mal ist das am 07.07.2015 aufgetreten, hier war allerdings der VSG defekt, deswegen gibt es hier keine Werte vom Durchfluss. Interessant vielleicht noch der Log vom 12.08.2015, hier hat sie sich anscheinend ganz knapp vor der Stagnation wieder gefangen, warum auch immer. Am nächsten Tag ist sie aber wieder stagniert. Dann hab ich das verhalten irgendwann bemerkt, den VSG erneuert und ausgiebig gespült, beim Log am 30.08.2015 dann wieder höhere Temperaturen, hierbei super Leistung und etwas höherer Durchfluss als jetzt. Also doch Luft?
Die Pumpe ist vom Typ Grundfos UPS 25-40 180. Sollte ich sie tauschen müssen, gibt es eine Empfehlung für eine ggf. etwas kraftvollere Pumpe und hierfür entsprechende Parameter für die PID-Regelung?
Würde mich über Unterstützung sehr freuen.
LG Sebastian


SvL78 hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
prehalle prehalle ist männlich
User

prehalle ist offline

Beiträge: 89
Herkunft: Deutschland
Beruf: Unternehmer
zuletzt online:
02.01.2018 19:49 Uhr

Re: Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
04.05.2017 21:30 Uhr

Hallo Sebastian,

ich hatte mal ein ähnliches Phänomen bis ich dahinter gekommen bin das meine Solaranlage Luft im System hatte und was ich noch festgestellt habe war dass die Solarflüssigkeit ihre Konsistenz geändert hatte. Daraufhin habe ich die Solarflüssigkeit ausgetauscht, zusätzlich noch das Solarausdehnungsgefäß, alle Verschraubungen überprüft und das System entlüftet. Seitdem ist Ruhe im System und die Anlage läuft wieder einwandfrei sowohl im niedrigen als auch im hohen Temperaturbereich.


MfG

prehalle
Wir bieten Produkte der erneuerbaren Energien an: Solarthermie 2-300m², Speichertechnik 150 L - 150.000 Liter, Sonderspeicherbau, Pufferspeicher, Kombispeicher, Solarspeicher, Edelstahlspeicher, Wärmepumpenspeicher, Holzvergaser, Öl-/Gasbrennwert, Wärmepumpe, Dämmstoffe, HolzPellets Sackware. Internet: www.pre-halle.de/cms Email: info@pre-halle.de
SvL78 SvL78 ist männlich
User

SvL78 ist offline

Beiträge: 12

zuletzt online:
18.05.2017 9:21 Uhr

Re: Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
05.05.2017 9:10 Uhr

Hallo Prehalle,
vielen Dank für deine Einschätzung.
Kann ich die Eigenschaften der Solarflüssigkeit überprüfen? Oder macht das eh keinen Sinn und ich tausche sie gleich komplett. Dann muss ich aber auch fast mit Wasser oder so die alte rausspülen, oder?
Dann überlege ich nur, ob ich die alte Solarpumpe nicht gleich mittausche, sollte die doch einen Bäcker haben. Die hat nun ja doch schon ca. 30 Jahre auf dem Buckel und energetisch gibt's auch deutlich bessere mittlerweile... Kannst du da eine Empfehlung geben? Kann ich normale Umwälzpumpen bis 110° Medientemperatur verwenden? Hätte z.B. an die Grundfos Alpha 1 gedacht.
Gibt's da eine Empfehlung auch wegen den PID-Einstellungen an der UVR?
Gruß
Sebastian

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von SvL78 am 05.05.2017 9:11 Uhr
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
05.05.2017 18:54 Uhr

Hallo Sebastian,
wenn du das System aumachst, mach alles sauber und nimm diese Pumpe:

http://www.pumpendiscounter.de/ReigaGbR-p5977h710s1011-WITA-Hocheffizienzpu.html?sid=47800fa0f0778dc78d265017e6397ba6

oder gerade die Nummer größer.

Habe beste Erfahrungen mit dem Teil.

Alfred
SvL78 SvL78 ist männlich
User

SvL78 ist offline

Beiträge: 12

zuletzt online:
18.05.2017 9:21 Uhr

Re: Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
07.05.2017 21:24 Uhr

Hallo Alfred,
danke für deine Empfehlung.
Sehe ich das richtig, die bekommt über die UVR das PWM-Siganl und hat zusätzlich einen 230V Anschluss? Was sind dann für PID-Einstellungen nötig? Kannst mir die bei Gelegenheit übermitteln?
Meine alte wird nur über die UVR versorgt.
Merci und Gruß
Sebastian
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
08.05.2017 7:56 Uhr

Hallo Sebastian,
lade mal die Funktions-DAT als Zipdatei hoch. Dann werde ich mir die mal anschauen.
Spendiere dir, wenn du sie noch nicht hast, ein CMI zum Online-Zugriff. Damit ist die Solar-Optimierung eine Kleinigkeit. Nur wenn man "live" das Verhalten sieht, kann man "just in time" reagieren.

Alfred
SvL78 SvL78 ist männlich
User

SvL78 ist offline

Beiträge: 12

zuletzt online:
18.05.2017 9:21 Uhr

Re: Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
09.05.2017 22:57 Uhr

Hier die gewünschte Datei

CMI habe ich nicht, aber eine Bootloader und mittels VPN-Zugang auf mein Heimnetz kann ich da auch aus der Ferne zugreifen. Von daher habe ich noch keine Notwenidgkeit gesehen, auf das CMI zu wechseln.

SvL78 hat folgende Dateien angehängt:
20160303.zip , Größe: 0,01 MB


Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von SvL78 am 09.05.2017 22:58 Uhr
SvL78 SvL78 ist männlich
User

SvL78 ist offline

Beiträge: 12

zuletzt online:
18.05.2017 9:21 Uhr

Re: Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
10.05.2017 20:57 Uhr

Was empfiehlst du denn für eine Solarflüssigkeit? Habe Flachkollektoren, wäre aber trotzdem schön, wenn die Flüssigkeit länger als 6 Jahre hält... Stagnation habe ich nur ganz selten gehabt, vielleicht drei bis vier mal im Jahr.

Hab mich bezüglich der Pumpe noch mal schlau gemacxht, die benötigt ein PWM-Signal, also Pulsweitenmodulation. Die UVR 1611 kann die Drehzahlregelung (PID-Funktion) aber entweder über Wellenpaket, oder Phasenanschnitt ansteuern - das ist doch nicht kompatibel, oder irre ich mich da?

Wäre cool, wenn du mich da nochmal unterstützen könntest.

LG Sebastian

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von SvL78 am 10.05.2017 21:06 Uhr
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
12.05.2017 14:03 Uhr

Welche Firmwareversion hat die 1611 bzw welche Seriennummer?

Alfred
SvL78 SvL78 ist männlich
User

SvL78 ist offline

Beiträge: 12

zuletzt online:
18.05.2017 9:21 Uhr

Re: Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
12.05.2017 18:01 Uhr

Firmware A3.28DE
Seriennummer 068516
SPSPAUL SPSPAUL ist männlich
User

SPSPAUL ist offline

Beiträge: 500
Beruf: SPS-Programmierer
zuletzt online:
25.09.2019 17:32 Uhr

Re: Durchflussmenge Solarpumpe fällt ab 100°C ab
15.05.2017 19:20 Uhr

Firmware 3.28 kann PWM.
Gehe auf
1.Ausgang 15 oder 16
2. auf PAR Parameder
3. auf Modus. Da ist 0-10V oder PWM auswählbar.

Alfred
Wählen Sie eine Seite: 1 2
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020