solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Solarthermie Hydraulik - Thema: Check der Hydraulik
Moderatoren in diesem Forum: Oli-F
Das Solarforum von solar4me Solarthermie Hydraulik Check der Hydraulik
zurück
Autor: Beitrag:
petka
User

petka ist offline

Beiträge: 18

zuletzt online:
04.11.2014 8:15 Uhr

Check der Hydraulik
09.03.2014 13:36 Uhr

Hallo Fachleute und Experten im Forum.

Ich würde Eure Meinung dazu wissen, ob das was ich plane, auch so funktioniert oder ob ich etwas vergessen habe.
Kurz zum Hintergrund als Information: Meine Schwerkraft Öl-Heizungsanlage (27kW) von Weishaupt ist seit 1970 im Betrieb und hat einen Speicher mit ca. 250 Liter. Im Frühjahr 2014 möchte ich mein Dach neu decken lassen und eine Erneuerung der Heizung durchführen. Das Dach hat eine Süd-Ost Ausrichtung, mit einer Neigung von 40°. Wohnfläche beträgt 160 m2, auf 2 Etagen verteilt, mit 4 Erwachsenen.
Benötigt wird auch eine Frischwasserstation aus Edelstahl(geschraubt) für einen Einsatz in Verbindung mit verzinkten Rohren.

Einen neuen Ölbrennwertkessel von Wolf (COB-20) habe ich schon sehr günstig gekauft.

Es wäre nett, wenn ihr Eure Vorschläge, Änderungen und Empfehlungen mitteilen würdet.

Ist die programmierung der UVR 1611 Regelung zu schwer?

Danke für eure Antworten!

petka hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
petka
User

petka ist offline

Beiträge: 18

zuletzt online:
04.11.2014 8:15 Uhr

Re: Check der Hydraulik
09.03.2014 21:39 Uhr

Hallo Leute,

gibt es vielleicht ein Verbesserung Vorschlag?

Danke
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Check der Hydraulik
10.03.2014 20:15 Uhr

sieht gut aus.
allerdings würde ich den VL Brenner mit dem Abgang zur FriWa tauschen, sodass die ganze Wassermenge oben fürs WW genutzt werden kann.

Und ich baue immer einen Mischer in den RL zum Brennwertgerät ein mit Zulauf vom Pu unten und Mitte, um Solaren zum heizen zu nutzen und dennoch den Brennwertnutzen zu erhalten.

BG

Ach so:
den HK mit dem Mischer direkt vom Puffer nehmen- das beimischen aus dem kalten HK-RL vernichtet kostbare Energie.
Besser dafür Solarwärme nutzen.

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 10.03.2014 20:20 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
petka
User

petka ist offline

Beiträge: 18

zuletzt online:
04.11.2014 8:15 Uhr

Re: Check der Hydraulik
16.03.2014 16:14 Uhr

Danke "nitroxatmer"

Ich werde mir das anschauen.
petka
User

petka ist offline

Beiträge: 18

zuletzt online:
04.11.2014 8:15 Uhr

Re: Check der Hydraulik
16.03.2014 21:42 Uhr

Hallo Leute,

kann mir jemand noch sagen ob ich den richtigen Sensor Nr. 7 bei mir in der Skizze richtig ausgewählt habe.?Es handelt sich um " Strömungsschalter STS01DC von TA" oder liege ich falsch.

Danke für Eure Beiträge
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Check der Hydraulik
17.03.2014 5:24 Uhr

Moin!
Zum einen solltest Du konkrete Fragen auch stellen um Antwort zu erhalten. ;)
Und der S7 ist dort möglich- ich würde ihn jedoch in den KW-Zulauf zum PWT einbauen. Am WW-Austritt des PWT benötigst Du noch einen schnellen Temp.Sensor.

BG
Holger

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 17.03.2014 5:25 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
petka
User

petka ist offline

Beiträge: 18

zuletzt online:
04.11.2014 8:15 Uhr

Re: Check der Hydraulik
20.03.2014 22:31 Uhr

Hallo nitroxatmer,

danke für deine Hilfe.

Eigentlich wollte ich mit Sensor Nr.7 die Uvr1611 ansteuern damit diese wiederum die Pumpe mit Sensor Nr.8 ansteuert.

Ich denke dadurch erreiche ich schnelleren tausch der Medien, oder bin ich auf dem falschen Weg?

Was könntest du deiner Meinung nach ändern bei Sensoren/Hydraulik?

Ich versuche mir eine komplette Heizung zu basteln, und den Rest aus den Büchern.:-)

Danke für deine Hilfe
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Verblüfft
21.03.2014 19:25 Uhr

Hallo petka,

lass uns mal der Reihe nach vorgehen.

Nehmen wir erstmal die FRIWA:

es soll WW bereitet werden, also braucht die UVR zum regeln die Austrittstemp. des erwärmten Trinkwassers.
Da muß also ein Sensor hin.

Dann will die UVR wissen, das Wasser fließt.
Den Strömungsschalter hast Du ja geplant- ich würde ihn halt in die KW-Zuleitug zum PWT einbauen- ist aber vom Arbeitstemperaturbereich ein eher philosphisches Ding...

Aber was ist Sensor 8 ??

BG
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
petka
User

petka ist offline

Beiträge: 18

zuletzt online:
04.11.2014 8:15 Uhr

Re: Check der Hydraulik
28.05.2014 12:42 Uhr

Hallo Leute,

ich wollte mal nachfragen, ob mir jemand ein 3-wege Mischventil (ESBE , Belimo oder sonstige) mit Stellantrieb empfehlen würde.
Welche sind gut und zuverlässig.
Es sollte auf keinen Fall mit Rückfeder zurück in die Ausgangsstellung fahren sondern wenn ein Signal von der UVR1611 kommt.
Damit möchte ich denn Pufferspeicher mit 2 Solarregistern beladen.
Vorrangig Solarflüssigkeit durch das obere Register schicken und wenn oben schon alles heiß ist, dann nach unten die Solarflüssigkeit umleiten.

Danke für die Antworten
Kasper027 Kasper027 ist männlich
User

Kasper027 ist offline

Beiträge: 145

zuletzt online:
08.01.2019 21:11 Uhr

Re: Check der Hydraulik
28.05.2014 18:16 Uhr

Was bringt dir denn ein Mischventil? Was du am suchen bist, ist ein Umschaltventil. Ich habe meine UV in der Bucht gekauft. (finde gerade kein Angebot....) Ansonsten sollte mann noch darauf achten, dass es einen Endschalter gibt (wenn der Motor sich fertig gedreht hat, fährt er auf einen Endschalter und stellt die Versorgung ein. Wenn wieder zurück gefahren werden soll, werden zwei andere leitungen verwendet)

was mir gerade noch so auffällt,
macht es bei der Verrohrung nicht sinn, dies so zu bauen, dass wenn oben im puffer noch luft ist, diesen zu durchlaufen und danach noch weiterhin durch den unteren. Erst wenn dieses nicht mehr ausreicht, den oberen rausnehmen. Also immer durch die untere und nur bei genug Leistung den oberen mit zuschalten?

Grüße
Julian
petka
User

petka ist offline

Beiträge: 18

zuletzt online:
04.11.2014 8:15 Uhr

Re: Check der Hydraulik
29.05.2014 23:19 Uhr

Hallo Leute,

Danke Kasper027 für deine Antworten.
Das ist ein guter Gedanken Anstoß nochmals über die Verrohrung und Konzept nach zudenken und vielleicht anders zu bauen.
Was meinst du, kann ich als Umschaltventil den“ ESBE Motor ARA 661 mit Mischer VRG131 DN20, Kvs 6,3“ verwenden.
Es ist für Solar geeignet und als Stellantrieb mit Ein und Aus Signal, über die UVR 1611, verwendet werden kann. Mus ich den Stellantrieb in den Solar-Rücklauf einbauen, wegen der Thermischen Belastung, oder nicht?

Danke und schönen Abend noch
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020