solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Photovoltaik Finanzierung - Thema: Vergütung bei ausschließlichem Eigenverbrauch
Moderatoren in diesem Forum:
Das Solarforum von solar4me Photovoltaik Finanzierung Vergütung bei ausschließlichem Eigenverbrauch
zurück
Autor: Beitrag:
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Vergütung bei ausschließlichem Eigenverbrauch
09.11.2012 12:09 Uhr

Hallo Leute,

ich habe vor im Garten auf dem Dach die leere Fläche für Photovoltaik zu nutzen.
Wie läuft es bzw. gibt es überhaupt Förderung für reine Eigenverbrauchsanlagen? (Errichtung und Betrieb)

Wenn ich das ganze richtig verfolge, setzen die Netzbetreiber ja gerade die gesetzlichen Vorgaben durch mit Ferüberwachung/Abschaltung etc.
Wie läuft das da mit den Kosten ?

BG
Holger

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 09.11.2012 12:09 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: Vergütung bei ausschließlichem Eigenverbrauch
10.11.2012 10:48 Uhr

Hallo

Wie Groß soll das ganze den werden, welche Ausrichtung.
Süd, oder Ost/West.
Inselanlage, oder Einspeisung.
Alles vorschriftsmäßig, oder teilweise illegal, so wie einige das auf Ebay anbieten...

je kleiner die Anlage ist, je mehr Strom kannst du selber verbrauchen.
ist der Jahresertrag so groß wie dein verbrauch, kannst du mit ca 30-35% Eigenverbrauch rechnen.
Wenn du genauere Daten hast, gibt die mal, dann jage ich die durch eine gute Simulator Software.

Gruss Andreas
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Vergütung bei ausschließlichem Eigenverbrauch
10.11.2012 13:58 Uhr

Servus!

Erkläre mir bitte

"Alles vorschriftsmäßig, oder teilweise illegal, so wie einige das auf Ebay anbieten..."

In der Tat will ich das nicht Groß breit treten ;-)

Die Frage ist eigentlich, welcher Förderungen es vom Staat noch oder überhaupt gibt- insbesondere wenn man das selbst verbraucht und wie das dann mit der Erfassung läuft ????

Projekt Garten:
Flachdach, volle Kanne Süden machbar.
Durch das Aufrichten kann ich schlecht sagen, welche Kollektorfläche es wird, da ja die Abmaße der Paneele eine Rolle spielen.
Das Dach an sich ist 5x6m, wobei die 5m nach Süden zeigen.
Das soll auf 230V laufen und Pool/Teichpumpe antreiben
und so Kleinkram.

Projekt Wohnhaus:
am Dach ist eine Fläche S/W 50° mit rund 18qm zur Verfügung.
Da ich Baubiologisch tätig bin und gerade eine Elektrosmogfreie Stromversorgung auf Basis 24V entwickle sollen die Paneele auch mind. 28V zur Akkuladung ausgeben. Der Strom dürfte mit 14A Peak ausreichen. (wären das ungefähr 8-10A Durchschnitt?)

Danke schon mal!!
:)

Ach ja: beides Insel !

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 10.11.2012 13:59 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
Andreas1 Andreas1 ist männlich
User

Andreas1 ist offline

Beiträge: 324
Herkunft: Hamburg
Beruf: verrate ich nicht ;)
zuletzt online:
07.10.2015 21:20 Uhr

Re: Vergütung bei ausschließlichem Eigenverbrauch
10.11.2012 20:46 Uhr

Hallo

Inselanlagen werden gar nicht gefördert.
wenn du eine Netz Anlage 2013 errichten würdest, kannst du mit 12-17 cent Vergütung rechnen. da aber gerade heute ein netter Rekord an neuer PV in der Presse gemeldet wurde, kann man mit werten im unteren Bereich rechnen. Da kostet Strom beim Bezug deutlich mehr.
Aber bei einer Inselanlage ist das wohl unwichtig.
Ein richtige Inselanlage ist natürlich auch nicht illegal, wie die bei Ebay teilweise angebotenen, die man einfach so an einen falsch herum drehen Zähler ohne ENS anschließen kann/soll.
Das werden in Zukunft bestimmt mehr Leute machen.

Auf dein 5*6 meter Dach passen sicherlich 3kw Drauf.
Da kann man bestimmt nette Sachen mit machen.
Schau dir mal Sachen von Steca an, Laderegler u.s.w.
und bei einer Inselanlage kann dir auch kein Netzbetreiber irgendwas abschalten ;)

Eventuell baue ich mir auch noch eine Inselanlage dazu :)

Gruss Andreas

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von Andreas1 am 10.11.2012 20:47 Uhr
prehalle prehalle ist männlich
User

prehalle ist offline

Beiträge: 89
Herkunft: Deutschland
Beruf: Unternehmer
zuletzt online:
02.01.2018 19:49 Uhr

Re: Vergütung bei ausschließlichem Eigenverbrauch
18.01.2014 12:57 Uhr

Hallo Holger,

nach meinem Wissensstand gibt es keine Förderung für selbst genutzen Strom, denn es erfolgt ja keine Gegenleistung zur Förderung?
Oder sehe ich das falsch?

mfg

prehalle
Wir bieten Produkte der erneuerbaren Energien an: Solarthermie 2-300m², Speichertechnik 150 L - 150.000 Liter, Sonderspeicherbau, Pufferspeicher, Kombispeicher, Solarspeicher, Edelstahlspeicher, Wärmepumpenspeicher, Holzvergaser, Öl-/Gasbrennwert, Wärmepumpe, Dämmstoffe, HolzPellets Sackware. Internet: www.pre-halle.de/cms Email: info@pre-halle.de
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Vergütung bei ausschließlichem Eigenverbrauch
18.01.2014 14:30 Uhr

Hallo PRE,

da drauf kam ich, da ich mit dem BHKW den eigenverbrauchten Strom auch separat vergütet bekomme.
Daher meine Frage.
Allerdings bin ich noch nicht viel weiter gekommen -die Nachwehen des Hochwassers haben mir wenig Luft fürs "basteln" an meinem Haus gelassen...
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020