solarforum
pro solar buso
livedaten solarberatung
heizung photovoltaik
 
 
  • UVR1611 Steuerung
  • Über uns

Das Solarforum von solar4me

Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen
Name: Passwort: Sec-code:
Photovoltaik Technik - Thema: Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
Moderatoren in diesem Forum:
Das Solarforum von solar4me Photovoltaik Technik Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
zurück
Autor: Beitrag:
qawert
User

qawert ist offline

Beiträge: 6

zuletzt online:
02.03.2016 13:48 Uhr

Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
13.02.2016 20:25 Uhr

Hallo,

ich hoffe ich bin hier richtig:

und zwar habe ich einen kleinen Verstärker mit Lautsprecher den ich gerne mit einer Solarzelle betreiben möchte.

Der Verstärker kann mit einer Spannung von 6-18 V Gleichstrom betrieben werden und zieht mit einem Netzteil mit 12 V je nach Lautstärke um die 200 mA, also um die 3 W.

Ich habe mich jetzt ein bisschen informiert und hätte mir das folgendermaßen Vorgestellt:

Solarzelle lädt Akku, Verstärker wird mit dem Akku betrieben. Soweit ich das richtig verstanden habe brauche ich dazu dann noch einen Laderegler um den Akku nicht zu überladen.

Dazu hätte ich mir mal folgenden Komponenten zusammengesucht und würde von euch gerne wissen ob das mit diesen Dimensionierungen so funktioniert wie ich mir das vorstelle:

Solarzelle 5 W, 12 V (http://www.amazon.de/Offgridtec-Solarmodul-Solarpanel-Solarzelle-3-01-001555/dp/B00DS3DPOE/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1455383928&sr=8-1&keywords=solarzelle+12v)

Akku: Bleisäure Akku 12 V, 4,2 Ah (http://www.amazon.de/Offgridtec-Batterie-zyklische-Anwendungen-2-01-001475/dp/B00LEA2F6C/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1455390399&sr=8-3&keywords=solarakku+bleis%C3%A4ure+12v)

Laderegler: http://www.amazon.de/Steca-302899-STECA-SOLSUM-6-6/dp/B00DGNNHPI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1455391475&sr=8-1&keywords=solsum+6.6f

Schafft es die Solarzelle den Akku zu laden und würde das ganze so funktionieren?

Über Tipps und Anregungen würde ich mich freuen!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
17.02.2016 22:07 Uhr

Salve.

Dein Plan wird so nicht aufgehen.
Um es abzukürzen:
was hast DU genau vor = was bzw wie soll es funktionieren ?
Dauer, Häufigkeit, Leistung usw.
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
qawert
User

qawert ist offline

Beiträge: 6

zuletzt online:
02.03.2016 13:48 Uhr

Re: Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
28.02.2016 10:11 Uhr

Hallo,
danke für die Antwort. Also ich stell mir eine kleine mobile Box vor, mit der man im Sommer im Park oder am See bei schönem Wetter Musik hören kann. Also sie wird nur bei schönem Wetter eingesetzt werden. Im Idealfall erhält sich der Akku nur mti der Solarzelle aber wenn ich den Akku ab und zu auch mal zu Hause aufladen muss, wäre das auch OK!

Schöne Grüße
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
28.02.2016 21:52 Uhr

Gut.
wie bist Du technisch versiert ?
Meßgerät etc vorhanden ?
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
qawert
User

qawert ist offline

Beiträge: 6

zuletzt online:
02.03.2016 13:48 Uhr

Re: Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
28.02.2016 22:25 Uhr

Ja, Multimeter + Lötkolben hab ich. Mit Grundlagen der Elektronik kenne ich mich auch soweit aus und ich hab auch schon ein paar Lötbausätze zusammengebastelt
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
29.02.2016 0:02 Uhr

Gut -man braucht ja eine Basis ;o)

Dann schreib ich mal so vor mich hin und Du hakst nach.. ?!
-zuerst brauchen wir die Stromaufnahme vom Verstärker.
die hast Du mit "um die 200mA" angegeben.
Ist da schon ein schöner Stützkondensator verbaut ?
Wenn nicht, würde ich mal noch einen mit mind. 4700µF25V dranknüppern und dann nochmal messen.
wichtig dabei ist für den Solarbertieb nicht die Spitzenleistung -die kann später der Akku bringen- sondern die Dauerstromaufnahme.
-zu diesem Wert müssen wir das passende Solarmodul suchen.
idR werden die Solarmodule mit der Peakleisutng angegeben > also volle Sonne und optimaler Winkel etc.
Ich würde den ermittelten Strombedarf des Verstärkers x 4 oder 5 nehmen als Nennleistung für das Modul.
Dann mußt Du später weniger Aufwand beim Aufstellen betreiben.
Mit dieser Leistung kann der Verstärker also knapp ohne Akku laufen, auch wennn mal eine Wolke vorbei kommt.
-jetzt zum Akku:
je größer der Akku, desto länger in den Abend läuft die Musi.
bei vollem 4Ah Akku wären das also schon an die 20Std.
Ergo würde ein Aufladen zu Hause schon für "ewig" reichen.
Allerdings wäre der Akku dann auch total leer- nicht gut für die Lebensdauer.
Also nehmen wir mal 10Std an wäre das immer noch Spannung satt.
Nun muß das Solarpaneel ja Musik und Akku versorgen und soll der Akku wirklich über Solar befüllt werden bräuchtest Du für jede Stunde Musik ohne Sonne entsprechend x Std mit Sonne.
zB 4 Std mit Sonne und dann am Abend noch 4 Std ohne Sonne würde bedeuten, Du mußt die selbe Leistung die in den Verstärker geht doppelt haben.
Also den oben gewählten Wert verdopplen.
Reichen pro 4 Std mit Sonne auch nur 2 Std bei Nacht, dann wäre der oben gewählte Wert mit Faktor 1,5 passend.
Also nach Deinen Vorgaben (Akku ggf immer am Netz füllen) würde ich ein Soalrpaneel mit mind. 10Wwählen.
Aus Erfahrung (15 Jahre Car-HiFi) will man aber immer mehr, würde ich gleich ein Paneel mit 20W nehmen.
Dann noch einen kleinen Mono_Verstärker mit Bass dazu

;)

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von nitroxatmer am 29.02.2016 0:03 Uhr
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
qawert
User

qawert ist offline

Beiträge: 6

zuletzt online:
02.03.2016 13:48 Uhr

Re: Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
29.02.2016 15:17 Uhr

Erstmal vielen Dank für die ausführliche Antwort, das hilft schon mal sehr weiter!

Aber ein paar (vielleicht blöde) Fragen hätte ich doch noch:

- konkret habe ich diesen Verstärker https://www.conrad.de/de/conrad-2-x-10-w-stereo-verstaerker-115592-bausatz-6-18-vdc-ausgangsleistung-2-x-10-w-115592.html
Ich gehe mal davon aus, dass hier nicht von Haus aus ein Stützkondensator eingebaut ist?!

- Wie genau würde die Schaltung dann aussehen? Solarpannel - Akku - Kondensator in Serie oder Solarpannel - Akku und Kondensator mit Verstärker parallel?

- Wie kommst du bei dem Kondensator auf die 25V?

- Soweit ich das richtig verstanden habe, braucht man, um so einen Akku zu laden vorallem gegen Ende hin eine höhere Spannung als die Betriebsspannung des Akkus? Wäre es da nicht doch noch sinnvoll einen Laderegler mit einzubauen?

Und ja, natürlich will man dann warhscheinlich immer mehr, aber ich hab mir vorgenommen das ganze so kompakt und klein wie möglich zu halten ;)

Danke und schöne Grüße!
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
29.02.2016 15:27 Uhr

zwei sind Koppelkondis, der dritte ist sicher ein Stützkondensator.
Aber bestimmt nur 2200µF -dann noch einen extra- ist besser für den Akku.
Schaltung:
Panel an Laderegler - Laderegler an Batterie - von Batterie (parallel zum Laderegler) zum 2. Stützkondi und weiter (wieder parallel) zum Verstärker.
25V ist Normwert -der nächst tiefere wäre 16V und mir zu nah an den 14V Ladeschlußspannung vom Akku.
Klar -laderegler. Korrekt.
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
qawert
User

qawert ist offline

Beiträge: 6

zuletzt online:
02.03.2016 13:48 Uhr

Re: Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
29.02.2016 18:05 Uhr

Das heißt ich such mir noch ein 10-20 W Solarpanel und dann sollte das mit dem Akku und dem Laderegler (+dem zusätzlichen Kondensator) von oben der Theorie nach funktionieren? ;)
nitroxatmer nitroxatmer ist männlich
User

nitroxatmer ist offline

Beiträge: 1204
Herkunft: Gera
Beruf: Experte für Regelungen und Steuerungen
zuletzt online:
10.05.2020 22:18 Uhr

Re: Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
29.02.2016 18:10 Uhr

Jip.
Ich hoffe, man kann meinen Gedanken folgen -die sind irgendwie schneller als ich schreiben kann....

Auch wenn es nur Worte sind- ein Danke kommt immer gut an! ;)

UND: bitte gebt zum Schluß auch die Lösung Eures Problems weiter - nur dann hilft es auch Anderen !!
qawert
User

qawert ist offline

Beiträge: 6

zuletzt online:
02.03.2016 13:48 Uhr

Re: Outdoor-Lautsprecher mit Solarzelle betreiben
01.03.2016 10:24 Uhr

Super Danke nochmal für die Hilfe! Dann werd ich das in den nächsten Wochen mal angehen :)
zurück
 
 
Powered by eASY-CMS www.space-discount.net © Dennis Spiegel 2020